Spaß mit QR-Codes

Ein guter Freund von mir arbeitet in einem großen Konzern und da er einer der wenigen ist, die wissen wie Internet geht, wird er öfter gefragt, wenn jemand wissen will, wie Internet geht.

Eines dieser funky Internet-Themen sind QR-Codes, die werden meinem guten Freund regelmässig auf den Tisch gespült und er freut sich jedesmal wirklich SEHR, wenn er nur das Wort „QR-Code“ liest.
QR-Codes im Konzern sind und bleiben ein Quell der „WTF“-Freude.

Heute hatte mein guter Freund gleich zwei sensationelle QR-Codes auf dem Tisch, die sind so sensationell spezialexpertenhaltig, die müssen hier rein.

1. Video QR-Code Spezialexperten-Fall
Ein Video einer großen Airline soll mit einem QR-Code weitergegeben werden. Selbstverständlich hat vorab niemand mit jemanden gesprochen, der sich mit dem Thema nur annähern auskennt und darum wird jetzt ein 350 392 MB großes Video mit einem QR-Code verbreitet.
Mit dem Bonus, dass der Videoplayer auf der Zielseite Flash-basiert ist und auf dem Handy überhaupt nicht funktioniert.

Ein QR-Code für ein 350 392 MB Video mit Flash basierten Videoplayer, der auf dem Handy nicht funktioniert, ohne jeglichen Fallback oder mobile Video-Version.

Stört aber niemanden, da niemand versteht, was in dem Satz da steht und sowieso niemand jemals den QR-Code nutzen wird, insofern völlig egal.

2. E-Mail QR-Code Spezialexperten Fall

Ein QR-Code in einer E-Mail.
Ja, richtig gelesen. Ein QR-Code in einer E-Mail macht meinem Freund noch mehr Kopfschmerzen als der oben genannte Fall.
NIEMAND wird den jemals benutzen. Wie auch? Wie soll ich den fotografieren, wenn ich die Mail auf dem Handy lese?

Soll ich an den Rechner gehen, Bild in E-Mail runterladen, vergrößern (selbstverständlich ist es zu klein!), Handy auspacken, QR-Code fotografieren und dann auf die SELBSTVERSTÄNDLICH NICHT mobil optimierte Webseite gehen (wobei jedesmal, das ist bekannt, eine kleine, niedliche KATZE STIRBT!)? Es ist kompliziert, vor allem, wenn man die genaue Anzahl der täglich versendeten Mails mit dem QR-Code kennt. Es sind sehr viele Mails.

Der wahrscheinlich erfolgloseste QR-Code der ganzen Welt.

Selbstverständlich wird die Nutzung beider genannten QR-Codes nicht gemessen. Niemand weiß, ob die jemals genutzt wurden.

Ihr kennt die einfache Tipps für QR-Codes, oder?

Bitte beachten Sie folgende, einfache Regeln wenn Sie einen QR-Code benutzen:

  1. Überlegen Sie vorher, ob der QR-Code irgendeinen Mehrwert bringt.
  2. Der QR-Code muss groß genug sein.
  3. Die URL unter den QR-Code drucken (am besten noch mit Hinweis auf den Mehrwert (Erwartungsmanagement!).
  4. Die Zielseite ist (halbwegs) optimiert für Smartphones.
  5. Messen Sie die Nutzung des QR-Codes.

QR-Codes in Konzernen. Jedesmal ein Quell stundenlanger Freude. Mein Freund ist froh, dass er nicht vorher gefragt wird. Sonst würden solche Perlen nicht entstehen. Man muss den Dingen schliesslich seinen Lauf lassen.

Und ihr so? Habt ihr auch QR-Codes?

One comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.