Sony xperia P vs Motorola Milestone

Ich habe ein neues Handy.  Das Sony Xperia P.  In schwarz. Tolles Handy.

Ersteindruck:
Schnell. Sensationelles, wirklich außergewöhnlich tolles Display.  Helligkeit.  Knack-scharf. Dazu jede Menge Zeug,  dass ich erstmal nicht kapiere. Apps, flashplayer (wtf?), irgendwelche Freunde-Streams und jede Menge Musik-Geraffel, dass ich erstmal nicht brauche.

Erfahrungsgemäß ist das Handy sofort im Eimer, wenn ich tausende Freunde von Facebook, twitter und Co durch die Gegend synce. Habe ihn einmal gemacht und damals War das Handy zwei Tage damit beschäftigt mit genau Null Mehrwert. Für Menschen mit normal vielen Freunden mag das sinnvoll sein, für mich ist das aber Quatsch.

Nervig:
Google 2Step Auth bei einem neuen Android-Handy. Nach einer Stunde fiel mir endlich ein, dass ich ein sogenanntes „Anwendungsspezifisches Passwort“ generieren muss, damit ich ein Google-Gelöt auf das Handy bekomme. Besonders blöd bei mir: mein Internet zu Hause ist gerade kaputt, also war erstmal nix mit Passwort generieren. Aber mit Tethering, viel Fluchen und gefummel hat es dann irgendwann funktioniert. Das wäre nix für Vaddi gewesen, an solchem Kram scheitern Ehen.

Unschön:
Das Handy liegt bescheuert in der Hand.
Im Vergleich zum Milestone verliert das Xperia P im Hauptanwendungsfall (in der Hand halten) leider deutlich. Das Milestone hat gummierte Ränder und Rückseite, dass hält, liegt super in der Hand und da wackelt nix.

Das Xperia P rutscht, es ist sehr leicht, fast wie eine Feder und ich habe das Gefühl, dass mir das Gerät jeden Moment aus der Hand fallen wird. Habe ich zu große Hände? Wird das mit einem dieser Silikonhüllendinger besser?

Todesgriff:
Sensationell bescheuert ist der Todesgriff beim Xperia P. Die iPhone Besitzer erinnern sich vielleicht daran. Wenn ich das Handy, wie immer, in der linken Hand halte und Internet weglese, (was ich 99% der Zeit mache), geht die Datenverbindung in die Knie.

Das ist reproduzierbar und unglaublich bekloppt. Ich kann hier eigentlich von einem Showstopper sprechen. Faszinierend, dass das in den drölfmillionen Reviews zum Handy nirgends erwähnt wird, haben die das Gerät auch mal genutzt? Verstehe ich nicht, warum dass nur in den Tiefen von irgendwelchen Foren erwähnt wird, beim iPhone aber sogar in der tagesschau Thema war.

Sonst so:
Sonst ist alles soweit ganz fein. Tippen mit SwiftKey klappt ganz gut, auch ohne QWERTZ-Tastatur, nervt aber. Hallo Industrie: Ich möchte eine Hardware-Tastatur.

Die Smarttags sind totaler Marketing-Bullshit. Jeder Lego-Technik Bausatz kann mehr als diese Dinger. Nette Idee, aber ich kann nur eine App starten? Hallo? Mehr nicht?

Und dann wird das Smarttag noch nicht mal ordentlich erkannt, sondern nach einer Art Zufallsprinzip. Völliger Stuss, in ein paar Jahren vielleicht brauchbar. Schade. Ich hatte DEUTLICH mehr von den Smarttags erwartet. Auf der Re:publica hatte ich zum erstenmal von Smarttags gehört. In der Theorie klingt das alles super, aber in der Praxis ist das leider noch völliger Quark.

Diesen Beitrag tippe ich auf dem Xperia P. In der Ubahn. Im Congstar Netz. Ich bin froh, dass ich das Gerät bei Amazon Warehouse bestellt habe. Ich kann 30Tage testen, bzw. Muss es erst innerhalb 30 Tagen zurückschicken.

Ich wünsche mir weiterhin ein neues Milestone/Droid Handy. Mit Tastatur, gummierte Seiten und der gewohnten, gefühlten Stabilität. Das Xperia P ist soweit toll, aber etwas fehlt. Vielleicht gewöhnen wir uns noch aneinander.

One comment

  1. rowi says:

    Ab Android 4 kann es übrigens mit der 2-Faktor Authentifizierung umgehen und leitet die Authentifizierung über ein Webseite auf der man ganz normal den generierten Code eingeben kann, ganz ohne anwendungsspezifisches Kennwort.

    Pro Tipp: der Google Authenticator zur Generierung sollte dazu auf einem anderne Gerät laufen als das das man gerade neu einrichtet ,-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.