Home » Unentschieden » Eine Woche ohne Plastik – Tag 2, Soul Kebab, Dürfen Wir Ihnen Weiter Unseren Newsletter Schicken Emails re-permission program,

Eine Woche ohne Plastik – Tag 2, Soul Kebab, Dürfen Wir Ihnen Weiter Unseren Newsletter Schicken Emails re-permission program,

Eine Woche ohne Plastik macht unsere Familie gerade als Test und ich bin gestern am körnigen Frischkäsche, einer Verpackung für einen Salat aus der Salattheke und eine Schachtel Zigaretten gescheitert. Gibt es alles nur mit Plastik. Immerhin war das Eis am Mittag ohne Plastik, weil in der Waffel. Vier Sachen gekauft, drei davon mit Plastik. Schlechter Schnitt.

Die Familie hat das deutlich besser gemacht, deren Einkauf hatte erheblich mehr Teile und auch wenn der Tetrapak der Milch und der Deckel des Nescafe aus Plastik waren, alles andere war frei von Plastik. Brot, Cola, Brötchen, Spinat, Eier, Tee, alles ohne Plastik.

Spannend. Mal schauen, wie das heute wird, denn heute sehe ich mir den stueckgut-hamburg.de Laden an.

Der Laden ist in der Rindermarkthalle, zentral, kommste gut hin und weg, das ist schon mal super. Der Laden selbst riecht komisch. Irgendwie muffig oder so. Und im Laden gibt es außergewöhnlich mieses Licht. Faszinierend, wieso man sowas heutzutage noch baut. Denn egal, was ich mir im Laden ansehe, ich sehe erstmal meinen fetten Schatten.

Es gibt sehr viel trockenes Zeug, Popcornmais, Müsli, Reis, Bohnen, Linsen, Nudeln und so, aber auch einige Fertig-Gerichte im Glas, verschiedene Schokoladen, Kaffee, Kakao, Tee (ok, Tee ist langweilig den kann man in jedem Teel a den ohne Verpackung kaufen) und Drogerie Artikel, alles jeweils zum Abfüllen. Drogerieartikel sind spannend, denn hier gibt es tatsächlich Zahnpasta, Spüli, Duschgel, Seife, Reiniger, Cremes und vieles mehr ohne Verpackung, also ohne Plastik. Finde ich gut.

Einige Drogerieartikel stehen in großen Behältern da und man pumpt die dann ab in kleinere Gefäße.

Diese Zahnseide ist niedlich, oder? Sieht sogar besser aus, als die in Plastik verpackte Zahnseide.

Zahnseide im Glas für vier Euro. Sportlicher Preis, aber dafür ohne Plastik.

Insgesamt ist das alles doch sehr teuer, Zahnpasta gleich sieben Euro das Gläschen, Spüli ist dreimal so teuer wie Pril, Duschgel gleich fünfmal so teuer wie irgendein Nivea Duschzeug. Besonders bei Artikeln aus den großen Gebinden, wie beim Duschgel, hätte ich einen kleineren Preis erwartet.

Man muss das nicht nur wollen, man muss sich das auch leisten können. Mmmh.

Aber eine gute Idee, denn ich kaufe mir die Tage in dem Laden Haferflocken, die sind bald alle.

Soul Kebab

Immerhin hatte ich heute kein Problem, ein Mittagessen ohne Plastikverpackung zu bekommen. Denn neben dem Stueckgut-Laden ist Soul Kebab und wenn ich schon in der Gegend bin, passiert meistens das:

Regelkonformes Mittagessen, weil ohne Plastikverpackung. Yeah.

Dürfen Wir Ihnen Weiter Unseren Newsletter Schicken Emails re-permission program

Liebe Kollegen. Falls Ihr, wie ich, inzwischen auch täglich Anfragen bekommt, ob man denn nicht eine „dürfen wir Ihnen weiter unseren Newsletter schicken“ Email an ALLE Newsletter-Abonnenten verschicken sollte, dann antwortet Ihr höflich, aber bestimmt, auf den jeweiligen Empfänger und sein Culture-Dingens abgestimmt: „das kann man so machen, daß ist dann aber Scheiße“.

Denn jede Firma, die zur Zeit so eine Email verschickt, macht nur eine einzige Sache: sie sagen euch, dass sie keine Ahnung haben, warum ihr deren Newsletter bekommt und das ist natürlich keine gute Sache.

Es ist mir ein völliges, ja totales Rätsel, warum Firmen das machen. Große Firmen, globale Player, nicht so Klitschen aus Butzbach, sondern riesige Unternehmen. Airlines, Kreditkartenunternehmen, Online Player, alle dabei, alle schicken solche Emails rum. Warum machen die das? Warum gibt man sich so die Blöße? Ich verstehe das nicht. Also ich verstehe es schon, aber ich verstehe es nicht. Es ist kompliziert, siehe emailmarketingtipps.de: Re-permissioning ideas for GDPR compliance (good post)

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.