Ich bin keine Köchin, ich bin eine Wurstfrau

Lassen Sie uns reden Das ist so niedlich. Auch das Foto, ganz wunderbar. Ein Interview in der Zeit mit Eckart Witzigmann, Starkoch und Waltraud Ziervogel, sie leitet Konnopke, diese Currywurstbude an der Eberswalder. Ziervogel: Das war immer ein großes Theater. Mal gab es aus der Sowjetunion Tomatenmark in Büchsen, mal gab es eine echte DDR-Erfindung: … weiterlesen →

Currywurst vonner Queen Hamburg vs. Berlin

Currywurst Hamburg und Berlin. Ein Dauerbrenner, eine unendliche Geschichte, ein Streit über Generationen. Die Hanseaten legen in Sachen Currywurst wieder vor. Ab dem 29.11. gibt es in Hamburg die Curryqueen. Laut Eigenwerbung macht die Queen „world’s finest Currywurst“. Eigentlich ein lustiger Name für nen Currywurstladen. An dem Plakat bin ich heute in der Mittagspause zufällig … weiterlesen →

Tventy/Mopo Currywurst Hamburg vs. Berlin

Sie sind wieder da. (siehe: VideoportalKneipenausgehding mit sexytrendymegahip Anspruch) Die Clips von Tventy.de gibt es seit einer Weile auch auf mopo.de zu sehen. Ganz großes Tennis, passt wie die Faust aufs Auge. Diesmal spielt ein Typ mit, er testet Currywurst in Harburg, an der schärfsten Currywurstwurstbude von die ganze, weite Welt. Warum eine Currywurst so … weiterlesen →

Bratwurst/Currywurst Hamburg vs. Berlin

Be prepared for the wurst.

Eben gelernt bei Toni Mahoni. Die Berliner Bratwurst hat mehr Vitamine und Nährstoffe und Zeugs als eine Orange.

Das wusste ich noch nicht. Hat bestimmt auch mehr von Allem als eine Hamburger Bratwurst, eine Bettwurst, eine Halbzeitwurst und die beliebte Currywurst.

Zur Berliner Bratwurst finde ich nichts, aber die Currywurst ist immer wieder ein Quell der Freude. Was es da alles gibt. Es herrscht Currywurst-Krieg zwischen Hamburg und Berlin, sagen die Berliner Currywurstfreunde. Die Hamburger Würste sind natürlich anderer Meinung und überhaupt haben die alle voll einen an der Waffel. Die Currywurst kommt aus Berlin. Punkt. In Hamburg gab es nur „Zerschnittene Kalbswürste in Currysoße gerührt„. Wer das nicht warhaben will kann ja auf den Wurstbaum klettern und sich ein Currywurst-Baumhaus bauen.

Heute war auch ich Curry-Pommes essen, so richtig, mit Original Frage: „an dem Pommes noch was drauf?“ An solchen Theken sollst du essen, da kann nichts schiefgehen.

Gelernt habe ich eben auch das es ja ein Currywurst-Museum in Belin gibt irgendwann geben soll. Das ist komplett an mir vorbei gegangen. Habe ich im Fastfoofblog gefunden, das is auch ein nutzloser Spass.

Schon wieder eine Stunde komplett verdaddelt mit Lesen etlicher Currywurstseiten. Dabei wollte ich eigentlich was über Toni Mahoni und Elsa Seefahrt schreiben, er mit Wurst, sie mit Pflanze Namens Horst, aber das fällt aus.

Es geht um die Wurst.
Bratwurst/Currywurst Hamburg vs. Berlin, na was wohl, 0:1000 ist doch klar.

Wer noch nicht genug Wurst hat kann sich ja noch nen Film anschauen. Best of the wurst. Da kommen auch Orangen drin vor und die Pflanze der Dame stirbt womit ich einen Inhaltlich perfekten Toni Mahoni-Elsa Seefahrt Übergang hinbekommen habe. Klicken muste noch und denn gibt es großartiges Currywurstkino in Berlin. Da bekomme ich glatt Heimweh Herzschmerz.

weiterlesen →Bratwurst/Currywurst Hamburg vs. Berlin