S-Bahn Hamburg und der Schnee

Pünktlich zum Nikolaus. Die S-Bahn in Hamburg macht jetzt einen auf Berlin.
Die S-Bahn Berlin hat seit Jahren massive Probleme mit Schnee. Suchen sie auf Google-News nach „schnee S-Bahn“.

Es gibt drei Zentimeter Schnee und schon fallen die Weichen aus. Zehntausende Menschen kommen heute zu spät wegen Weichenstörungen.

Das ist neu und darum gilt ab sofort auch in Hamburg:

Bei Schnee nicht in die S-Bahn.
Bei Schnee nicht in die S-Bahn.
Bei Schnee nicht in die S-Bahn.
Bei Schnee nicht in die S-Bahn.
Bei Schnee nicht in die S-Bahn.
Bei Schnee nicht in die S-Bahn.
Bei Schnee nicht in die S-Bahn.
Bei Schnee nicht in die S-Bahn.
Bei Schnee nicht in die S-Bahn.
Bei Schnee nicht in die S-Bahn.
Bei Schnee nicht in die S-Bahn.
Bei Schnee nicht in die S-Bahn.
Bei Schnee nicht in die S-Bahn.
Bei Schnee nicht in die S-Bahn.
Bei Schnee nicht in die S-Bahn.
Bei Schnee nicht in die S-Bahn.
Bei Schnee nicht in die S-Bahn.
Bei Schnee nicht in die S-Bahn.
Bei Schnee nicht in die S-Bahn.
Bei Schnee nicht in die S-Bahn.

Das muss man in Hamburg jetzt verinnerlichen.
Es ist ein Drama, aber es ist so.

Bei Schnee nicht in die S-Bahn.
Bei Schnee nicht in die S-Bahn.
Bei Schnee nicht in die S-Bahn.

Ich hatte heute morgen das Vergüngen mit sehr, SEHR vielen anderen Menschen am Jungfernstieg auf die S-Bahn zu warten. Die Leute waren richtig schlecht gelaunt. Glaubt man gar nicht, wie sehr die Laune in den Keller geht, wenn alle anderen um dich herum innerlich kochen.

Bei Schnee nicht in die S-Bahn.
Bei Schnee nicht in die S-Bahn.
Bei Schnee nicht in die S-Bahn.

Das muss ich am Morgen nicht haben.
Zum Glück kann ich die S-Bahn komplett umgehen. In meinem Fall rechnet sich das. Eine Minute länger von der U-Bahn laufen ist sinnvoller als 15 Minuten auf eine desaströs überfüllte S-Bahn zu warten.
Und dann wegen Überfüllung nicht einsteigen zu können und auf die nächste Bahn zu warten. Währenddessen minütlich von Lautsprecherdurchsagen daran erinnert zu werden, dass wegen einer Weichenstörung die Bahnen 10-15 Minuten Verspätung haben.
Mich währenddessen wundern, warum niemand eine Schippe nimmt und die Weiche freischaufelt. Mich fragen, warum drei Zentimeter Schnee überhaupt Technik lahmlegen können. Warum überhaupt jemand davon überrascht wird. Und so weiter.

Bei Schnee nicht in die S-Bahn.
Bei Schnee nicht in die S-Bahn.
Bei Schnee nicht in die S-Bahn.

Da fahre ich lieber U-Bahn. Die U3 ist um diese Jahreszeit innen zwar genauso kalt wie aussen, aber immerhin fährt sie. Ich hoffe sehr, dass wir in Hamburg nicht solche Zustände bekommen wie in Berlin. Ein Blick auf die Chronik des S-Bahn-Chaos in Berlin zeigt, dass da noch Luft nach oben ist.

Und noch einmal.

Bei Schnee nicht in die S-Bahn.

3 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.