Zu Besuch in Aarhus

Neulich aus beruflichen Gründen Aarhus besucht und am Abend viel gelernt über Aarhus, Dänemark, meinen Kollegen und die Vorweihnachtszeit. Zwei coole Typen Man kann in Aarhus beispielsweise an jeder Bude, die gebrannte Mandeln oder Zuckerwatte verkauft, mit Karte zahlen. An. Jeder. Einzelnen. Bude. Völlig unvorstellbar für Deutschland, das ist völlige, ja totale Science Fiction. Wahlweise …

weiterlesenZu Besuch in Aarhus

15.2.2018 100 days until GDPR, Hensel, Schlitten, Valentinstag, Sharethemeal, Wochenmarkt, Raclette, Fastenzeit,

Waaaaaah! Nur 100 Tage bis GDPR Eine schöne Übersicht in 24 !! Sprachen zum Thema GDPR gibt es hier: Data protection – Better rules for small business. Die Seite kratzt nur an der Oberfläche und vermisst jegliche Details, sieht aber toll aus. Falls man eben gerade zum ersten Mal vom Thema gehört hat, ist das …

weiterlesen15.2.2018 100 days until GDPR, Hensel, Schlitten, Valentinstag, Sharethemeal, Wochenmarkt, Raclette, Fastenzeit,

Tagebuch. Herbstferien mit Kindern bei Großeltern – Oktober 2016

20.000 Fotos und Videos auf fünf Geräten synchronisiert und viel gelernt.  Meine Mutter nutzt Google Foto und die Fotos werden über ein ipad, Android Smartphone und iMac hinweg synchronisiert . Einzig der iMac mit ifoto spielt nur so halb mit, ansonsten funktioniert das absolut und ausgesprochen hervorragend. Falls Sie an Weihnachten die Eltern besuchen und …

weiterlesenTagebuch. Herbstferien mit Kindern bei Großeltern – Oktober 2016

Ich akzeptiere pegida nicht

Mehrfach begonnen, einen Verriss dieser pediga Demo-Sache zu schreiben. Angesichts an mir unbegreiflicher Ausmaße an Schwachsinn gescheitert. Fazit bislang: Ich akzeptiere pediga nicht. Da gehen braune Massen zusammen mit unwissenden und ängstlichen Muddis, Vaddis, Omas und Opas auf die Straße. Die rufen dann „wir sind das Volk“ und alle sind irgendwie gehen die Islamisierung der …

weiterlesenIch akzeptiere pegida nicht

Blog und Videoschau am Freitag 10.10.2014 , mit Berliner Kopfschmerzen, Weihnachten und anderen Kleinigkeiten

Vorlesen Ganz großes Kino. Ein Buch ohne Bilder. Das ist so simpel und so wundervoll. Kann das bitte jemand in deutsch machen? Das funktioniert sensationell gut. Hier noch ein Video, auch da lachen die sich ’nen Keks. Klugscheißerwissen Nr. 1: Verbrauchertipps zum Thema „Waschen“ Klugscheißerwissen Nr. 2: perf.fail – do, learn, fail forward. Das macht …

weiterlesenBlog und Videoschau am Freitag 10.10.2014 , mit Berliner Kopfschmerzen, Weihnachten und anderen Kleinigkeiten

Akkordeon Hamburg vs Berlin

Aus der Reihe „bekloppte Ideen, so bescheuert, dass sie wieder gut sind“ in dieser besonderen Kombination der „guter Vorsatz für das Jahr 2014“.

Ich werde wieder Akkordeon lernen.

hohner06
Foto: hohner06 by Hermann Auinger with Some rights reserved

An Weihnachten gab es divese Kontakte zum Akkordeon, ich mußte eine Wette einlösen und etwas spielen und schwupps, fand ich das wieder gut. Also ab in den Fachhandel und fragen, wie das denn geht.

Die Dame im Musikhaus am Großneumarkt sagte, dass Akkordeon an sich sei jetzt nicht wirklich modern und wird auch nicht nachgefragt, daher hätten sie keine Akkordeons da. Aber ein hübsches Akkordeon-lernen Buch mit CD haben sie mir verkauft. Ein Buch kaufen hilft immer, dass kann ich zur Not in den Schrank stellen und mich dann daran erfreuen.

Damals, vor gefühlt 4 Millionen Jahren, war ich als Jugendlicher in der Musikschule Fröhlich und lernte Akkordeon. Davon erhalten ist heute nur noch die Fähigkeit, Jingle Bells einhändig zu spielen. Das ist nicht viel, aber immer noch mehr, als gar nichts spielen zu können.

Nach dem Fachhandel habe ich dann das Internet zum Thema Akkordeon gefragt und vieles gelernt.

Was ich bis eben alles nicht wusste über Akkordeons:

1. Die Dinger sind unfassbar (!!!!) teuer.
2. In Hamburg gibt es das größte Fachgeschäft für Akkordeons in Deutschland.

Es gibt tatsächlich Akkordeons für über 10.000 €. Zehntausend Euro. Da wurde mir kurz ganz anders, ich suchte weiter im Internet, die Preise fielen und ich fand auch diverse Hamburg-Berlin Dinge.

Akkordeon Hamburg

Hamburg
Foto: Hamburg by Andree Kröger with Some rights reserved

Das AKKORDEON CENTRUM BRUSCH HAMBURG ist tasächlich der größte Laden in Deutschland für Akkordeons. Damit hatte ich nicht gerechnet, dass der ausgerechnet in Hamburg ist. Warum das so ist?
Keine Ahnung, ich werde irgendwann mal dahin gehen und fragen. Sicherlich hat es irgendetwas mit dem Meer und dem Hafen zu tun, wie alles in Hamburg.

Man sieht den Laden hier im Video kurz: Hamburger Schorsch und sein Schifferklavier.

Hamburg und das Akkordeon ist eine dieser unzertrennlichen Verbindungen. Das geht nicht mehr weg, das ist so tief im Volksmund verankert, aus der Nummer kommt Hamburg nicht mehr raus. Leider konzentriert sich das auf das ganze Seemanns und Hans Albers Zeug.

Ein Beispiel dafür ist dieses ans unerträgliche grenzende, Akkordeon-Hamburg-Helgoland Kitsch Video.

weiterlesenAkkordeon Hamburg vs Berlin