Videospielkultur

Ich beschäftige mich ab und an Videospielkultur. Da gibt es gerade eine Neuigkeit, die ich dem verehrten Kreis der mitlesenden Internetfuzzies mit auf den Weg geben möchte.

Ihr könnt euch freuen, gibt es in diesem Artikel endlich mal etwas zum Mac, vor dem ihr alle sitzt.

Über die Spielkultur-Mailingliste kam heute ein Hinweis zum Artikel: The Mac App Store And The PC Gamepocalypse.

Da geht es, kurz gesagt darum, dass die App-Stores dieser Welt hauptsächlich Spiele verkaufen und der Nicht-Videospieler (jemand wie du) durch den leichten Zugang zu Spielen plötzlich auch Geld für Spiele ausgeben wird.

Die Spiele in den App-Stores dieser Welt sind zwar technisch und inhaltlich Lichtjahre von Konsolen/PC-Spielen entfernt, bieten aber trotzdem genügend Spaß, um die Masse zu unterhalten und für einen Großteil des Umsatzes zu sorgen.

Tetris
Foto: Tetris

Witzigerweise ist die Änderung im Umgang mit Software, (darüber schreiben zur Zeit viele Experten) für Besitzer einer Playstation3, einer XBox360 oder Nutzer von Steam nichts Neues.

Wir kaufen schon seit J-A-H-R-E-N unsere Software online und laden sie uns runter. Ich verstehe nicht, wieso einige jetzt so tun, als ob mit dem Mac-App-Store gerade ein Wunder passiert ist, das ist völlig kalter Kaffee, das kann mein PC und meine PS3 schon sehr, sehr lange.

Neu ist allerdings, dass jetzt jeder Hans-und-Franz seine Spiele im Mac-App-Store veröffentlichen kann und da kommt dann wieder der oben erwähnte Artikel ins Spiel.

Die Zeit der 40€-60€ Spiele neigt sich dem Ende entgegen und dafür können wir den App-Stores dieser Welt danken. Nicht nur dem Mac-App Store, auch Steam. XBox360 und PSN haben ihren Anteil daran. Der Mac-Appstore sorgt allerdings dafür, dass die Dinge in Bewegung geraten.

Mr Angry is back...lol..:O)))
Foto: Angry Bird

Es geht hier nicht um Kindergartenvideospiele liebe Leser, es geht hier um sehr, sehr viel Geld. Darum kann ich folgendes auch unterschreiben:

The point, rather, is that Microsoft will have to respond.
Even if Apple does not include the App Store as a part of PC iTunes (I’m betting they won’t), Microsoft will still have to roll their own. What will happen if they don’t is that the Mac will become widely known as the better, simpler and cheaper software platform (“there’s an app for that” etc) …

The point? It’s not about Apple. Apple’s store is simply a beach-head. The point that the games industry need to be taking notice of is that app stores are going to be everywhere.

Quelle: whatgamesare.com – The Mac App Store And The PC Gamepocalypse

Der Punkt ist vielmehr, dass Microsoft haben zu reagieren.
Auch wenn Apple sich nicht auf die App Store als Teil des PC iTunes (ich wette, sie werden nicht), wird Microsoft noch zu ihrer eigenen Rolle. Was wird passieren, wenn sie nicht ist, dass der Mac wird weithin als die bessere, einfachere und billigere Software-Plattform bekannt machen („es gibt eine App“ etc) …
Der Punkt? Es geht nicht um Apple. Apple Store ist einfach eine Strand-Kopf. Der Punkt, dass die Spiele-Industrie müssen zur Kenntnis zu nehmen ist, dass App Stores gehen überall zu sein.

Quelle: Die automatische Übersetzung von translate.google.de

Das wird ein spannendes Jahr.
Sorgt der Mac-App-Store tatsächlich dafür, dass Spiele im Handel preiswerter werden?

Ich kaufe gerne und regelmässig Mini-Spiele im Playstation-Store. Alles Online, ich kann ständig neue Sachen ausprobieren und wenn die sich etwas mehr Mühe geben würden, ich könnte sogar noch mehr Umsatz machen.

Was passiert mit den großen Videospielherstellern, wenn die plötzlich nur noch Casual-Mini-Zeugs produzieren? Verschwinden Knaller wie Uncharted dann von der Bildfläche? Bekommen wir nur Spiele, die sich Inhaltlich auf C64 Niveau bewegen?

Auf dme iPhone und dem iPad gibt es zwar sehr viele Spiele, aber da ist auch extrem viel SupeduperSchrott dabei, dafür gebe ich kein Geld aus, aber ich verstehe, dass ein Casual-Gamer für sein erstes Boulder Dash 4,99€ ausgibt. Ich mache das hoffentlich nicht, ich habe das 1987 gespielt, das reicht.

Ich spiele zur Zeit aus dem PSN ab und an Fat Princess. Das ist alleine wegen der fetten Prinzessin lustig. Ebenfalls spiele ich Dead Nation, aber das kann ich aus rechtlichen Gründen nicht verlinken.

Das hat jetzt gar nichts mit Hamburg und Berlin zu tun, aber das macht nicht. Morgen gibt es wieder einen Artikel mit Videospielen, dann allerdings mit Hamburg und Berlin.

Das Computerspielemuseum eröffnet am 21.1.2011 wieder seine Tore und dazu gibt es natürlich auch einen Artikel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.