Heiligabend allein zu Haus

In Berlin habe ich vor Jahren meinen bislang einzigen Heiligabend alleine verbracht. Damals, jung und disko, hatte ich mich mit einem Brasilianer verabredet um mit ihm den Heilig Abend auf irgendeiner Model-Party zu feiern. Der Brasilianer war selbst Model und dank seiner Hilfe war ich auf unglaublichen Festivitäten mit unfassbar schönen Menschen in größtenteils surrealen Locations. Großes Kino.

Aus Gründen wollte ich damals Heiligabend nicht bei der Familie sondern in Berlin feiern. Das war auch alles eine gute Idee, bis, ja bis der Brasilianer nicht zum Treffen erschien.

Das war dann doof. Merke: Es ist grenzdebil bekloppt, sich am Heilig Abend um 22 Uhr zu verabreden und dann alleine herumzustehen. Das macht gar keinen Spaß, schlägt merklich aufs Gemüt und führt unmittelbar zu erhöhtem Alkoholkonsum.

Aber, wo viel Schatten ist manchmal auch viel Licht. Nachdem ich eine Stunde verzweifelt an der U-Bahn-Station gewartet habe, hatte ich eine der denkwürdigsten U-Bahn-Fahrten überhaupt.

Am Heiligabend ist die U-Bahn ein Auffangbecken für Menschen, die eben auch aus Gründen am Heilig Abend alleine sind. Da wurden Geschenke an wildfremde Menschen verteilt, Weihnachtsmänner kamen in die Bahn und hier und da wurde ich zum Getränk eingeladen. Alles in der Bahn. Sensationell, so scheiße der Abend eigentlich war.

(Den anschließenden sehr lustigen Teil mit der Reisegruppe aus Schweden in einer Kaschemme bis zum nächsten Morgen lasse ich aus Gründen mal weg.)

Dieses Jahr wird es das in Hamburg auch geben.
Heiligabend in Hamburg allein zu Haus. Ich bin sehr gespannt wie das wird.

Bis dahin bekommt Berlin vorab Punkte.

Heiligabend allein zu Haus Hamburg vs. Berlin 0:100

Nachtrag.
Kent ihr „Nächtliches Rezept für Städter“ von Erich Kästner?
„Man nehme irgendeinen Autobus.
Es kann nicht schaden, einmal umzusteigen. …“
Das trifft diese U-Bahn Nummer ziemlich gut. Für den Rest bitte Google fragen.

24 comments

Mentions

  • Hamburg Berlin 2011 › pop64.com | Hamburg vs. Berlin Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.