Tipp für den 11:26 ICE 380 von Berlin über Hamburg nach Dänemark

ice 380 train
ice 380 train

Nehmt nicht diesen Zug.
Der ICE 380 von Berlin nach Aarhus ist am Wochenende überfüllt mit Dänemark-Urlaubern.

Hier werden innerhalb von Minuten so viele Klischees bedient, es ist ein Feuerwerk der Klischeeabfeierei.

Es gibt nicht nur die üblichen vollkommen überforderte Seniorenreisegruppen, die es nicht schaffen im Wagen 42 den Platz 45 zu finden (das hat übrigens den einfachen Grund, dass sie es nicht lesen können, die Schrift ist zu klein. Die Bahn schafft es aber nicht dies zu ändern).

Nein. Die zahlreichen Senioren- Kegelclub- und Vereinsgruppen werden hier noch getoppt von Schüler- und Jugendgruppen auf dem Weg ins Ferienhaus nach Dänemark.

Jeder Jugendliche, der möglichst betont lässig (aber nicht zu viel) durch den Gang torkelt und absolut keine Ahnung hat wo er eigentlich hingeht (den anderen hinterher, mir doch egal), wirklich jeder von ihnen knallt mir seinen Rucksack ins Gesicht.

Call me Bagfresse.

Die Gesamtproblematik des Jugendlichen möglichst cool durch den Zug wanken wird durch die anwesenden, zugegebenermassen sehr hübschen Däninnen nicht erleichtert.
Die wiederum sitzen da drüben und machen seit Abfahrt im Ernst nichts anderes, als ihre Haare von Links nach Rechts zu schwenken (*hübsch, aber doof)

Hinter mir diskutiert eine Frau seit 30 Minuten mit ihrer Schülergruppe über die ebenfalls beliebte „warum können die det nich ranschreiben? Ggf freimachen vasteht doch keina“ Dit muss do’ni sei“ (ich kann das gar nicht mehr schreiben. Hurra!).

Liebe Bahnreisende. Wie ich dir gleich erklären werde, hast du, als typische Vertreterin der Gruppe „Berlinerin“ es leider verpeilt, die Reservierung frühzeitig zu buchen. Das schaffen die Berliner komischerweise nicht. Planen. Termine. Wir fahren in den Urlaub und kaufen Tickets. Eine schwere Aufgabe und wenn man das so macht wie du, klappt es eben nicht mit der Reservierung. Die werden von Hand, per Diskette an den Zug gegeben und da kann eine kurzfristige Reservierung schonmal verloren gehen.

Womit ich bei meiner Lieblingsreisegruppe angelangt bin.

ice380 train photo
Photo by Andreas Ravn Møller

Die kurzentschlossenen Dänemark-Reisenden. Das sind echte Knaller. Eben noch im Ikeakatalog geblättert – jetzt schon im Zug nach Dänemark. Irre, das so etwas geht. Man sieht es euch auch an, ihr seid selbst überrascht. „Was machen wir hier? Das wird bestimmt voll schön! Schatz.“.

Wisst ihr was?  Ihr nervt. Ihr steht im Weg. Maximal im Gang im Weg stehen. Und ihr seid total verstrahlt vor Glück, aber ihr fahrt nur mit einem blöden Zug. Mehr nicht. Das machen viele. Kommt mal runter. (Das ist sogar nur so ein Diesel-ICE, der nervt sowieso schon)

Eigentlich habe ich ja total viel Spass hier im Zug. Nach drei Tagen Re:publica Konferenz tut das extrem gut. So viele Leute, kein TwitterFacebookDingenskirchn

Tipp für den 11:26 ICE von Berlin über Hamburg nach Dänemark: Für Geschäftsreisende eher ungünstig, für Internetspacken die wieder geerdet werden müssen: Perfekt

2 comments

  1. Matthias says:

    Hallo.
    Glaubst Du, der Montag Morgen 7:13 Uhr ICE von Berlin nach Hamburg ist besser? Okay, keine Schülergruppen. Aber dafür jede Menge ich-bin-wichtig-Business-People mit iPad, iPhone, iSonstWas Dingens, die stets wichtige Agenturgespräche mit Pascal oder Monqiue führen müssen, um den Launch noch rechtzeitig hinzubekommen. Dabei wird natürlich fleißig der Double-Latte2Go geschlürft und das Buttercroissant verknuspert.
    Grr…

    Dann doch lieber hübsche Däninen!
    ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.