Verputzen

Planänderung. Es gibt keine Tapete. Es wird verputzt. Die alte Isoliertapete war mit ganz hartem Zeug an die Wand geklebt. Der Kleber lässt sich nicht entfernen, darum kommt Putz darüber.

Das lerne ich dann morgen. Bin gespannt, wie Verputzen funktioniert.

Falls jemand schlaue Tipps hat, nur her damit.

image

Die besten Grüße an die mitlesende Verkäuferin. So sieht das große Zimmer ohne Tapete aus.

Mobil veröffentlicht mit WordPress für Android

4 comments

  1. opa says:

    Kratzputz, Reibeputz, es gibt zig Sorten, einfach mit Spezialspachtel auftragen fertig, nach 1 Woche fallen die ersten Teile ab, weil der Untergrund nicht richtig vorbereitet war, nur das sagt einem keiner im Baumarkt, die Hanseln wollen nur verkaufen…….

    Es gibt auch wunderbare elektrische Schaber, für die Untergrundreste hinter der Tapete…..

  2. Iris says:

    Was „Opa“ sagt. Habe Zimmer mit OSB-Platten verkleidet und anschließend mit Lehmstreichputz gepinselt. Super einfach, sah nas genial aus. 24 Stunden später: bröckelnde Blasen, das gute Zeug fiel in Splittern von der Wand. Unter Mithilfe von Mutter & Schwester und viel Wasser alles wieder abgespachtelt. Im Schlamm gestanden.
    Recherchiert, probiert: Hauchdünne Glasfasertapete (ohne Muster) auf Wand geklebt. Erst dann Lehmstreichputz gepinselt (Mutter/Schwester: „Du bist komplett irre!!“) Zweite Schicht gepinselt: Sieht aus wie rauhe Steinwand, hält seit 2 Jahren perfekt. Putzkenntnisse nicht notwendig. Ca. 60 Metter-Rolle dünne Glasfasertapete hab ich noch über. Lehmstreichputz in HH in reinweiss gibts bei Mordhorst.

  3. Opa says:

    …die richtige Konsistenz der Mischung ist auch wichtig, liegt zwischen „zu dünn“ und „zu dick“ Verputzer nennen es „Erfahrung“, etwas was sich meist erst einstellt wenn man fast fertig ist……

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.