Wohnen am Stadtrand in Hamburg – Meiendorf

Einer der Gründe, warum ich aus Eimsbüttel nach Rahlstedt, bzw nach Meiendorf zog, ist die Nähe zum Grün.

Aktuell fahre ich mit dem Rad die Strasse runter und stehe im Grünen. Und in Schleswig-Holstein. Da wo die Kühe und die Milch herkommen, ihr kennt bestimmt die Bilder aus der Werbung. So sieht das hier aus.

Neulich war ich mit der Dame des Hauses und dem Lütten auf dem Rad zur Eisdiele in Ahrensburg unterwegs. Das habe ich nebenbei mit meinem Handy GPS-genau in MyTracks getriggert. Weil es geht, frag nicht warum, man macht das eben heutzutage. Das Ding malt dann so eine Karte mit der Routenplaner, die wahlweise auch in Google Maps gespeichert wird. Schicke Sache dieses MyTracks.

Nebenbei kann ich Klugscheisser hiermit heute Abend endlich den großen, viel diskutierten und geschmollten „DA LANG“, „NEIN, DA LANG“ Streit auflösen.
Ecke Brauner Hirsch / Pionierweg – wir hatten beide Recht (eine Scheidung und jahrelange Erfahrung sind nötig, um zu solchen Einsichten zu gelangen)

Das ist eine feine Sache, dieses Wohnen am Stadtrand. Es ist sehr grün. Es gibt Kühe. Man fährt über Felder und muss zwischendurch über eine Eisenbahnschranke.

An dieser Schranke ist ein dicker Knopf. Den muss man drücken, dann meldet sich ein Bahnmitarbeiter aus Indien irgendwo und öffnet die kleine Schranke.

Kinder finden so etwas absolut großartig. Knöpfe, Eisenbahn, Schranke, Kühe, Schmetterlinge, Mäuse, Schlangen, Drachen, Elefanten, Tiger, Zebras, Löwen, Einhörner. Ich kann das nur empfehlen.

Die Hinfahrt zur Eisdiele, man beachte die feine gestrichelte Linie. Das ist die Stadtgrenze von Hamburg.


2011-04-17 15:17 auf einer größeren Karte anzeigen

Und wieder zurück, mit einem kleinen Umweg, über diesen Biokistenbauernhof. Kauft ihr da nicht alle eure Gemüsekisten? Mir ist das ja viel zu teuer, ich kaufe das Gelöt auf dem Wochenmarkt für einen Bruchteil des Preises ein und es verschimmelt genauso gut im Kühlschrank.


2011-04-17 17:49 auf einer größeren Karte anzeigen

Das ist für die Ureinwohner in Meiendorf sicherlich alles total kalter Kaffee.
Ich freue mir aber weiterhin einen Keks über das ganze Grün in der Gegend.

Das ist und bleibt ganz großes Kino. Und das, obwohl die Mieten, Wohnungs und Hauspreise hier absurd, abartig, schwachsinnig zu teuer sind, hier viel zu viele Senioren wohnen, einige Leute echt einen an der Pfanne haben, dies hier deutlich mehr auffällt als in Eimsbüttel, es kilometerweit keinen guten Espresso, bzw Kaffee gibt und selbst das DSL langsamer ist als in Eimsbüttel.