Currywurst Hamburg vs. Berlin Teil 1210

Ich war bei der Curry Queen.

Das war ganz großes Tennis und ich gratuliere den Betreibern zu ihrem Laden. (auch wenn ich gleich rumjammer)
Eine entscheidende Wendung in Sachen Currywurst Hamburg vs. Berlin.

edle currywurst-schale in der curry queen

Foto: currywurstschale bei curry queen uploaded by svensonsan

Da nörgel ich jahrelang rum in Sachen Currywurst in Hamburg und dann taucht die Curry Queen auf.

Im Laden gibt es nur Wurst, keine Pommes.
Zur Wurst kann man zwischen sechs, oder waren es sieben, verschiedenen Currypulversorten wählen.

Fruchtig-süss oder feurig scharf, dazu noch unnützen Weihnachtscurry. Man kann sich den „Härtegrad“ der Currywurst selbst wählen.

Die Würste sind Kalbswürste. Sehen so aus wie Würste und schmecken verdammt lecker.

Das sagen sie ja auch von sich selbst, sie haben ein „world’s finest currywurst“ im Namen.

Wer so austeilt muss auch einstecken können.

Ich habe zwei Currywürste gegessen.
Die erste war eine Offenbarung, das war tatsächlich mit Abstand die allerbeste Currywurst, die ich je gegessen habe.
Ganz großes Lob, allein deswegen komme ich wieder.

Aber es gibt etliche Aber.

Ich kann keine Pommes bestellen, sie sind ja eine Wurst-Boutique.
Finde ich total pillepalle und bevor sie aufgrund dessen pleite gehen, werden sie das gewiss noch ändern. Ich will edel-Curry-Pommes-Schranke mit Glitzerketchup.

Dann ist das Brötchen totaler Mist.
Ich esse die Wurst vorm Herrn und muss dazu an einem krümeligen und zu harten Brötchen rumnuckeln? Bäh, aber auch das werden sie bestimmt ändern.

Und das ganz große aber: Die zweite Wurst war völliger Scheiss.
Total trocken, eine Konsistenz wie Gummi, sie war wohl viel zu lange aufm Grill, daher leicht verkohlt und schmeckte nach scharfer Curry-Holzkohle.
Das war Schrott, das bekommt jede Pommesbude besser hin.

Meine erste Wurst war die vielleicht beste Currywurst der Welt, die zweite war aber ein Stück Holzkohle und das macht es mir nicht leichter in Sachen Currywurst die Punkte zu verteilen.

Ich tippe mal auf Anfangsfehler, der Laden ist brandneu, da hängt es hier und da.

Die Essenstafeln Schilder sind zu klein, dem Laden fehlt die Praxis, aber ich hoffe, dass das alles noch wird und wenn es was wird, dann bin ich jetzt schon Fan von der Curry Queen.

Bis zum nächsten Besuch bekommt Hamburg ein paar Punkte.
Wenn ich in Berlin zwei Currywürste esse sind die normalerweise beide gut.
Hier lagen Welten zwischen beiden Würsten, daher, Currywurst Hamburg vs. Berlin, weiterhin 50:100

Nachtrag:
Jetzt ist das Video endlich hochgeladen.
Unscharf, aber man kann sich anhören, welche Currysorten es gibt.
Das hat nicht jeder Laden.
Man bekommt fünf kleine Schalen und kann sich durch die verschiedenen Currysorten naschen.


Link: sevenload.com direkt Currypulver Curywurst-Videolink

4 comments

  1. Markus says:

    Wow, das muss ich auch mal ausprobieren. Gerade mächtig Hunger bekommen beim Lesen deines Berichts. Hoffe, ich erwische so was wie die erste Wurst und nicht die zweite (die verkohlte).
    Ohne Pommes geht ja wohl gar nicht. Müssen die ändern.

  2. bembelkandidat says:

    mjammjamm… pommes müssen definitiv im angebot sein!
    trotzdem jetzt (nach blick in den kurzen clip) unbändigen hunger auf curry-wuäst bekommen…!!!

Es können keine Kommentare mehr abgegeben werden.