Neue Wohnung in Meiendorf/Volksdorf – Feedback

Hallo Feedleser: Dieser Beitrag funktioniert im Feed nicht.

Wir haben eine mögliche neue Wohnung am Start und ich bin mir unsicher, (siehe Kommentare weiter unten) inzwischen sicher, dass ob es diese Wohnung sein soll.

Daher frage ich die allwissende Müllhalde namens Internet nach Feedback zu dieser Wohnung.


meiendorfer strasse / Ecke Ringstrasse auf einer größeren Karte anzeigen

Die Wohnung ist angemessen ausgestattet, hat eine Dachterrasse und liegt an der Ecke Ringstrasse/Meiendorfer Weg. Das ist eine Gasse, die von Rahlstedt nach Volksdorf führt.

Direkt neben dem Haus ist eine Bushalte des 24er Bus. Der fährt alle zehn Minuten. Ein Kollege gab den Hinweis, dass ein anfahrender Bus doch recht laut werden könne und darum stand ich heute morgen blöd vor dem Haus rum und habe gefilmt. Für mich, für die Mitbewohner und für die Leser, die ich hiermit hochoffiziell frage, ob es Sinn macht, eine Courtage, einen Umzug und einen Abstand für eine Wohnung in dieser Lage für eine Kleinfamilie zu zahlen.

Mit der aktuellen Wohnung sind wir so derbe auf die Fresse geflogen, da schaue ich diesmal besonders pingelig und ganz genau hin.


Youtube Meiendorferstrasse Ecke Ringstrasse in Hamburg Meiendorf Video direkt Dings

Innen ist die Wohnung, wie gesagt, ganz ok. Die Terrasse ist toll, lässt aber die Wohnung von den in der Anzeige genannten 100qm auf echte 85qm schrumpfen. Sie kostet warm, inkl. Strom, ca. 960 Euro und auch hier habe ich leichte Bauchschmerzen.

Ich brauche dringend eine neue Wohnung und stecke hier jetzt in der Zwickmühle.

Ist das zu laut? Oder geht das? Wohnt jemand an der Stresemann und kann das relativieren? Ich weiß es auch nicht.

25 comments

  1. Ist nicht zu laut. Ganz normaler Straßenlärm. Und Du wohnst oben und es ist schön grün und überhaupt und tralala….
    Ist aber schon ganz schön belebt…. wenn jetzt alle Fenster nach vorne rausgehen ist´s vielleicht doch grenzwertig

  2. Anke says:

    Straße ist immer laut. Wir wohnen an einer vierspurigen Straße, und da ist Fernsehen bei offenem Fenster nicht drin. Bushaltestelle haben wir auch direkt vor der Nase, fällt aber beim restlichen Verkehr nicht auf.

    Im Vergleich zur Ringstraße ist es bei uns natürlich deutlich lauter, aber wie gesagt: Straße ist Straße. Immer Geräusche. Leider.

  3. svensonsan says:

    Nicht alle Fenster gehen zur Strasse und der Hinweis auf die vierspurige Strasse ist gut, davon ist das hier meilenweit entfernt.
    Und es gibt einen Wald, habt ihr den schon gesehen? (Mitten) Fast in der Stadt stehe ich da im Wald und kann mit dem Kleinen Frösche fangen oder so, was man eben im Wald so macht.

  4. Tja…. kleine Seitenstraße mit weniger Verkehr wäre natürlich schöner.
    Ick habe aber meene Kindheit ooch in der verkehrsträchtigen Berliner Lorenzstr verbracht und et hat mir ooch nicht geschadet!

  5. was aber auch wichtig wäre ist die lautstärke von innen zu hören. kommt ja auf die fenster an. und wie der sound auf der terasse ist.

    ausserdem ganz wichtig sind diese ganzen kindereinrichtungen: kindergarten, grundschule. gibts das in der nähe und was hat das fürn ruf. bei uns inner nähe ist z.b. nichts was mir wirklich gefallen hat und so musste mein sohn für kindergarten, grundschule und jetzt auch höhere schule den stadtteil wechseln. das bedeutet aber, dass seine freunde auch alle woanders wohnen. achja und wie sind da die spielplätze – gibt es da welche und weredn die genutzt und was sind da für kinder.

    man muss einfach bedenken: mit kind ist man viel mehr zuhause als vorher und auch viel unflexibler unterwegs (mit kinderwagen oder karre in öffentlichen verkehrsmitteln schockt viel weniger als ohne).
    ich hab zu anfang in bramfeld gewohnt, als ich mutter wurde und ich habs gehasst. niemand kam da gerne rausgefahren, alle waren zu bequem vorbei zu kommen, war zu studizeiten und da hatten die meisten kein auto. die leute da draussen sind aber vielleicht auch nicht unbedingt so die klientel mit denen man sich enger befreundet. ich hab mich damals so mit kind da draussen ziemlich verloren gefühlt und war unendlich glücklich als ich ne wohnung im zentrum fand.
    ich hab auch andere frauen kennengelernt denen es so erging. die sind zum teil erst mit ihrer famiilie aufs land gezogen und dann tatsächlich wieder zurück gekommen, die frauen zumindest :)
    stadtrand ist problematisch wenn die anbindung nicht so richtig flutscht. also wenn man nicht direkt an ner bahnlinie wohnt die auch nachts fährt.

    ich würds eher nicht machen

  6. svensonsan says:

    @Pachulke ich bin mir nicht sicher, ob dir das nicht vielleicht doch ein klein wenig geschadet hat ;-)
    ausserdem zählt die Lorenzstrasse nicht, das ist doch nur eine normale Kiez-Gasse, oder sehe ich das falsch?

  7. svensonsan says:

    @schwadroneuse
    Wir sind eigentlich wegen Kind und mehr Grün an den Stadtrand gezogen. Der Krippenplatz ist hier, Schulen gibt es auch, nicht die Brennpunkt-Kackbratzen Schule in Rahlstedt, aber in Volksdorf, das ist ja alles um die Ecke.

    Die Arbeitswege sind auch gut, ich 30min, Mitbewohnerin 22min, das passt auch.

    Einkaufsmöglichkeiten, Bäcker, Kaffeeladen, HVV Anbindung, ein Wald, Grün, Kinder in Nachbarschaft, passt alles schon, sogar besser als es jetzt in Rahlstedt ist.

    Das mit den Besuchen von Freunden ist tatsächlich so eine Sache.

    Nach Rahlstedt fährt man mit der Regional-Bahn, das schaffen die nicht. Die neue Wohnung wäre an der U-Bahn, das schaffen die dann wiederum irgendwie, das klingt nicht „so weit weg“.

    Schön auch der Mutmacher, dass die Frauen wieder vom Land alleine zurück in die Stadt ziehen. Welch Glück, dass wir nicht auf dem Land wohnen. ;-)

  8. svensonsan says:

    Eben hat mir eine Kollegin erzählt, dass dort normalerweise viel mehr Verkehr ist als zur Zeit.

    Aus zwei Gründen.
    1. Ferien und
    2. ist da dieser Kreisverkehr vor Volksdorf, der gerade umgebaut wird. Durch die Baustelle fahren viele nicht mehr durch die Meiendorfer Strasse (die im Video), sondern woanders lang.
    Wenn der Kreisel dann demnächst fertig gebaut ist, soll sich das ändern.

    Blöd.

  9. svensonsan says:

    Schon toll dieses Internet. Immer wieder beeindruckend, wo und wie die hier alle schreiben.
    Jemand meldet sich auf Skype und sagt:

    xyz: gutes Video. Da gewinnt man schon nen Eindruck. Wenn ich das richtig sehe, sind da ja noch Büsche und Bäume zwischen Straße und Haus. Könnte einiges schlucken. Bus ist halt immer brummig, aber der andere Verkehr ist auch recht laut. Hm, schwierig. Wenn die Schlafzimmer nach hinten raus sind, wäre es ja nicht so schlimm. Aber im Sommer hat man dann ja meist die Terassentür offen, und wenn man dann den Fernseher lauter stellen muss, is es echt doof.

    xyz: Apropos Terrasse… ist die etwa 30qm groß

    sven: Fernseher laut stellen? Ich habe ein kleines Kind, wann schaue ich denn mal Fernsehen?

  10. svensonsan says:

    Hach, das geht immer weiter. Noch mehr Feedback. Diesmal via Mail.

    Ohayou Svensonsan,

    ich finde die Wohnung (unbesehen) soweit ganz nett, und für 960 bei 85 qm kann man in Hamburg – in dem Stadtteil – echt nicht meckern. Kann natürlich auch sein, daß es der Straße wegen so günstig ist. Wohnungen in dieser Lage mit dieser Qm-Zahl kosten sonst in Hamburg deutlich mehr. Für einen courtagefreien Überblick empfehle ich auch:
    http://www.thor-gmbh.de
    Da ist unsere Wohnung her, schon die zweite von dem Vermieter. Ich bin aber nicht so glücklich hier und würde gerne umziehen. Für Euch wird das aber wohl auch nichts sein; ich jedenfalls finde die Wohnung zu klein (anderthalb Zimmer, 53 qm) und mir fehlt ein Balkon. Aber es ist nah zur Alster und zum Stadtpark, in dem feschen Stadtteil Winterhude. Viele Spielplätze im Umfeld. Naja, Ihr könnt auch einfach auf einen Kuchen vorbei kommen. Ich habe da ein isländisches Schokoladenkuchenrezept. Unsere Tochter wird aber schon 4. Allerdings fährt sie voll auf Babies ab und will partout eine Schwester haben, die Arme (von mir ist keine vorgesehen).

    Um das mit der von der Straße heraufdringenden Lautstärke richtig beurteilen zu können, müßte man in dem potenziellen Wohnzimmer oder auf dem Dachgarten die Aufnahmen machen. Die Fenster werden wohl doppelverglast sein, da kommt so gut wie kein Lärm durch, wovon man allerdings im Sommer nicht so viel hat…

    Viel Erfolg weitherhin auf der Suche nach der richtigen Entscheidung!

  11. eva says:

    Ich find’s ok, solange ihr ruhig schlafen könnt, ist doch alles gut. Am lauten Eppendorfer Baum haben mich die Autofahrer auch nur nachts genervt. Tagsüber stört der Lärm nicht so sehr und ich finde sooo laut ist das gar nicht. Und was auch schon einige geschrieben haben, die Bäume zwischen Straße und Wohnung schlucken auch noch einiges. Und du kannst pro Meter Abstand zur Lärmquelle mit einem Lautstärkeverlust von 6 Dezibel rechnen. Da spricht die Hörgeschädigtenpädagogin :-)

    Schon gehört, dass es so gestörte Menschen gibt, die von Basel nach Münster mit dem Fahrrad fahren!!??

    Liebe Grüße! Eva

  12. svensonsan says:

    6 Dezibel pro Meter?
    Wieder etwas gelernt.

    Das mit Basel habe ich auch gehört. Finde ich gut, danach kann sie Fahrräder reparieren und Schläuche in 5 Minuten flicken.

  13. Malso says:

    Hi,

    wenn Du schon eine neue Wohnung willst, sollteste Dir 100 % sicher sein. Und das bist Du offenbar nicht. Straßenlärm kann einen nervlich sehr belasten; such lieber noch ein paar Wochen weiter.
    … sagt jemand, der drei Monate nach der aktuellen (perfekten) Bleibe gesucht hat.

    Malso

  14. svensonsan says:

    Soderle.

    Nach vielen Gesprächen, Kommentaren, Mails, Skype-Chats und heissen Diskussionen freue ich mich jetzt auf die Vertragsunterzeichnung am Montag Abend.

    Wir nehmen die Wohnung.

    Danke für das zahlreiche Feedback.

    Ich bin mir jetzt 110% sicher, dass es diese Wohnung sein soll.

  15. Martin says:

    Hallo,
    ich möchte mich mit dem Thema Besichtigung etwas intensiver auseinandersetzen und dachte, ich frage mal in die Runde, was die Öffentlichkeit so von meiner Idee hält.
    Ich habe mich während meiner Wohnungssuche sehr über die aktuellen Suchmöglichkeiten geärgert. Also habe ich mir einen Weg einfallen lassen, wie ich besser suchen kann. Ergebnis: Ich kann heute über meine Seite http://www.wohnmap.de aus den Karten von Google Maps heraus auf 110.000 Wohnungsangebote mit „echten Adressen“ in Deutschland zugreifen.
    Suche erledigt. Was noch fehlt ist das leidige Thema Besichtigung und genau hier habe ich eine Idee, die ich umsetzen würde, wenn genügend Menschen der Meinung sind, dass sie es nutzen würden.
    Während der Suche will ich den Suchenden fragen, ob er interessiert ist, Wohnungen, die seinem Suchmuster entsprechen, zu besichtigen und wann es ihm passen würde. Die Informationen würde ich aufbereitet den Wohnungsanbietern zur Verfügung stellen und sie auffordern, ihre Besichtigungen entsprechend der Nachfrage auszurichten. Die Information über die daraus entstehenden neuen Termine wird über meine Website und per EMail (kurzfristig per SMS) an die Suchenden zurück gegeben. Ergebnis sollte sein, dass mehr Wohnungsbesichtigungen besser koordiniert stattfinden. Langfristig will ich, dass ein Suchender über meine Website seine Wohnungsbesichtigungen planen kann und die Wohnungsanbieter den Wünschen der Suchenden folgen.
    Treffe ich Eure Wünsche? Habt Ihr Vorschläge? Gebt mir bitte ein Feedback.
    Martin
    P.S. Sollte ich mit diesem Kommentar gegen die hier herrschende Nettikette verstoßen haben, so möchte ich mich hiermit entschuldigen und bitte darum, dass mein Kommentar gelöscht wird.

  16. Jlo says:

    Hallo, ab November ist eine Whg. Nahe u-bahn farmsen frei ca 72 qm 18 qm dachterasse ist zur Hälfte angerechnet ca 920 Euro warm -näheres bei Interesse

  17. nilsi says:

    Also der Meiendorfer Weg kann man nicht unbeding als laute Straße bezeichne, es sind zwar 50 kn/h zugelassen, und die Ringstraße ist eien 30 Zone, außerdem ist alles sehr freizügig benaut und durch Bäume abgeschirmt. Was sehr von Vorteil ist das die U-Bhan ungefähr 10 Minuten zu Fuß entfernt, ist Schulen befinden sich auch im Umkreis, den täglichen bedarf kann man am Spitzbergenweg abdecken …
    Ich denke Nachts wirst du den Meiendorfer Weg nicht wahrnehemen, im sommer Wenn man bei offenen Fenster schläft kann man vielleicht die 10 km entfernte A1 hören oder ein paar Güterzüge, aber nur wenn man genau hinhört.

  18. Silk says:

    Und schon entschieden? Wohnen da ganz in der Nähe. Viele Kindergärten, gute Schulen. Die Ringstrasse ist ruhig und die Busse fahren nicht sooo oft. Anfahrende U-Bahnen sind lauter ;-)
    Sicher, die Strasse ist belebt, Kinder kannst du da nicht „frei“ rumlaufen lassen, solange sie noch klein sind. Aber später dann schon, hier wohnen viele Familien. Einfach mal Samstags auf den Schemmanspielplatz gehen.
    Miete ist auch nicht ohne. Aber alles in allem ruhig und grün.

    Gruss, Silke

    P.S.= Bin nur auf den Blogbeitrag gestossen, weil ich bei „Google“ Wohnung/Meiendorf eingeben habe. Wir sind nämlich auf Wohnnungssuche und möchten sehr, sehr gern hier in der Ecke bleiben!!!!

  19. Silk says:

    Kicher. Gerade gelesen, dass der Beitrag ja schon völlig veraltet ist. Und? Wohnung gemietet? Sind wir beinahe Nachbarn? Gruss, Silke

    p.s.= Kommt davon, wenn man nicht auf Daten guckt ;o)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.