Tipp für den 11:26 ICE 380 von Berlin über Hamburg nach Dänemark

Nehmt nicht diesen Zug. Der ICE 380 von Berlin nach Aarhus ist am Wochenende überfüllt mit Dänemark-Urlaubern. Hier werden innerhalb von Minuten so viele Klischees bedient, es ist ein Feuerwerk der Klischeeabfeierei. Es gibt nicht nur die üblichen vollkommen überforderte Seniorenreisegruppen, die es nicht schaffen im Wagen 42 den Platz 45 zu finden (das hat …

weiterlesenTipp für den 11:26 ICE 380 von Berlin über Hamburg nach Dänemark

Location für Re:publica 2012

Meine Idee dazu: Flughafen Tempelhof. Auf dem Rollfeld. Da ist Platz. Viel Platz. Da kann man große Zelte hinstellen und hat, nebenbei, auch keinen Stress mit WLAN-blockierenden Wänden. Je mehr ich darüber nachdenke, desto besser finde ich das.

Frühstück in Berlin

Um kurz vor sechs Uhr aufgewacht und die Gastgeber gefragt, ob und wo ich jetzt Nähe Oderbergerstrasse frühstücken kann. Lautes Lachen geerntet. Sehr laut. Sagt er, es sei noch mitten in der Nacht. Da lobe ich mir Hamburg. Da geht das. (Und neben sitzen zwei Kinder, die sich gerade total über ihr Mitbringsel freuen: ein …

weiterlesenFrühstück in Berlin

Re:play Spiel des Lebens

Großartiger Vortrag. Mit Abstand. Ein Meisterwerk. Alles richtig gemacht. Tolle Bilder, Schrift, Grafiken, gutes heranführen ans Thema, inspirierend, überraschend, lehrreich, lustig, unterhaltsam, absolut großartig. Spiel das Leben. Sebastian Deterding erzählt über Spiele, Lernen, Scheitern, eben dem Spiel im Leben. Danke, danke, danke dafür. Für mich hat sich die Re:publica hiermit gelohnt. Kennt ihr noch das …

weiterlesenRe:play Spiel des Lebens

Re:play mit Gaming im Internet

Ibrahim Mazari von turtle-entertainment, bzw. der esl, erzählte über Videospiele. Im allgemeinen, die Geschichte, was jetzt, heute, in Deutschland als Jugendkultur in Videogames passiert. Das war sehr unterhaltsam, umfassend, schön aufbereitet und, als selbsternannter Videospielkultur-Expert kann ich das bestätigen, inhaltlich komplett richtig und gut. Die hatten zur ceBit in der Spitze drei Millionen Zuschauer im …

weiterlesenRe:play mit Gaming im Internet

Modern revolutions are digitals revolutions

Elfenbeinküste, Bahrain, Tunesien, Ägypten und Libyen. Ein Video zur Einstimmung. „Zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit können wir mit einem Knopfdruck unsere Meinung weltweit veröffentlichen. Ohne einen Zensor.“ Geschichten aus einer anderen Welt. Geschichten aus einem anderem Leben. Ich kann mir das nicht vorstellen. Ich kann schreiben was ich will, wann ich will, …

weiterlesenModern revolutions are digitals revolutions

Lulz** die LEGENDÄRE TROLLWELLE

Im ersten extrem Internetbegrifflastigen (ich schreibe ein paar einfache Begriffe unter den Artikel) Vortrag „Geek Politics and anonymous“ erzählt Gabriella Coleman über Anonymous, die sich aus den Trollen auf 4chan entwickelt haben. Zelebriert wird der Fall Anonymous vs. Scientology. das funktioniert nur mit den Videos, die kennt ihr sicherlich. Wenn nicht, nach anonymous und scientology …

weiterlesenLulz** die LEGENDÄRE TROLLWELLE

Hallo Intro Design Fragen Antworten

Begruessung, Hallo. Applaus. 30% Frauenquote bei SpeakerInnen. Toll. Langsam wird das. Keynote ist irgendwas mit Design. Wir, wir, wir sagt er. Ist so mittelmässig aufregend, aber was soll’s. Ein Agenturmensch erzählt eben aus seiner Agenturperspektive über Design. Er erzählt über Design und das Design Probleme lösen kann. Globalgiving.com und Reset.to schaue ich mir irgendwann mal …

weiterlesenHallo Intro Design Fragen Antworten

InterMett

Live von der re:mett 2011. Der Bäckerei ist das Mett ausgegangen. Die restliche 80 re:mett Teilnehmer steigen auf Käsebrötchen um. Aber das ist Berlin. Mett alle, Kaffee mittelgut, da kannste nix machen. Muss jetzt Mettreste aus den Zähnen pulen. Um 12 Uhr dann re:fill – lassen’se mal die Luft aus‘ Glas.

Wirsounterwegs

Ich so im Zug, mein erstes #wirsounterwegs Ich so OldMedia, darum ins Blog. Fragen Sie Google, falls sie das nicht kennen. Ist auch vollkommen egal, ich weiss eigentlich auch nicht, was es ist. Fußfetisch. Ich so in der der Bahn. Gegenüber ein Blackberry von PWC, der unglaublich wichtig ist, aber nicht wichtig genug für die …

weiterlesenWirsounterwegs