Lesbischer Pommesbudenweisheiten-Kontext

Neulich. Das Kind und ich am Samstag auf dem Wochenmarkt in Volksdorf. Schöne, heile Welt in Hamburgs Nordosten. Zum Mittag gab es Würstchen mit Pommes, bei der einen Pommesbude auf dem Markt. Man spricht dort gehobenes Imissbudendeutsch, schliesslich ist man in Volksdorf. An unsere Bierbank setzte sich ein Vater mit Kind. Ebenfalls mit dem Disney-Dad … weiterlesen →

Urlaubstagebuch. Tag 10. Montag

Foto: Sandkastenbeet Ostermontag. Kind steht früh auf und weckt die Schwester im Nebenzimmer. Es schneit, die beiden lesen, ich döse und lese selbst weiter in meinem Buch. Aus dem Schnee wird dann Regen. Mittelgutes Wetter, es wird trotzdem im Garten gespielt. Schwester fährt am Nachmittag nach Hause, wir fahren ins Schwimmbad nach Asslar. Ich besuche … weiterlesen →

Urlaubstagebuch. Tag 9. Sonntag

Unvorteilhaftes Foto: Am Fluss, mit Deppenzunge in der Backe Ostersonntag. Schwester weiter zu Besuch. Familienausflug mit Laufrad und Hund zum Rehbach. Steine werfen, Staudamm bauen, Stöcke. Äste, Tiere, alles. Hach. Wie schnell dabei die Zeit vergeht. Ich mag es im Wasser zu spielen. Auf der Rehbachwiese dann Eierkippeln gespielt. Da geht es darum, ein Ei … weiterlesen →

Urlaubstagebuch. Tag 8. Samstag.

Foto: Osterfeuer 2012 in Herborn Eine meiner Schwestern zu Besuch. Kind glücklich. Schwester und Kind haben Spaß miteinander. Am Morgen im Garten wieder Fußball gespielt. Er wird immer besser und es wird erstaunlich anstrengend, dieses Gekicke im Garten. Er war vormittags alleine mit Oma und Opa unterwegs. Erst zur Gärtnerei und Kühe gucken, danach einkaufen … weiterlesen →

Urlaubstagebuch. Tag 7. Freitag.

Foto: Kein Tiger, aber mit Hörnern. Some rights reserved Einer der ruhigeren Tage. Kind hatte offensichtlich Heimweh. War anhänglich. Darum vormittags viel in der Wohnung mit Playmobil und Bauklötzen gespielt. Später dann Fußball im Garten mit dem Kleinen und Opa und Oma im Wechsel. Inzwischen fetzt Fußball mit dem Lütten. Er trifft nicht nur den … weiterlesen →

Urlaubstagebuch. Tag 6. Donnerstag

Kind steht wie fast jeden Morgen um kurz nach sechs Uhr auf, geht runter zu Oma und Opa und ich döse weiter. Keine Ahnung, was die dann da unten machen. Inzwischen hat er sich einen Trick überlegt um die Lichtschalter im dunklen Treppenhaus zu bedienen. Er nimmt eine leere PET-Flasche und hämmert auf den Lichtschalter. … weiterlesen →

Urlaubstagebuch. Tag 5. Mittwoch.

Heute war Kinderdisko. Zwei Stunden lang ein spektakulärer Wutanfall am Morgen. Spontan das An- und Ausziehen verlernt. Was für ein Alarm. Selbst die Uroma, die eigentlich nicht mehr viel macht, kam die Treppe (DIE TREPPE! Ihr wisst, was das für Senioren bedeutet) runter und musste mal schauen. Nächstes Mal nehmen wir Eintritt. Am Nachmittag den … weiterlesen →

Urlaubstagebuch. Tag 4. Dienstag

Hurra. Sensationelles Wetter. Warm, Sonne, T-Shirt. Mit Opa auf Baustelle, bzw. Montage gefahren. Eichung in einer Bandstahlfabrik. Aus rechtlichen Gründen lasse ich den Firmennamen weg. Opa hatte Latzhose und Arbeitsjacke für Kinder, inkl. Helm gekauft. Kind fand das alles relativ aufregend, wobei eine Fabrik mit ca. 8000 Todesarten pro qm (Stromschienen im Boden, Kräne, schwebende … weiterlesen →

Urlaubstagebuch. Tag 3. Montag

Mit Opa in der Werkstatt. Im Garten mit Umgraben begonnen. Grill im Baumarkt gekauft. Die vergessene Zahnbürste, Rasierer etc. besorgt. Ich Experte vergesse immer etwas, diesmal eben den Kulturbeutel. Ich denke an die Nagelschere fürs Kind und vergesse meine eigene Zahnbürste. Mittagsruhe auf dem Sofa im Wohnzimmer. Hat sich so ergeben. Erstaunlicherweise fällt Kind nicht … weiterlesen →

Urlaubstagebuch. Tag 2. Sonntag

Früh aufgestanden. Wie immer dann doch erst in letzter Minute mit dem Packen fertig geworden. Ein großer Koffer. Ein Rucksack. Alles voll, hauptsächlich mit Kindersachen. Packen für Kinder auf Reisen widerspricht sämtlichen physikalischen Gesetzen. Das Volumen und insbesondere das Gewicht vermehrt sich auf magische Weise im Koffer. Mit dem Auto zum Bahnhof. Mutter mit im … weiterlesen →