Urlaub in China. Fahrrad Parcour. Arcades. Hambacher Forst. Dieselfahrverbote.

In China ist wohl aktuell Urlaubszeit. Es gibt da irgendeinen Feiertag und alle machen Urlaub.

Soweit, so langweilig. Spannend sind aber die Fotos der Orte, an denen die 700 Millionen Leute Urlaub machen. Falls ich demnächst mal wieder über einen überfüllten Zug oder Bus meckern sollte, erinnere ich mich an die Bilder in diesem Artikel.

quarz: What tourist attractions look like with 700 million Chinese on the move

Fahrrad Parcour

Kind 1 hat so ein „sicher mit dem Fahrrad“ Heft aus der Schule am Start. In den Ferien soll das Heft vervollständigt werden. Es fehlt nur eine Seite und das ist die Seite mit dem Fahrradparcour.

Kind 1, Kind 2 und ich waren heute Mittag um die Ecke und hatten viel Spaß mit unserem selbstgemachten Parcour. Slalom fahren, Bremsen, Einhändig fahren, langsam fahren, das ganz Programm eben. Habe mich gefreut, wie gut die beiden Fahrradfahren können.

Leider habe ich vergessen ein Foto zu machen und damit die Aufgabe völlig verfehlt (ich hatte gar kein Handy dabei. Da mache ich EINMAL etwas mit den Kindern OHNE Handy… ), denn es soll ja ein Foto eingeklebt werden.

Trotzdem sind sie einigermaßen sicher auf dem Rad und darum geht es ja. Das Foto fälschen wir später irgendwie.

Arcades

Diese herrlichen Fotos von kotaku.com: Tokyo’s Best Arcades gesehen und gedacht, dass unsere Kinder sowas gar nicht erleben werden, denn die Zeit der Arcades ist schon lange vorbei. Aber die Bilder sind toll.

Hambacher Forst

Aus der Abteilung: Dinge, die ich nicht verstehe – heute der Hambacher Forst.

Ein kompliziertes Thema, es fällt mir schwer, mich darüber zu informieren, denn irgendwie ist alles an diesem Wald politisch und von Aktionismus motiviert.

Logisch erklärbar ist an diesem Forst nichts mehr. Das geht beim Namen los, denn der Wald heißt, seit hunderten Jahren, eigentlich Bürgewald und nicht Hambacher Forst.

Ähnlich unlogisch ist alles andere, was in und um diesen Wald passierte.

Jetzt gibt es einen Rodungsstop und ich wundere mich sehr, warum erst ein Mensch sterben musste, tausende Polizisten Überstunden geschoben haben, viele Leute mit dem Gesetz in Konflikt gerieten, die Politik (wer auch immer das in diesem Fall in Person ist, denn ich finde dazu nix) die Rodung aus unbekannten Gründen unbedingt wollte, RWE Aktien spürbar an Wert verloren haben und und und, und jetzt war das alles für die Katz, denn der Rodungsstop passiert unter anderem aufgrund einer vom Aussterben bedrohten Fledermausart, siehe Tagesschau.de: Rodung im Hambacher Forst gestoppt

Da bekomme ich mehr als große Zweifel an der geistigen Konstitution der Verantwortlichen Personen. Ich meine. WTF?

Dieselfahrverbote

Ähnlich unlogisch ist das gesamte Thema Dieselfahrverbote. Alles, was ich dazu lese, ist ein einziges WTF?

Ein kleines Detail wird so gut wie nie erwähnt, ist aber erstaunlich.

Die Autohersteller haben sich beim Diesel fast immer (bis auf ein VW Diesel) an das geltende Gesetz gehalten und entsprechende Autos gebaut.

Jetzt werden, trotz eingehaltener Grenzwerte, in vielen Städten die Messwerte für Stickoxid überschritten und Fahrverbote drohen, weil die EU gegen Deutschland geklagt hat.

Der Trick ist, dass die Autohersteller eigentlich nichts falsch gemacht haben, in der aktuellen Diskussion aber quasi als Täter dastehen.

Faszinierend, denn das ist eine kommunikative Meisterleistung seitens der Politik.

Alles andere dazu ist ebenfalls völlig unlogisch. Umrüstung von Autos, basierend auf Wohnort ist ein solch grandioser Stuss (Pendler. Lieferverkehr. Etc.), es ist kaum auszuhalten.

Dito diese komische Umtauschprämie für einen neuen Diesel nach EU 6 irgendwas Norm. Da verlieren tausende Leute massiv Geld, denn der alte Diesel, der gestern noch völlig ok (laut Gesetz und allem, beim Diesel gab es wie gesagt fast keine Schummelei) war, ist jetzt Null Euro wert (ein Blick auf den Gebrauchtmarkt zeigt dies), und das wird noch schlimmer, wenn die Leute die Diesel erstmal in Massen umtauschen.

Der Trick aber ist hier, dass es überhaupt und nicht ansatzweise genügend „neue“ Diesel gibt.

Erwähnt auch niemand, aber woher sollen hunderttausend neue EU 6 Diesel für einen flächendeckenden Umtausch kommen? Vom Himmel fallen? WTF?

Auch hier habe ich mehr als große Zweifel an der geistigen Konstitution der Beteiligten Verantwortlichen.

Und eben weil das alles so unlogisch ist, ist es mit dem Diesel vorbei und es wird Fahrverbote geben, denn anders ist das alles gar nicht lösbar.

1 Gedanke zu “Urlaub in China. Fahrrad Parcour. Arcades. Hambacher Forst. Dieselfahrverbote.”

  1. Der Diesel war schon immer Scheiße … bis Anfang der 90iger wollte kein normaler Bürger einen Diesel fahren. Diesel waren schmutzig, langsam und teuer. So das nur Bauern und LKWs mit Dieseln betrieben wurden. Dann brachte VW den TDI auf den Markt und das Blatt hat sich gewendet. Schmutzíg und Teuer war er noch immer, aber man konnte große Autos mit relativ wenig Krafstoff schnell fortbewegen. Genial ….

    Da ich aber auch keine Lösung für den umwelttechnisch und kosteneffizienten besten individual Verkehr habe, halte ich jetzt meine Klappe.

    Aber eigentlich gibt es dringendere Probleme als die deutschen KFZ-Luxusprobleme…

Schreibe einen Kommentar