Einkaufswagen vor der Platte Hamburg vs. Berlin

Endlich wieder Hamburg und Berlin.

In Berlin und Hamburg gibt es das Phänomen der Einkaufswagen vor der Platte.
Je nach Wohngegend sind es mal mehr, mal weniger, aber es gibt sie überall.

Anstatt den Einkauf in Taschen, mit dem Fahrrad, dem Kinderwagen, einem Hacken-Porsche oder einem Rucksack nach Hause zu bringen, schieben die Leute, aus Gründen, die ich nicht verstehe, ihren Einkauf im Einkaufswagen nach Hause.

Das ist auf den ersten Blick ganz praktisch, auf den zweiten Blick kommt man schnell auf das Problem, dass der Einkaufswagen dann ja blöd vor dem Haus steht.
Wohin mit dem Ding?

In Berlin wird diesbezüglich nicht lange gefackelt.
Die Karre fliegt in den Kanal, wird zum Grill umgebaut oder irgendwo in den Weg gestellt.

In Hamburg ist das anders und es ist niedlich, wie ordentlich die Leute dann doch wieder sind.
Bei uns werden die Einkaufshunde ordentlich vor der Platte geparkt.

Einkaufswagen

Das sieht dann so aus. Geliehene Einkaufswagen, geparkt, immer an der selben Stelle.

Nebenan die Punkrock Version.
So sieht es aus, wenn einem hier die Pferde durchgehen.
Unordnung, aber immer noch ordentlich.

Einkaufswagen Punkrock

Ja, selbst in der größten Zerstörungswut gibt der Hanseat seinen Ordnungswillen nicht auf.

Es ist faszinierend. Jeden Morgen laufe ich auf dem Weg zur Kita an einer neuen Einkaufswagen-Installation vorbei.

Die Frage, wer die dann wieder abholt, hat mir neulich jemand von Penny beantwortet.
Die gehen alle paar Tage an die bekannten Stellen und holen die Wagen ab.

2 comments

  1. Matze says:

    Interessant….ich wohne seit fast 39 Jahren in Hamburg, aber solche Ansammlungen habe ich noch nie gesehen.
    Allerdings bin ich auch eher selten in Gegenden „vor der Platte“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.