Manchmal freut man sich darüber, manchmal ist es traurig.

Ein Kollege verlässt die Agentur, Teil 2.
Manchmal freut man sich darüber, manchmal ist es traurig.
Eben noch traurig, freue ich mir hier nen Horst.

Manchmal gibt es Menschen, die kann man nicht riechen. Manchmal gibt es Menschen, die erzählen tolle Geschichten, reden immer vom aktuellsten technischen Schnickschnack, reden so, als ob sie ganz vorne mit dabei sind und man glaubt ihnen teilweise.
Menschen, die jede Menge lustige Fachbegriffe in Gespräche fallen lassen, nur um irgendwie angesagt zu sein.

Ich hatte großen Spaß mit ihm. XML war sein absolutes Lieblingswort, gefolgt von XSLT.
Darüber konntest du ständig reden. Immer. Jederzeit. Du hast mich tierisch damit genervt, immer waberte irgendwelches XML-BlaBla von deinem Tisch herüber.
Stundenlang musste ich Musik hören, nur um nicht mit XML Belästigt zu werden.

XML ist an sich ganz dufte, für dich war es, aufgrund deiner Unwissenheit, das absolute Allheilmittel für alles im Internet.
Du wolltest Typo3 mit XML nachbauen.
Du hast mir gesagt, dass Links auf Webseiten sowieso überbewertet sind, die bräuchte keiner, ginge doch alles mit AJAX.
Du hast eine Flash Anwendung gebaut, in der so viel XML geparst wurde, das es auf einem aktuellen Core 2 Duo Rechner ruckelt wie sonstwas, auf dem Mac war es eine Diashow.

Aber alles war mit XML und dadurch war es für dich absolut Hightech, technisch ganz weit vorne und das beste, was das Internet zur Zeit zu bieten hat.

Das ich mit dir aneinander geriet, war eigentlich nur logisch.
Mich interessiert das Gerede nicht, mich interessieren die Webseiten, der Rest ist erstmal schnuppe.

Leider warst du auch Kritikunfähig und hast niemals das gemacht, was man dir sagte, warum auch, meistens haben wir dir gesagt, dass dein XML-Gedöns echt blöde ist für diese Sache, aber das war dir egal.

Insbesondere diese CS3-AJAX Daddeldinger, die eigentlich ganz praktisch sind, haben dich ausm Konzept gebracht.
Du solltest eine stinknormale Webseite bauen.
Volkshochschule Webseiten Anfänger Kurs Niveau.
Nach 40 Stunden kann man das.

Du hast aber mit CS3 wundersame AJAX Sachen gebaut.
Das da nichts funktionierte, es keine Links gab, Google auf der Seite nichts gesehen hätte, User ohne Javascript eine leere Seite präsentiert worden wäre, das alles war dir komplett egal, es war ja XML und AJAX, zwei ganz moderne Sachen die alles legitimieren.

An dieser Stelle wurde ich unfreundlich zu dir.
Das tut mir eigentlich leid, aber du hast einfach alles vollkommenen komisch gebaut und die einfachsten Sachen mega-mässig falsch gemacht, da konnte ich nicht anders.

Das die damals neue Praktikantin mit minimalen HTML und CSS Wissen, nach kurzer Anleitung, innerhalb von zwei Wochen dein AJAX und XML Ding komplett umgebaut hat, war eigentlich Mobbing 2.0.
Du konntest von deinem Platz schön zusehen wie sie sehr schnell deinen Job machte und das sogar deutlich besser, schneller und vor allem sinnvoller umsetzte.

Ich hätte nie gedacht, dass es so viel Kraft kostet, jeden Tag mit so jemanden zu arbeiten.

Jetzt bist du schon eine Weile weg und ich erhole mich.
Kein XML Gerede mehr, keine komischen Links in der Rundmail und keine unprofessionellen Webseiten die einer von uns hinterher korrigieren muss.

Du warst soweit ganz nett, wahrscheinlich bist du nur im falschen Job gelandet. Zum Arbeiten in einer Agentur fehlt dir Eigenverantwortung, der Wille zum Lernen und Teamfähigkeit.

Ich wünsche dir von Herzen, dass du dich Kritik öffnest, dass du einsiehst, dass du nicht immer im Recht bist.

Das du jemanden findest, der den Mut hat dir zu sagen, das du fachlich größtenteils eine Null bist und dir dabei hilft den ganzen Kram zu lernen.

Ich hatte den Mut nicht, ich habe mich nur aufgeregt, das ich deine Sachen überarbeiten musste.

6 comments

  1. Pachulke says:

    BUUUUUHHHH!!!!!

    Da hatte ick jerade pop64 in die Top-100-Liste der GUT-Blogger eigereiht, weil er so eenen allerliebsten Abschiedsgruß an einen Kollegen geschrieben hat.

    Pop64 ist damit damals direkt von Platz 38 auf Platz 3 gelandet. Direkt hinter Ghandi-Blog.de und det-blog-von-renate-hildebrandt.bra.

    Na und nu?

    Wat muss ick da sehen?

    Nicht nur, dass pop64 nun wieder deutlich abgerutscht ist (so Platz 76 würd ick sagen)

    ….er taucht nun auch in der Top-100-Liste der Arroganz-Provo-Blogger auf.
    Und zwar auf Platz 23
    (Platz 1-22 ist ja schon seit Blogger-Gedenken von Don Alphonso besetzt).

    Also vorsicht!

    Sollte Don mal det Zeitliche segnen, bist Du mir-nichts-Dir-nichts-haste-nicht-jesehen auf Platz 1

    Noch findet man Dich in erst benannter Liste, aber noch mehr so Ausrutscher und Du fliegst womöglich janz da raus.

  2. Pachulke says:

    Aber wer weiss….vielleicht war der Typ ja wirklich so schlimm… und alle die ihn kennen würden sagen.
    Mensch der pop64, der ist ja richtig nett mit dem umjejangen.
    Wenn dem so ist, rutschst Du bestimmt wieder janz schnell in Richtung von det-weblog-von-regine-hildebrandt.de
    in den TOP-100 der GUT-Blogger.
    Man muss det een A….. jewesen sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.