Ostern, Osterfeuer und die Nachbarschaft

Osterstrasse Straßenschild
Osterstrasse Straßenschild

Warum fällt mir das erst nach zwei Jahren auf?
Da wohne ich in der Nähe der Osterstrasse und merke erst jetzt, dass es ja die Osterstrasse ist, quasi die Strasse zu Ostern.
Toll, das passt ja.
Die Osterstrasse ist toll, ich habe gestern zwar keine Ostereier gefunden, dafür aber den Oster-Grill. Den muss man auch nicht suchen, der ist immer da.

Für all diejenigen, die es nicht zum Osterfeuer an die Elbe geschafft haben.

Das war auch lustig, ich war leider zu spät dort, die Feuer waren schon runter gebrannt, die Leute betrunken wie sonstwas, die meisten Bekannten waren schon wieder weg, aber es war trotzdem schön.

Liegt wohl an der Elbe und dem Wasser-Dings. Osterfeuer an der Elbe, ganz großes Tennis. Da prallen so viel Naturgewalten aufeinander, dass es alle zehn Minuten Kloppe gibt.
Ständig wird jemand in den Sand geworfen und bekommt eins auf die Zwölf.

oster-grill
oster-grill

Kann man ja verstehen, Feuer hier, Wasser da und die Faust im Gesicht des Anderen.
Die Leute waren einfach zu betrunken.

Wer das Feuer verpasst hat, kann sich ja an dern Ostergrill stellen. Ist wie Osterfeuer an der Elbe.
Die Klamotten stinken hinterher wie Sau, man kann sich was vom Grill nehmen und Bier gibt es da auch. Wasser und große Feuer fehlen, dafür gibt es im Grill einen Kippen-Automat, den gibt es an der Elbe eher nicht.

In diesem Sinne

Frohe Ostern aus der Nähe der Osterstrasse.

Älterer Beitrag

Osterfeuer in Hamburg nochmal

So viele Artikel?

Nächster Beitrag

Blog via Email lesen

E-Mail Adresse eingeben und per E-Mail neue Beiträge erhalten. Kann jederzeit abbestellt werden.

3 Gedanken zu “Ostern, Osterfeuer und die Nachbarschaft”

  1. Apropos Ostergrill, lieber lass ich mir am Elbufer im Vollsuff eins auf die Zwölf geben, als noch einmal Currywurst/Pommes mit Majo beim Türken zu bestellen (Kotz!!!). Lieber auf die Fresse, ist gesünder!

Kommentare sind geschlossen.