www.hse24.de oder so baut man keine Webseite

www.hse24.de wurde im Februar 2009 vor ein paar Tagen mit neuem Look in einer neuen Version ins Netz gestellt. Darüber haben bereits die üblichen Verdächtigen geschrieben, siehe: helloingo.com – HSE24.de – 3 Mio. € für neue Website und excitingcommerce.de – HSE24 und die optimale Online-Strategie für Shoppingsender. Grundlage für diesen Artikel ist folgendes Zitat:

Am neuen Online-Auftritt von HSE24 scheinen so gut wie alle Internet-Entwicklungen der vergangenen fünf Jahre spurlos vorübergegangen zu sein.

Quelle: HSE24 und die optimale Online-Strategie für Shoppingsender

An der neuen www.hse24.de Webseite kann man ganz wunderbar demonstrieren, wie man NICHT eine Webseite baut. Erschwerend kommt hinzu, dass www.hse24.de 3 Millionen Euro gekostet haben soll.

Ich nehme die Seite auseinander, liste das hier auf und du als werdender Internetfuzzie machst das dann bitte in Zukunft nicht so.

Im Artikel wird sehr oft „meiner Meinung nach“ stehen. Meiner Meinung nach ist der Shop die Summe der Wünsche einzelner Personen die keine Ahnung vom Internet haben. Die Internetagentur edelweiss72, die diese Seite gebaut hat, macht sonst eigentlich recht schicke Sachen und nicht solche Usability-Massaker. Die Agentur tut mir sogar ein wenig Leid.

So. Jetzt mal Butter bei die Fische.

Von den vielen Dingen die da falsch gemacht wurden, gibt es eine technische Sache, die mir als Chef/Online Projektleiter reicht, alle am Relaunch Beteiligten Leute sofort zu feuern das Internet für Dummies Buch zu kaufen.
Auf allen von mir besuchten Produktseiten steht im Quelltext:

<title>meta name=“robots“ content=“noindex“</title>
<title>META NAME=“Googlebot“ CONTENT=“nofollow“</title>

Ich wollte wirklich.
Aber ich habe keine Lust mehr. Die Webseite sieht so schlimm aus, ich kann mir das gar nicht mehr ansehen. Da ist so viel falsch, das kann ich gar nicht alles aufzählen. Tausend Klicks bis zum Produkt, die Startseite sieht immer gleich aus, die Seite ist total lahm, die Navigation funktioniert nach dem beliebten Würfelprinzip, immer landet man irgendwo anders, keine Übersicht, viel zu viel von allem und gleichzeitig irgendwie doch überhaupt nichts.

Die Videos sind ganz nett, aber bis ich die gefunden habe, bin ich alt und tod. Wenn ich ein Hemd suche, zeigt mir die Webseite Puppen. Auf der Startseite sehe ich gar keine Produkte, ich muss klicken, klicken, klicken bis ich mal auf einem Produkt bin. Schlimm. Viele Videos sind nur einfallslose Flash-Bild hin und herschiebe Animationen. Die sehen aus wie von 1998. Schlimm und an der Stelle fühle ich mich dann verarscht.

Zumindest, wenn man die Seiten der Amerikaner kennt. QVC.com, qvcuk.com, hsn.tv oder shopNBC.tv. Die machen das richtig.

4 comments

  1. Sunnymulle says:

    Hallöchen! Bin eigentlich seit vielen Jahren schon Userin von hse24 und muß deinem Beitrag voll zustimmen,obwohl ich beruflich was total anderes mache.Das ewige hin und hergeklicke bis man mal auf das kommt,was man will nervt schon extrem.Die Aufmachung,spricht mich(W-43)auch nicht sonderlich an.Fazit:“Vielleicht hätten sie jemanden fragen sollen,der sich damit auskennt!“Habe dieses Phänomen,aber schon bei vielen Anderen erlebt,daß die Verkaufswebseite hinterher schlechter war als vorher.Bsp:www.Weltbild.de .So das war´s von mir schönen Tag noch!!!!

  2. Tinkerbell says:

    halihallo. mit deinem beitrag hast du das thema auf dem punkt getroffen. zuerst habe mir gedacht „mein pc hat altersschwäche“, nein es ist die schirche webseite. hse-führung, so kann man sich auch kunden verscheuchen.

  3. Chris says:

    Auch ein halbes Jahr später – und etliche Verrisse im Web später – sieht die Seite verblüffenderweise immer noch so aus und ist zudem extrem langsam. Unglaublich! Überhaupt wundert mich, daß Schuhgeschäfte aus Hintertupfingen professionellere Websites als Großbanken, TV-Sender und zum Teil sogar Web-Agenturen (!) haben. Knapp die Hälfte meiner Mediengestalter-Ausbildungklasse hat übrigens die Abschlussprüfung gerade so geschafft. Und die meisten von denen wurden übernommen. Und machen die nächsten 30 Jahre SOWAS ! Schrecklich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.