Sie lesen: Start > Unentschieden > Wie die Sesamstrasse die Präsidentschaftswahl in Amerika beeinflusst

Wie die Sesamstrasse die Präsidentschaftswahl in Amerika beeinflusst

Ich liebe die Muppets (und die Puppen für die Sesamstrasse) und ich höre mit halben Ohr der Weltpolitik zu.

In der Weltpolitik gibt es zur Zeit den sehr seltenen Fall, dass Puppen die Stimmung zur Wahl des Präsidenten der USA beeinflussen. Das gibt es nicht jeden Tag und da ich es selbst kaum glauben kann (es ist wirklich sensationell unglaublich ungewöhnlich) schreibe ich es auf.

Big Bird Digging in His Bag

Foto Big Bird Digging in His Bag by Shawn Hoke with Some rights reserved

Im US-Wahlkampf gab es das erste Rededuell zwischen Obama und Romney. Nach einem solchen Duell gibt es bekanntlich innerhalb von Sekunden das übliche “ … In einer Blitzumfrage des US-Senders CNN unmittelbar nach dem Duell sahen zwei Drittel der Befragen blablabla als Gewinner … “

Das kennt man, das hat man schon einmal gelesen. In lang kann man dies unter Romney punktet im Duell mit Obama nach lesen.

Aber dann kam das Internet, bzw Twitter.

„… Dann sagte er den einen fatalen Satz: „Ich mag PBS und ich mag Big Bird – aber ich werde die Subventionen trotzdem streichen …“ (Anmerkung: Romney will damit faktisch Big Bird und die Sesamstrasse abschalten)
Quelle: Romney und der Zorn der Bibo-Fans

Big Bird ist im deutschen Fernsehen als Bibo zu sehen und ist in Amerika erheblich bekannter als in Deutschland.
Warum? Ein Beispiel: Eine der Sternstunde des amerikanischen Fernsehens ist eine Episode Sesamsrasse mit Big Bird, in der er und die Sesamstrassenbewohner über den Tod von Mr Hooper (ein plötzlich verstorbener Sesamstrassenbewohner) reden. Das war ganz ganz trauriges Kino. Echte Trauer, im Fernsehen, in einer Kindersendung zu Thanksgiving, zur besten Familiensendezeit. Siehe Episode 1839 im Muppetwiki. Ich zeige das Video hier nicht, es ist wirklich sehr traurig, ich werde davon immer so sentimental. Großartiges Fernsehen, mit Text und allem gibt es das auf Sesame Street broaches the subject of death ausführlich beschrieben.

Diese und zahlreiche andere Aktionen haben Big Bird (Muppetwiki) tief in die Erinnerung zahlreicher Menschen verankert.

Jetzt wieder zur amerikanischen Präsidentschaft, bei der ein Kandidat die Mittel für den Sesamstraßen-Fernsehsender streichen will.

Das Internet geht darauf steil.
Ganz großes Kino bei dem die Massen sich tatsächlich auf Big Bird stürzen. Big Bird töten kommt, gelinde gesagt, nicht gut an.

Beispielsweise mit Bilder, die auf Romney vs. Big Bird: Internet Defends Scorned Muppet zu sehen sind. Oder in ungefilterter Form in einer Bildersuche nach „save big bird

Oder diversen Statistiken, die so aussehen:
17,000 Tweets per minute for “Big Bird”
10,000 Tweets per minute for “PBS”

Oder als Text.
Inzwischen ist das auch auf CNN. Kann ich kaum glauben, aber Big Bird wird in einem Atemzug mit den Präsidenten genannt. Siehe TRENDING: Mentions of ‚Big Bird‘ increased 800,000% on Facebook. Oder in HUNDERTEN weitern Artikeln im netz. Unfassbar. Siehe Google News zu Big Bird.

Twitter bietet gerade einige Perlen an. Ich liebe das Internet für so etwas. Hach.


(das ist wahrscheinlich der beste Tweet, der jemals geschrieben wurde)

Wenn ich jemals die Zeit haben sollte, lese ich mir die Ergebnisse für savebigbird auf twitter durch. Da geht es unendlich weiter.

Der heutige Blogbeitrag wurde präsentiert von den Buchstaben O, R und der Nummer 2.

Teilen auf:

One comment

  1. Anke says:

    In einer „West Wing“-Folge besuchen die Muppets aus der Sesamstraße das Weiße Haus. Die Präsidentengattin (sie ist Ärztin) darf Elmo untersuchen, und eine meiner liebsten Szenen ist die, in der Big Bird wortlos neben der Pressesprecherin C.G. Cregg auf einer Bank sitzt. Ich habe das damals als Standbild im Blog veröffentlicht, weil es schlicht so großartig ist.

    http://www.ankegroener.de/?p=810

Kommentar verfassen