Hide My Ass! aus Sicht von Eltern – ein VPN Anbieter

AdvertorialHide My Ass

Hintergrund

VPN? Was ist das denn? Wieder so ein technisches Ding, dass niemand versteht? Richtig. Es ist ein technisches Ding, das sie gleich verstehen und es hat einen coolen Namen.

Coole Namen sind wichtig für Familien. Die Kinder oder die Dame des Hauses erinnern sich eher an Dinge wie „Hide My Ass!“ anstelle „Virtual Private Network“.

Hide My Ass! ist ein VPN-Anbieter und ich schreibe dazu etwas aus Elternperspektive.

Idee

Hide My Ass! ist ein VPN-Client. Und VPN ist eine Art Tunnel durch das Internet. Den Kindern habe ich das heute mit einer Papierrolle erklärt. Ich kann durch eine Papierrolle von einer Seite zur anderen durchschauen, aber nicht von der Seite in die Rolle. Die Papierrolle ist quasi wie ein Tunnel und in diesen Tunnel kann ich eben nicht von der Seite hineinschauen. Alles, was im Tunnel passiert, ist für Außenstehende unsichtbar.

So ähnlich funktioniert Hide My Ass!

Das ist eine Software für meinen PC, Mac, iPhone, Android Smartphone oder Router und damit wird ein solcher Tunnel in das Internet aufgebaut. Ich bin auf der einen Seite des Tunnels bei mir zu Hause. Die andere Seite des Tunnels ist irgendwo im Internet, an einer Stelle, die eben nicht bei mir zu Hause ist, sondern z. B. in Irland (oder Spanien, oder Portugal oder sonst wo).

Warum macht das Sinn?

Wenn das Kind ein Smartphone hat und sich von offenem WLAN zu offenem WLAN bewegt, dann möchte ich, dass das Kind eine verschlüsselte Verbindung benutzt. Das Kind muss nicht verstehen, was das alles ist, aber ich will nicht, dass jemand mitliest, was das Kind auf dem Handymacht. Mitlesen von Daten, die durch ein unverschlüsseltes WLAN fliegen, ist erstaunlich einfach. So etwas kann man sich in wenigen Minuten mit Google beibringen. Darum will ich explizit nicht, dass die Kinder ohne ein VPN all die digitalen Dinge nutzen.

Absichern der unverschlüsselten WLAN-Nutzung ist sicherlich der Haupteinsatzzweck eines VPN.

Es gibt das Ganze noch eine Nummer größer, und zwar mit Hide My Ass! auf dem eigenen WLAN Router. Dabei ist das VPN bereits ab WLAN Router vorhanden und ermöglicht es, dass alle Geräte im eigenen Netzwerk oder WLAN über den Tunnel ins Internet gehen.

Ein VPN ab Router macht Sinn, wenn ich nicht will, dass irgendwelches Spielzeug mit Online-Funktionalität weiß, wo es benutzt wird. Mit „wo“ beziehe ich mich tatsächlich auf einen Ort, wie unsere Straße oder unser Haus.

Solches Spielzeug ist auf der Spielwarenmesse der absolute Renner. Aus mir unverständlichen Gründen finden alle so etwas toll, es gibt viel Presse und das wird verkauft wie sonst was. Diese Puppe ist ein schlimmes Beispiel: http://amzn.to/1NDZmic – Puppen mit Online Funktionalität gibt es immer wieder und es gibt regelmäßig massive Sicherheitsprobleme damit.

Warum ich generell ein Problem damit habe?

Spielzeughersteller sind sehr gut im Herstellen von Spielzeug. Spielzeughersteller sind aber schlecht in Sachen Internet (und damit verbunden auch Sicherheit und alles).

Falls uns jemals Spielzeug ins Haus kommt, das ins Internet geht, spätestens dann denke ich über ein VPN ab Router nach.

Produkt

Hide My Ass! funktioniert mit einem Abo. Ich zahle einen monatlichen oder jährlichen (dann mit Rabatt) Betrag und bekomme dafür die Software bzw. App, die ich auf zwei Geräten gleichzeitig nutzen kann.

Anders als andere Anbieter hat Hide My Ass! eine erstaunlich lange Liste von Server-Standorten. Ich kann damit meinen Standort weltweit einstellen.

Die Software gibt es für PC, Mac, iOS und Android.

Verkürzt gesagt funktioniert es so: Ich starte die Software / App, wähle einen Standort aus und dann sieht es für Außenstehende so aus, als ob ich in z.B. den Niederlanden sitze.

Die Software bietet auch einen Speedtest, mit dem ich mir den schnellsten Server aussuchen kann.

Hide My Ass! erklärt das Thema VPN insgesamt auf seiner Webseite erstaunlich gut. Egal ob VPN: Die Funktionsweise oder Vorteile der HMA! Software, dass passt schon alles.

Aus Sicherheitsgründen und zur Qualitätssicherung werden verschiedene Nutzungsdaten von Hide My Ass! zwischengespeichert. Hide My Ass! ist diesbezüglich sehr transparent, denn alles dazu kann auf Hide My Ass! Logging Policy nachgelesen werden.

Fazit

Ich bin ein Freund solcher VPN Anbieter. Ich persönlich nutze eine ähnliche Software seit langer Zeit auf meinem Smartphone. Allein schon, um in einem unverschlüsselten WLAN keinen Ärger zu bekommen.

Sobald die Kinder mehr online gehen, bekommen die dann auch eine VPN Software auf ihre dann genutzten Geräte.

 

Dieser Beitrag ist Werbung für Hide My Ass!

4 comments

Reposts

  • Hide My Ass!

Mentions

  • Michael Speier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.