Berliner Liebeserklärung

Ist das nicht wunderbar? Eine Gratulation zu zehn Jahren Berlin.

„… Ach, Berlin, denke ich. Du großartige Schlampe. Du fettes Weib mit den verwischten Tatoos und den Krampfadern am Hintern. Dir zuzuhören, wenn du in der U-Bahn deine Feinde beschimpfst, wenn du nachts einmal quer von den Klos bis zur Theke das nächste Bier für dich und deinen Süßen bestellst, und wenn du – elfenhaft und verjüngt und verschönt – morgens um vier an der Oberbaumbrücke der Sonne beim Aufstehen zuschaust und seufzt …“
Bitte sofort weiterlesen bei der wunderbaren Madame Modeste – berlin.amour

Älterer Beitrag

Das Feedback zu dieser Facebooksache

Neu! Nach sieben Jahren gibt es endlich eine Blogrolle

Nächster Beitrag

Blog via Email lesen

E-Mail Adresse eingeben und per E-Mail neue Beiträge erhalten. Kann jederzeit abbestellt werden.