Berliner Luft für nen Euro

Welch wundervolle Provinzposse.

In Berlin verlangt die erste Tankstelle einen Euro für Luft. Genau. Die Luft für die Reifen. Diese Luft kostet ab sofort an einer Tankstelle Geld, schreibt der Berliner Kurier.

Das ist so sensationell bescheuert, das wird garantiert Nachahmer finden.

Die viel besungene Berliner Luft war und ist eben etwas besonderes.

Mobil veröffentlich mit WordPress für Android

Älterer Beitrag

#rp13 Tag 1

Einer der wichtigsten Momente auf der #rp13

Nächster Beitrag

Blog via Email lesen

E-Mail Adresse eingeben und per E-Mail neue Beiträge erhalten. Kann jederzeit abbestellt werden.

4 Gedanken zu „Berliner Luft für nen Euro“

  1. Das ist ja noch garnichts, andere Tankstellen verlangen für keine Luft* Geld. Und das nicht einmalig pro Benutzung, sondern pro Minute.

    *Unterdruck, landläufig Staubsauger

    Und ernsthaft: Ja, man hat sich daran gewöhnt, dass die Tankstellen Kompressor, Zwischenspeicherding (wie immer es heisst) usw betriebsbereit vorhalten ohne dafür einen gesonderten Preis zu nehmen. Kosten verursachen die Dinger trotzdem.
    Ich kann nun keine Linie ziehen welche Sachen eine Tankstelle kostenlos anbieten soll und welche nicht.

  2. Macht Shell angeblich schon seit vorletztem Jahr bundesweit. (Keine Ahnung ob’s stimmt, tanke nie bei Shell, in 9 von 10 Fällen haben die Apothekenpreise.)

  3. …..gibt es eigentlich noch in den Souveniershops die kleinen Dosen „Berliner Luft“ ?
    …..damals so 2 Mark ?

Kommentare sind geschlossen.