Stromsparen für Faule

Hi. Wenn du auf die Frage „wieviel Strom verbrauchst du?“ mit „keine Ahnung, 50€ im Monat!?“ antwortest, dann lies weiter. Für Leute, die den Unterscheid zwischen W und kW kennen und ihren Jahresverbrauch in kWh nennen können, ist der Artikel zu wenig.

Wäsche

Waschmaschine auf 30 Grad, egal für was, aber mit langer Laufzeit, nicht mit „Schnell“ oder „Turbo“ Einstellung. Bei niedrigen Temperaturen braucht es mehr Zeit. Mehr Zeit ist ok, denn Wasser erhitzen braucht viel Strom, Waschmaschine drehen braucht wenig Strom.

Trockner

Benutze den Trockner nicht. Häng alles über Stühle, wirf die Wäsche über die Türen oder einen Wäscheständer. Es ist so einfach und ja, es nervt. Spart aber spürbar Geld.

Staubsauger

Nimm einen Besen!

Wasserkocher

Mach nur so wenig Wasser in den Kocher, wie du dann brauchst. Eine Tasse Tee ist halt nur eine Tasse Wasser.

Kochen

Wasser im Wasserkocher kochen und dann auf den Herd. Spart etwas Geld. Ist aber nicht viel, spart allerdings auch Zeit. Mit wenig Wasser kochen! Wenn du denkst, es ist zu wenig Wasser im Topf – noch etwas weniger. Mit Deckel aufm Topf klappt es auch mit kleinen Mengen Wasser.

Duschen

Alle zwei oder drei Tage duschen reicht. Du stirbst nicht, wenn du nicht duschst. Wenn duschen, dann kurz und so mittelmäßig lauwarm. Wenn auf jedem Campingplatz alle in weniger als drei Minuten duschen können, schaffst du das zu Hause auch. Wir glauben an dich. Du schaffst das. Kauf dir eine 3 Minuten Sanduhr, stell einen Siri Timer oder dusche so lange, wie ein Song im Morgenradio läuft. Dann klappt das. Höre nicht auf alte Männer in der FDP, die Duschen bis sie fertig sind, denn die Otternasen sind bereits jetzt schon mit allem fix und fertig.

Licht

Kauf dir bei Aldi, Lidl oder Ikea LED Glühbirnen, wenn es sie gibt. Falls du irgendwo noch „DIE GUTE ALTE GLÜHBIRNE“ hängen hast, tausch die gefälligst aus. Jetzt gleich. Es ist 2022 und „DIE GUTE ALTE GLÜHBIRNE“ kann sich gehakt legen, es ist vorbei. Ach ja, generell ist Licht ausschalten das Ding, aber ob deine eine 5W LED Lampe für ein paar Stunden leuchtet oder nicht, ist ehrlich gesagt auch egal.

Kühlschrank

So einfach. Stell den Kühlschrank auf Stufe eins und mach ihn voll. Dosen, Flaschen, egal was, Hauptsache dein Kühlschrank ist richtig voll. Kaum zu glauben, aber damit sparst du Geld.

Ein leerer Kühlschrank ist ziemlich dumm, stell halt mindestens volle Wasserflaschen rein. Es soll so wenig Luft wie möglich im Kühlschrank sein.

Alles andere

Hier kannst du tatsächlich sparen. Du hast in jedem Zimmer 5x Alexa und vier Ladegeräte angeschloßen? Zieh alle Stecker raus. Die verbrauchen jeweils sehr wenig Strom, sind aber 8766 Stunden im Jahr am Netz und verbrauchen permanent Energie für NIX.

Stecker raus hilft, anschließen kannst du die Alexas auf eBay verkaufen um die nächste Stromnachzahlung bezahlen zu können. Strom wird viermal so teuer. Mindestens. Für faule Leute wie uns sind schaltbare Steckerleisten nix, einfach weg mit dem Kram. Viermal so teuer! Überleg mal!

What? Standby Kosten

Aktuell kostet eine kWh Strom für Neukunden ca 60ct. Du zahlst für jedes Watt, dass das ganze Jahr lang an der Steckdose hängt 5,25€. Eine Sonos-Box von Ikea verbraucht im Standby 2,5W und kostet dich 13,13€ im Jahr für Nix. „Standby“ haben wir früher alle belächelt und niemanden hat es gekümmert, Strom war halt immer da.

Jetzt kannst du tatsächlich Geld sparen. Mach das. Zieh einfach die Stecker raus. Es spart tatsächlich Geld und es ist so einfach. Auch für Faule.

Älterer Beitrag

Hamburg Berlin Gefühl für drei Tage.

8 Gedanken zu „Stromsparen für Faule“

  1. Hier 1500 kWh für zwei. Find ich OK. schon vor Jahren alle Glühlampen durch LEDs ersetzt und einen neuen (damals A++) Kühlkombi gekauft, der etwas weniger als der alte kleine Kühlschrank zieht. Leider nimmt das Fernsehen auf dem schönen scharfen 55″-Gerät mit ~80 W ’nen ordentlichen Schluck aus der Pulle.

  2. Nicht nur Glühbirnen, auch Halogenleuchtkörper gegen LED tauschen hilft deutlich Strom sparen.

  3. bei tv und radio mit internet verstellt sich die einstellung, wenn ich die stecker ziehe. auch der drucker funktioniert nicht richtig, wenn er regelmäßig ohne strom ist und nur bei bedarf eingeschaltet wird, es ärgert mich. unser verbrauch für 2 personen war durchgängig ca. 1200 kw jährlich, ich bin sehr planvoll beim kochen, mache den backofen selten an, habe die gefriertruhe abgeschafft(in der stadt gibt es an jeder ecke essen). ich glaube nicht, dass ich mehr sparen kann, erwarte aber dringend von der industrie, dass sie geräte baut, die man einfach von strom nehmen kann.

    • Hi. 1200kWh mit zwei Personen ist nicht viel. Das sind 100kWh im Monat, bzw 3,33kWh am Tag. Das ist ok. Ja, die „smarten“ Geräte mit Internet und allem können Ärger machen. Verstehe ich. Wir haben die rigoros entsorgt.

  4. Ihr zahlt weniger, wenn ihr weniger verbraucht? Guckt lieber nochmal nach …
    Die wollen euer Geld und sehen zu, wie sie es kriegen können. Also setzen sie die Rechnung um den Verbrauch herum hoch. Leasingraten für Geschäftsführung und Aufsichtsrat wollen schließlich weiterbezahlt sein!
    Ihr „spart“, sie lachen.

Kommentare sind geschlossen.