Was tun in Hamburg bei Vatertag im Regen?

HAMBURG. Vatertag 2013. Es regnet Bindfäden. Was tun mit Kindern in Hamburg bei Regen? Ganz einfach. Grillen an der Wasserbahn. Packen sie das Kind in Regenklamotten, bauen sie die Wasserbahn auf, stellen sie Eimer hin für die Regenmusik und grillen sie gleichzeitig. Sie haben alles im Blick, da brennt nix an, ein Kampf der Elemente … weiterlesen →

Urlaubstagebuch. Tag 4. Dienstag

Hurra. Sensationelles Wetter. Warm, Sonne, T-Shirt. Mit Opa auf Baustelle, bzw. Montage gefahren. Eichung in einer Bandstahlfabrik. Aus rechtlichen Gründen lasse ich den Firmennamen weg. Opa hatte Latzhose und Arbeitsjacke für Kinder, inkl. Helm gekauft. Kind fand das alles relativ aufregend, wobei eine Fabrik mit ca. 8000 Todesarten pro qm (Stromschienen im Boden, Kräne, schwebende … weiterlesen →

Drei Generationen Grillteller für Herren (und Kinder, sagt er)

Zwei Tage Sonnenschein bedeuten für die regengeplagte Seele aus Hamburg, dass alle Sommeraktivitäten in kürzester Zeit nachgeholt werden müssen. Grillen ist eine dieser Sommer-Aktivitäten. Der viele Regen hilft sicherlich, dass Deutschland seine CO2 Emmisionen senken kann, aber ab und an will ich grillen. Es muss brutzeln, glühen, ein wenig qualmen und krachen auf dem Teller. … weiterlesen →

Osterurlaub

Fünf Tage bei Oma und Opa auf dem Land im Urlaub. Ohne Mutter, nur die Jungs. Foto: Bei Oma und Opa Im stehen Schaukeln gelernt. Like-a-Bike gefahren. Rasenmähertraktor gefahren (yeah). Feuerwehrwache Herborn besichtigt. Im Feuerwehrauto gesessen. Gegrillt. Am Morgen aus dem Fenster geschaut und erzählt. Mit Oma gekocht. Mit Opa den Hund gefüttert. Im Garten … weiterlesen →

_target=balkon

#Hirn a:denken span {color:#000; mood:bad -100%; hunger: bold; wetter:float-outside; } _target=balkon #grill span {wurst:ketchup bold; fleisch:ketchup bold; gemuese:none; } Wenn man so etwas schreibt, dann hat man A: einen an der Waffel und B: klickt man zu viel. (C: man ist kein Vegetarier)