Umzug von Telekom mit Call & Surf IP und Rufnummernübernahme von Alice Hansenet

Ich habe aktuell ein Problem, für das ich im allmächtigen und allwissenden Internet keine Lösung finde. Selbst die üblichen Telekom-, Teltarif- und Alice-Foren bieten keine Hilfe.

Das Problem ist, dass ein Telekom Call & Surf IP Anschluss umziehen soll und gleichzeitig die Rufnummer des in Zielwohnung vorhandenen Alice-Anschluss übernommen werden soll. Die Experten im Internet sagen dazu wohl Ortswechsel und Rufnummerportierung, mehr Fachbegriffe habe ich mir noch nicht ergoogelt.

Das soll aus drei Gründen gemacht werden.

1. Restliche Vertragslaufzeit des Telekomanschlusses
2. Der Telekomrouter und die DSL-Geschwindigkeit ist erheblich besser als das Alice-Gelöt.
3. Es wird gewünscht, dass sich die vorhandene, über zehn Jahre alte Rufnummer nicht ändert.

Dieses, zugegebenermaßen spezielle Problem, wird im Internet von Millionen Beiträgen zu Problemen mit entweder „umzug“, „kündigung“ oder „rufnummerübernahme“ völlig überschattet. Jeweils in fantastillionen Einzelfallvariationen für Telekom ODER Alice. Faszinierend, dass im Jahr 2012 solch scheinbar einfachen Aufgaben so unglaublich viel Ärger verursachen.

Der Sonderfall, dass BEIDE Anbieter, EIN Ortswechsel UND eine Rufnummernübernahme gefragt sind, ist dadurch in der Masse von Hilferufen und Problemen unauffindbar.

Ich habe keine Ahnung, wie man das machen soll, bzw was der schlaueste Weg hierfür ist.

Falls jemand etwas ähnliches in der Vergangenheit gemacht hat oder weiß, wie und wo man Hilfe für so ein Problem findet – ich bin für jede Hilfe sehr dankbar.

Posted from WordPress for Android

13 comments

  1. Steph says:

    Hi Sven,
    da hilft wahrscheinlich nur schrittweises Vorgehen und „Rangierzeit“.
    Ich hatte mal eine ähnliche Situation und habe über den Call Plus Tarif (nur 6 Tage Kündigungsfrist) erstmal in der Zielwohnung zur Telekom gewechselt. Diesen Vertrag kann man dann später schnell wieder abstoßen.Das könnte ein Weg sein.
    viele Grüße
    Stephanie

  2. Christian says:

    Hallo Sven,
    glaube auch, das Rangieren am einfachsten ist. Ich würde aber nicht gleich den ganzen Anschluß in der Zielwohnung rangieren, sondern nur die Nummer. Sipgate.de hat mir so schon mehrmals die Nummer „gerettet“ – das schöne: der „Anschluß“ ist kostenlos.
    Grüße & Danke für den Blog
    Christian

  3. Nochmal das Setting.

    -Zielwohnung mit Anschlussinhaberin A mit Rufnummer 123 bei Alice.
    -Quellwohnung mit Anschlussinhaber B mit Runummer 456 bei Call&Surf Telekom.

    Finales Setup:
    Call&Surf Telekom soll umziehen von Quell- in Zielwohnung und Rufnummer 123 von Anschlussinhaberin A übernehmen.

    Was rangiere ich denn hier von wo nach wie? Die Rufnummer 123 rangieren in einen neuen, schnell kündbaren Vertrag, mit Telekom „normal“ umziehen und anschliessend die Rufnummer nochmal von Person A zu Person B rangieren?

    Verstehe ich das richtig? Kann ich eine Rufnummer einfach so zu Sipgate rangieren? Auch über veschiedene Personen?

  4. Steph says:

    also es sind mehrere Wege denkbar.
    Vertrag im Ziel auf dich umschreiben, dann im Ziel zu Telekom Call Plus wechseln dann Quelle zu Ziel in einem Vertrag zusammenführen und den Vertrag zum Ziel umziehen später die nicht gewünschte Rufnummern abstossen.
    Alles sehr tüddelig ich habe 10x mal mit TelekommitarbeiterInnen telefoniert bekam immer andere Aussagen aber letztendlich klappte es.
    Vielleicht ist die Sipgate Variante doch einfacher?

    gutes Gelingen Stephanie

  5. jpr says:

    Ich denke auch, dass mehrschrittig allemal sinnvoll ist, denn ‚123‘ ist ja orts- und personengebunden und schon ob da der gleichzeitige Umzug auf einen anderen Anbieter und Vertragsinhaber moeglich ist, ist mal eine gute Frage.

    Vielleicht kann bezueglich der generellen Machbarkeit die Bundesnetzagentur weiterhelfen (die machen die Spielregeln): http://www.bundesnetzagentur.de/cln_1911/DE/Verbraucher/VerbraucherserviceTelekommunikation/VerbraucherserviceTK_node.html
    Ansonsten hat bei der *T* der Geschaeftskundenservice einen guten Ruf…

  6. Christian says:

    Hallo nochmal,
    bei mir hats so funktioniert.
    -bei Sipgate anmelden (mit der Zieladresse – ich c/o Zielperson :)
    (dabei gibts eine neue, zusätzliche Telefonnummer)
    -Nummer 123 von sipgate portieren lassen, dabei wird der Alice Anschluss mitgekündigt
    -> Alice ruft an und fragt ob das OK ist, kassiert 25€ für die Portierung und gibt Datum des Vertragsende an.
    -Telekom den Anschluss 456 in die Zieladresse umziehen lassen
    (ich habe den Termin 2 Tage nach das Vertragsende Alice 123 gelegt, damit war das ein „Neuanschluss mit Techniker“ – keine Ahnung ob das klever war)
    -Telekom die 123 von sipgate portieren lassen (habe ich ohne sipgate Anschlußkündigung gemacht)
    ->sipgate mailt ob das OK ist und kassiert auch 25€ für die Portierung

    Jetzt habe ich 123 und 456 auf dem Telekomanschluß, in der Zielwohnung, Alice gekündigt und einen sipgateaccount incl. neue Telefonnummer – falls ich mal wieder umziehe.

    Viel Erfolg, wie auch immer du es versuchst !-)

  7. opa says:

    …DSL „Umzug“ hab ich gerade durch, von 1+1 zu Telekom. Ich konnte die Trickserei von 1+1 mit wochen,- oder monatelangen Umzugswartezeiten dadurch umgehen, daß ich einen vorhandenen DSL Anschluß der bisher ungenutzt war auf der privaten Telefonnr. aktiviert habe, und jetzt nach mehreren Wochen wo 1+1 endlich den Anschluß für Telekom freigegeben hat, wird das wieder zurückgebaut auf die Geschäftsnr. zum gleichen Preis mit höherer Geschwindigkeit. Ohne meinen Telefonservicebetrieb OCS wär das aber für mich unmöglich gewesen, wg. Programmierung DSL Splitter auf der Anlage, Router usw.
    Selbst früher einfachste Dinge entwickeln ein kompliziertes zeitfressendes Eigenleben.

  8. Thorsten says:

    Was (fast) funktioniert ist die Beschreibung von Steph. Bei mir war es ähnlich:
    Standort A = Alice soll gekündigt und Rufnummer auf Standort B = Telekom portiert werden.
    Vertragsänderung Standort B auf Vertragsname Standort A, dadurch konnte die Telekom die Kündigung und Übernahme beauftragen. Funktioniert alles hervorrangend bis auf: Anschluss B vor kurzem auf IP Telefonie geändert und scheinbar gehöre ich nun deutschlandweit zu der Handvoll Leute, die folgendes Problem hat:
    Eine neue zusätzliche Nummer per Rufnummernmitnahme funktioniert z.Z. nicht bei IP-Telefonie!
    Seit einem Monat warten wir und haben heute die genaue Fehlerbeschreibung erhalten. Natürlich mit der Info, dass ein Spezielistenteam daran arbeitet. Ist schon blöd und ein wenig peinlich.

  9. sven says:

    Oh. Ich habe natürlich IP Telefonie. Call & Surf IP. Ich drehe durch, dann klappt das alles gar nicht?
    Ich war im Telekomladen, für Geschäftskunden, und da klang das alles ganz gut.

    Alice-Anschluss und Rufnummer zu CallPlus umziehen. Rufnummer bleibt dadurch erhalten und sie ist bei der Telekom. Anschliessend meinen Vertrag auf sie umschreiben, nochmal später dann den Vertrag umziehen und callPlus kündigen.

    Bislang einziger bekannter Nachteil: Es gibt eine Zeit ohne Internet in der Zielwohnung, aber das ist vertretbar.

    Wenn das natürlich an der IP Telefonie scheitert, alter Schwede, das wäre ja richtig blöd.

  10. Pingback: 37 - pop64.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.