38 / 1

Der erste Geburtstag, den ich zusammen mit Kind 2 feierte (von der eigentlichen Geburt mal abgesehen).

1 / 38 Geburtstag 2014

Nach gefühlten 72 Stunden Geburtstagsfeier reift in mir die Erkenntnis des „Meister, das wird echt spannend in den nächsten Jahren“.

Es passiert viel in der Familie, wenn der kleine Bruder seinen ersten Geburtstag hat, der große Bruder alles mit organisiert, viele Ideen einbringt, ich dann auch noch Geburtstag habe und A. in einem bewundernswerten, beeindruckenden Kraftakt das alles hinter meinem und dem Rücken von Kind 2 organisiert.

Es war ein toller Tag.

Es war so viel los, wir waren gegen neun Uhr bereits durch mit Geschenke auspacken, Frühstücken UND mit der Schatzsuche.
Das gehört natürlich dazu zum Geburtstag, so eine Schatzsuche, besonders, wenn der kleine Bruder UND Papa Geburtstag haben, da muss die Schatzsuche auch Sackgassen haben und bei einen fulminanten Schatz enden. Großes Kino, ich hatte Spaß, morgens um acht Uhr. Danke dafür.

Dieses Jahr gab es erstaunlich viele Sachen für den Garten. Ein Gartenbuch, ein Hochbeet, ein Kräuter-Hängeding, jede Menge Dinge, die ich pflanzen werde und, als besonderes Schmankerl, ohne Garten, dafür mit Tiger: die Calvin & Hobbes Gesamtausgabe.
Die Calvin & Hobbes Gesamtausgabe wiegt ca 20 kg, beinhaltet ALLE Comic-Strips in chronologischer Reihenfolge und ist, nebenbei, ein wundervoller Erziehungsratgeber. Ich kann das nur empfehlen.

Danach dann mit den Geschenken spielen und ab Mittag waren wir im Rabatzz.
Falls sie das Rabatzz, mangels Kinder, nicht kennen:

Das ist eine riesen Halle mit jeder Menge Kletter-, Spiel-, Hüpf-, Fahr-, Schlag-, Werf-, Roll-, Stapel- und Rutsch-Dingens.
Zwischen den Dingen sind sehr, wirklich SEHR viele Kinder (an verregneten Sonntagen sind da wirklich sehr viele Kinder).
Es ist bunt, laut, permanent schreit, weint, lacht, ruft, quietscht und brüllt jemand.

Sie können einen Besuch im Rabatzz simulieren, indem sie sehr viel Alkohol trinken, sich ein Stroboskop einschalten, dazu sehr laut Musik von Rolf Zuckowski und gleichzeitig Speed Metal hören, dazu dann abwechselnd auf einem Trampolin springen und unter dem Tisch durch kriechen.

So in etwa ist ein Besuch im Rabatzz. Klingt jetzt vielleicht etwas komisch, ist aber tatsächlich sehr lustig.

Vielen Dank für die zahlreichen Glückwünsche auf Facebook, Twitter und sonstwie.

Ich sitze jetzt müde auf dem Sofa, darf heute ausnahmsweise mal mit Laptop während des Tatorts bloggen (Geburtstagsbonus) und überlege, wie wohl die Geburtstage von Anke und Felix waren.

3 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.