Plattenspieler und James Brown – Hamburg vs. Berlin

Damals, als das Wort MP3 noch nicht erfunden war und man Musik noch kaufen mussten in Geschäften, die Öffnungszeiten hatten, damals gab es Plattenspieler.

Heutzutage nutzt man Plattenspieler für solche wundervollen Dinge wie das da:

YouTube Phonographantasmascope direkt Video-Bumms

Ist das nicht niedlich? Die Kisten-Nummer ist toll. Das ist aber noch nicht alles.

Wer überlegt, sich einen Plattenspieler zu kaufen um auch solche lustigen Sachen zu machen, hat gerade eine wundervolle Gelegenheit dazu.

Der gesamte Hausrat vom James Brown wird bei Christie’s versteigert.

Da sind unfassbar cool Sachen dabei.
Ein Black „SEX“ Jumpsuit, einen total hässlichen Disco Ball, der aber im Haus von James Brown stand, oder gleich die Hair Supplies mit Shampoo und Zeugs.

Im Detail vollkommen bekloppt, insgesamt gesehen aber eine großartig Auktion.

In Hamburg habe ich meinen Plattenspieler eingemottet. In Berlin stand der aber ehrlich gesagt auch nur dumm im Zimmer herum, daher gibt es heute ein faires unentschieden.

Plattenspieler und James Brown – Hamburg vs. Berlin 100:100

via: djmq.blogspot.com

One comment

Mentions

  • Damals gab es Plattenspieler… « Sprechblase

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.