Sie lesen: pop64.com > Unentschieden > Blog redesign. Pop64 5.0

Blog redesign. Pop64 5.0

Mal wieder alles anders. Warum auch nicht.

Auf dem Barcamp Hamburg 2012 habe ich eine Semantiksession besucht. Slides dazu Semantik ist sexy – Google im Wandel (es gibt noch zahlreiche weitere Slides zum Thema). Schema.org bietet weitere Informationen, falls es interessiert. Ich wollte das seitdem im Blog irgendwie einbauen und bin dann vor kurzem irgendwie auf dem Theme SemPress gelandet.

Das nutze ich jetzt hier. Ich habe es modifiziert. Fast alle CSS-Schatten raus genommen, damit es nicht ruckelt. Farben angepasst. Das mobile, bzw Responsive Dings angepasst, das ist aber noch nicht fertig.

Ich bin gespannt, was Google mit den jetzt sehr zahlreich vorhandenen semantischen Tags macht. Die kann man auf dem Test-Tool für strukturierte Daten sehen. Das war der Hauptgrund zum Redesign.

WordPress Mega Menu Plugin eingebaut. Da muss ich nochmal ran,das Menü ist noch nicht perfekt. Wird immer noch zu selten genutzt,da geht noch was. 

Auch seit Ewigkeiten auf der Liste gehabt: etracker in der asynchronen Variante einbauen. Das ist nicht dokumentiert von etracker.com, das gibt es nur auf Nachfrage. Wer etracker.com nutzt und das auch asyncron haben will, bitte sehr, im Sourcecode steht es. Das ist generell eine sehr gute Idee, das so zu machen.

Ich nutze neu das Easy AdSense plugin. Hatte ich vorher noch nicht, ich probiere das aus. Die Startseite bleibt werbefrei, auf den Artikelseiten gibt es aber volle Kanne Werbung. Je nach Länge der Artikel bis zu drei Anzeigen, Funktioniert erstaunlich gut.

Das kombiniere ich mit eigenen Anzeigen, die von Google DFP ausgeliefert werden. Unfassbar alberner Overkill, aber Who cares? Im dfp hängen jetzt ein paar Versicherungs-Banner von tarifcheck24.com mit niedlichen Bildern. Wenn das klappt, verdiene ich mich dumm und dämlich, wird aber nicht funktionieren, weil desaströs zu wenig Traffic.
Nebenbei lerne ich den DFP, das schadet nicht.

Die Schriften ändere ich noch, Bildchen zu den wichtigsten Social Yaddayadda Dingern fehlen noch, aber sonst gefällt mir das schon sehr gut.

Auch neu ist das Jetpack Plugin von WordPress. Das hat den UNENDLICHEN SCROLL, das sieht man auf der Startseite sehr schön. Da kann man jetzt unendlich weit scrollen. Das hat was. Auch die Möglichkeit, das Blog per Mail zu bestellen ist ganz nett, aber sonst ist Jetpack ein ganz großer Scheiß. Ewig lahmes Backend, drölf hundert Javascript-Dateien und jede Menge Zeug, dass niemand braucht. Wir werden wahrscheinlich keine guten Freunde.

Auch neu und extrem unfassbar sensationell gut : InfinitWP.
So ein selbst gehostetes Dings, mit dem ich zahlreiche Blogs bearbeiten kann. Damit kann ich auf Knopfdruck zig WordPress aktualisieren, plugin oder den Core. Sensationelle Zeitersparnis, ich bin grenzenlos begeistert von dem Teil.

Und ihr so? Funktioniert das? Wie gefällt es? Zu rosa? Zu grau? Ich freue mich über einen Kommentar.

Nachtrag.

-Die interne Suche war eine Google Custom Search Engine, die über das Easy Adsense Plugin eingebunden wurde. Das war eine doofe Idee, die Suche wird dann von Adblockern rausgefilter. CSE ist jetzt ein normales Text-Widget.

-Nach vier Tagen dann auch kapiert, wie ich den ganzen Quatsch von WordPress-Jetpack deaktiviere. Wer denkt sich sowas aus? Egal. Ich muss erst auch „Learn more“ klicken und kann dann z.B. die WordPress Statistik abschalten. Die brauche ich nicht. Ebenso das Mathe-Zeugs, etc.

-Addthis wieder eingebaut. Ohne Cookies, Tracking und alles. Habe ich immer wieder mal drin, bis es mich nervt. Mal sehen, wie lange es diesmal dauert.

-kleine Bilder in das Menü eingebaut. Sieht wundervoll schrottig aus. Mag ich. Muss ich noch größer machen und anfangen, Beschreibungen in das menü zu tackern.

-das Logo und das Autorenbild animiert. Irgendwo mus das Logo ja hin.

-Linkfarbe geändert. Es war zu viel rosa.

Teilen auf:

6 comments

  1. Steffen says:

    Ich find’s ja sehr aufgeräumt (und damit chic und gut). Beim Mobiletheme könnte noch die Schriftgrößen von h1 und h2 angepasst werden, die sind da sehr groß.

Kommentar verfassen