Stadtteilfest Meiendorf 31. Mai 2014

Alles zum Stadtteilfest 2016 finden sie da: Stadtteilfest und Flohmarkt Meiendorf am Samstag, 28. Mai 2016 — Das wird niedlich. Am Samstag gibt es ein Stadtteilfest bei uns. In der Saseler Straße gibt es im Rahmen des Festes einen Flohmarkt. Auf diesem Flohmarkt hat unsere Kita auch einen Stand und da werde ich am Mittag … weiterlesen →

Monatsrückblick Januar 2014

Von allen Ereignissen im Januar war dieser Moment der mit dem größten „WIE JETZT? DAS KANN DOCH NICHT..“

Mit Kind 1 zum ersten Mal eine Art Kochkurs besucht. Das war ziemlich toll, es gab Zeug aus Kohl.

Außerdem zum ersten Mal seit Jahren ein drei Gänge Menü für die Familie gekocht, was mit den Kindern erstaunlich entspannt war.
Das machen wir nochmal.

weiterlesen →Monatsrückblick Januar 2014

Akkordeon Hamburg vs Berlin

Aus der Reihe „bekloppte Ideen, so bescheuert, dass sie wieder gut sind“ in dieser besonderen Kombination der „guter Vorsatz für das Jahr 2014“.

Ich werde wieder Akkordeon lernen.

hohner06
Foto: hohner06 by Hermann Auinger with Some rights reserved

An Weihnachten gab es divese Kontakte zum Akkordeon, ich mußte eine Wette einlösen und etwas spielen und schwupps, fand ich das wieder gut. Also ab in den Fachhandel und fragen, wie das denn geht.

Die Dame im Musikhaus am Großneumarkt sagte, dass Akkordeon an sich sei jetzt nicht wirklich modern und wird auch nicht nachgefragt, daher hätten sie keine Akkordeons da. Aber ein hübsches Akkordeon-lernen Buch mit CD haben sie mir verkauft. Ein Buch kaufen hilft immer, dass kann ich zur Not in den Schrank stellen und mich dann daran erfreuen.

Damals, vor gefühlt 4 Millionen Jahren, war ich als Jugendlicher in der Musikschule Fröhlich und lernte Akkordeon. Davon erhalten ist heute nur noch die Fähigkeit, Jingle Bells einhändig zu spielen. Das ist nicht viel, aber immer noch mehr, als gar nichts spielen zu können.

Nach dem Fachhandel habe ich dann das Internet zum Thema Akkordeon gefragt und vieles gelernt.

Was ich bis eben alles nicht wusste über Akkordeons:

1. Die Dinger sind unfassbar (!!!!) teuer.
2. In Hamburg gibt es das größte Fachgeschäft für Akkordeons in Deutschland.

Es gibt tatsächlich Akkordeons für über 10.000 €. Zehntausend Euro. Da wurde mir kurz ganz anders, ich suchte weiter im Internet, die Preise fielen und ich fand auch diverse Hamburg-Berlin Dinge.

Akkordeon Hamburg

Hamburg
Foto: Hamburg by Andree Kröger with Some rights reserved

Das AKKORDEON CENTRUM BRUSCH HAMBURG ist tasächlich der größte Laden in Deutschland für Akkordeons. Damit hatte ich nicht gerechnet, dass der ausgerechnet in Hamburg ist. Warum das so ist?
Keine Ahnung, ich werde irgendwann mal dahin gehen und fragen. Sicherlich hat es irgendetwas mit dem Meer und dem Hafen zu tun, wie alles in Hamburg.

Man sieht den Laden hier im Video kurz: Hamburger Schorsch und sein Schifferklavier.

Hamburg und das Akkordeon ist eine dieser unzertrennlichen Verbindungen. Das geht nicht mehr weg, das ist so tief im Volksmund verankert, aus der Nummer kommt Hamburg nicht mehr raus. Leider konzentriert sich das auf das ganze Seemanns und Hans Albers Zeug.

Ein Beispiel dafür ist dieses ans unerträgliche grenzende, Akkordeon-Hamburg-Helgoland Kitsch Video.

weiterlesen →Akkordeon Hamburg vs Berlin

Neun Dosen Stapelchips

Fürs Protokoll. Mir wurde von A. offiziell zugetragen, doch bitte neun Dosen Stapelchips zu kaufen. Nochmal, weil ich mich so sehr darüber amüsiere. Neun Dosen Stapelchips. … Wenn ich in vielen Jahren alt und matt auf dem Sofa liege und mir von meinem digital-bionischem Irgendwas mein eigenes Leben aus dem Blog vorlesen lasse, werde ich … weiterlesen →

Wunschzettel

Ich werde ständig gefragt, was ich mir den wünschen würde, es ist doch demnächst wieder Weihnachten, und überhaupt. Darum, wie jedes Jahr, kurz notiert. Die Schüssel und der Raspberry pi, darin habe ich mich verliebt. Raspberry Pi Ein Raspberry Pi (da als Paket kaufen). Erklärung dazu in Wikipedia.  So ein Nerd-Computer Dingens zum selber basteln. … weiterlesen →