Verkaufen auf Amazon

Nachtrag. Totaler Anfängerfehler das mit dem DHL Packetschein. Natürlich kann ich auch einfach die Versandadresse abschreiben und den Kram als Büchersendung oder als Großbrief versenden. Siehe. Naja, ich lerne manchmal langsam. …

Heute habe ich zum ersten Mal etwas auf Amazon verkauft. Einige Videospiele und ein paar Bücher sind aktuell zu verkaufen. Ich probiere das aus, bislang habe ich, wenn überhaupt, Zeug auf eBay verkauft.

Und wisst ihr was? Es ist sensationell einfacher und gravierend schneller auf Amazon zu verkaufen als auf eBay.

Warum? Ganz einfach. Ich muss keine ellenlangen Texte schreiben, sondern nur das Produkt suchen, auf „diesen Artikel verkaufen“ klicken, einen Preis eingeben und fertig ist die Kiste.

Das geht fast so schnell wie mit Momox, allerdings bekomme ich auf Amazon erheblich, teilweise um Faktor zehn mehr Geld für den Kram.

Was die Geldfreue allerdings schmälert sind die Versandkosten und Versandoptionen. Das kapiere ich nicht, vielleicht mache ich etwas falsch. Amazon nimmt IMMER drei Euro für den Versand. Wenn ich dann etwas verkauft habe und auf „Packetschein drucken“ klicke, kann ich bei Büchern und Spielen nur DHL-Päckchen auswählen. Das kostet aber 3,90 Euro, als Packet (versicherter Versand) dann sogar 4,90 Euro.

Ich kann nur DHL nutzen. Keinen einfachen Maxibrief, keine Büchersendung oder Warensendung. Weiß zufällig jemand, warum das so ist?

Denn abgesehen davon ist das eine tolle Sache. Bücher, die für 15 Euro weg gehen sind eine feine Sache, besonders, wenn sie nur ’nen Zehner gekostet haben.

Für den ersten Test bin ich soweit zufrieden. Der Kram wird erstaunlich schnell, innerhalb von Stunden, verkauft, ich drucke den Packetschein aus, tüte das ein und bringe es zum Kiosk mit DHL-Ecke.

Als nächste bastel ich mir eigene, genau passende Verpackungen nach dieser Anleitung. Verstehe gar nicht, wieso mir das nicht vorher eingefallen ist. Sensationell einfacher, grandioser Trick um den gebrauchten Kram kostengünstig zu verpacken.

Posted from WordPress for Android

3 comments

  1. Kristof says:

    Wußte gar nicht, dass man bei Amazon auch als Privater verkaufen kann. Klingt nämlich sehr gut. Vielleicht kann ich auch meine alten Programmierbücher an den Mann bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.