Stulle Freitagscontent – Videospiele, Webseiten und kein Schmuddelkram

Die Amis mal wieder, großartig, da hat eine Studie enthüllt, dass es im Internet Pornografie gibt. Ach du Schreck, au weia, das ist ja ein Ding. Wer hätte das gedacht.

Weiter zum nächsten Ding. Derdiedas Wii von Nintendo. Ich erwähnte bereits, das ich mich wie Bolle auf die Konsole freue, am 8. Dezember Urlaub nehme und zum ersten Mal im Leben wie ein total bekloppter Ober-Nerd versuchen werde mir irgendwo diese blöde Konsole zu kaufen.

Hätte nie gedacht, dass ich sowas mal mache, aber es gibt dendiedas Wii im Netz nicht mehr kaufen, alles restlos ausgebucht. Was soll ich machen? Ich werde als Ein-Personen Schlange vorm Saturn stehen, das alles filmen und zusammen mit pickeligen Jungs eine Konsole kaufen.

Einer der Gründe ist natürlich das neue Zelda. Wer das nicht kennt, kann sich ein paar schicke Videos bei Gametrailer.com ansehene, sechs Teile, nett aufgemacht und besonders der sechste Teil zeigt, warum Videospiele doch mehr sind als die in Deutschland vorherrschende Meinung des ‚Videospiele sind nur für Kinder oder Amokläufer‘.

Das komme ich gleich zum nächsten Punkt. Die Spielkultur-Mailingliste läuft nach dem tragischen Amoklauf im Emsdetten mal wieder auf Hochtouren. Alle Schwachsinnigen Auswüchse der deutschen Presse zum Thema Videospiele landen auf der Liste, als Beispiel dieser, meiner Meinung nach, total bekloppte Artikel aus der Welt: Killerspiele sofort verbieten!
Zitat Mailingliste:

Vom Feminismus über Pornographie bis zum Holocaust sind alle Reizthemen dabei und mit schickem Schwung arrangiert. Liest sich prima und macht Freude.

Immer wieder lustig wie sich Menschen über Videospiele aufregen die Computer nur vom Cebit-Besuch kennen und nicht wissen wie man ein PDF öffnet. Die Meinung dazu in den Blogs ist diesbezüglich ganz anders, niemand will Videospiele verbieten. Ist Zelda eigentlich ein Killerspiel? Immerhin hat Link ein Schwert …

Mit meiner Naivität wundere ich mich bei diesen Themen immer, warum eigentlich niemand Waffen und Sprengstoff verbieten will, oder man gleich die Schützenvereine abschafft. Wurde schon einmal jemand mit einem Videospiel getötet? Wie soll das gehen? Die DVD als Wurfgeschoss benutzen? Wieso stört es niemanden, das der Kerl jede Menge Knarren hatte. Aber egal, nicht mein Gebiet. Ich kann nur Internet und da hat der Amokläufer jede Menge Spuren hinterlassen. Als Einstieg: Websites von ResistantX aka Sebastian B. werden gelöscht. Möge sich bitte jeder selbst ansehen.

Das reicht für heute. Zauberhafte Videos von Zelda und Webseiten eines Amokläufers, könnte man getrennt erwähnen, muss ich aber nicht. Schönen Freitag noch.

5 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.