Home » Unentschieden » Google Home Mini, Künstliche Intelligenz, Blauregen, GDPR, Touristen, on the hill,

Google Home Mini, Künstliche Intelligenz, Blauregen, GDPR, Touristen, on the hill,

Google Home Mini und Künstliche Intelligenz

Als ich das Nokia 7 Plus bestellt habe, gab es ein Google Home Mini dazu. Das Nokia 7 Plus ist weiterhin ein sensationell gutes Handy, dazu kann ich gar nichts schreiben, denn alles klappt.

Google Home Mini

Spannender ist der Google Home Mini. Künstliche Intelligenz. In der Küche. Auf Zuruf! Die Zukunft, ruft es laut aus der Presse.

Dachte ich auch, zumindest, als ich diese Telefon-Demo neulich gesehen habe, als der Google Assistent (die Software hinter all dem Kram), denn das klang alles erstaunlich gut und fühlte sich sehr nach dieser Star Trek Zukunft an, in der ich völlig normal mit einem Computer rede.

Aber. Oh Boy, das ist ja alles noch Lichtjahre von Star Trek entfernt. Was Google Home gut kann, sind einfach Sachen wie „was gibt es neues“ – dann spielt er diverse Radiosendungen ab (finde ich sehr gut, plötzlich weltweite Nachrichten auf Zuruf. „setzte 5 Minuten Timer“ – funktioniert super in der Küche. „wie wird das Wetter heute“, „Spiele dies und das auf Spotify“, „wann kommt der 24er Bus Richtung Meiendorfer weg“, all sowas klappt super.

Die VIELEN Limits erlebt man, wenn die Kinder den Google Home nutzen. Die Kinder haben sehr, sehr, sehr viel mehr Fragen und viel toller Fragen) als ich und Google Home scheitert daran permanent.

„erzähle einen Witz für Kinder“, „erzähle einen Witz mit Fritzchen“ als einfache Beispiele.

„Wer hat DAS Tor im Finale bei der WM in Brasilien geschossen?“ – „Wer ist Deutscher Meister?“ – „Spiele Folge soundso von Benjamin Blümchen“….

All sowas kann Google Home noch nicht und die Kinder fragen noch viel mehr und viel komplexere Fragen als diese einfachen Beispiele. Schade, ich hatte gedacht, dass das besser klappt. Aber immerhin, es passiert etwas und, nebenbei, die Kinder wachsen auf mit einem Computer, mit dem sie reden können. DAS ist etwas, was völlig anders ist und sie sind die erste Generation, die mit sprechenden Computern aufwächst.

Ach ja, die Touch-Bedienung vom Google Home Mini (Gehäuse links berühren für leiser, rechts berühren für lauter) ist totaler, wirklich absolut grandioser Scheiß, weil klappt nie. Wer denkt sich sowas aus?

Blauregen

Seit vorgestern geht der Blauregen steil.

Blauregen im Garten

Der wächst inzwischen wie bekloppt und geht nicht kaputt. Weiterhin faszinierend,dass von den zwei Blauregen hier einer wahnsinnig viele Blüten hat und der andere wahnsinnig schnell wächst.

GDPR

Den kompletten Tag mit irgendwelchen GDPR Sachen verbracht. Schlimm. Bin unfassbar genervt. So viel Unsicherheit überall, es ist alles kompliziert und es geht mir inzwischen echt auf den Keks, nutze aber die Gelegenheit, um ziemlich viel Kram umzubauen, denn plötzlich geht alles. Freue mich trotzdem sehr auf die Zeit, wenn etwas anderes auf den Tisch kommt.

On the hill

Heute gelernt, dass man „on the hill“ sagt, wenn es um Leute im Weißen Haus geht. Dachte, dass gibt es nur auf Netflix, aber das gibt es tatsächlich in echt.

Das war mal ein spannender call, hatte ich als Thema die nächsten ca 35 Jahre nicht erwartet, aber hey, man wächst mit seinen Aufgaben, was?

Touristen

Auf dem Weg nach Hause gewundert, wie krass voll die Stadt ist. Dann fiel mir der Hafengeburtstag wieder ein. Darum also das Gehupe der Schiffe den ganzen Tag.

Dann war die U-Bahn zwischen Farmsen und Berne gesperrt, im Ersatzverkehrbus gab es Streit zwischen zwei Topcheckern um ein Mädchen, es war alles irgendwie nervig.

Gleich wird gegrillt.

Hurra.

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.