Neue Festplatte fürs betagte Macbook – Notizen

Dieser Beitrag zeigt etliche Artikel von Amazon an. Wenn sie die mit nem Werbeblocker rausfiltern, dann funktioniert das alles nur so halb. Falls Geld bei Ihnen keine Rolle spielt: Variante 1.

Damit ich es nicht vergesse, schreibe ich es hier rein. Ich denke einmal in Amazon Widgets laut ins Blog.

Ziel dieses laut Denkens: Ich will 1 TB Platz auf der Festplatte im Macbook haben, damit ich endlich die The 3-2-1 Backup Strategy richtig einsetzen kann. Dafür brauche ich eben genug Platz.

Datasette photo
Photo by mbiebusch

Mein Macbook hat aktuell eine 320 GB Platte und die langsame Platte nervt mich bei allem, was ich auf der Kiste mache. Ich besitze aktuell knapp 500 GB Daten (das liegt alles auf dem NAS) und wenn ich etwas neues anschaffe, dann gleich mit ordentlich Puffer, darum 1 TB (das bekommen wir mit all den vielen Kindervideos auch noch voll). 

Ich arbeite primär mit so Office Zeugs und natürlich im Browser. Video- oder Bildbearbeitung, 3D, Games oder sonstiges intensives Zeug sind kein Thema, es ist halt die Kiste zu Hause, da will ich gar nicht mehr viel arbeiten und zum spielen habe ich die PS4. 

Es gibt generell drei Varianten, um die Festplatte im Macbook zu tauschen und 1 TB in die Kiste zu bekommen.

Egal welche Variante ich wähle, ich starte mit einer Neuinstallation von MacOS vom USB Stick und spiele ein Backup aus einer externen TimeMachine ein. Das auf- und zu des Macbook und der Ablauf steht hier sehr gut beschrieben: MacBook Pro aufrüsten: SSD einbauen (Anleitung)

Variante 1: 1 TB SSD

Mit Abstand die teuerste und gleichzeitig, mit Abstand, die schnellste Variante.

Laut Internet ist die Samsung EVO 850 eine der besseren SSDs. Kostet aber auch entsprechend viel.

Alternativ dieses hier, mit aktuell knapp 250 € beinahe (also mit viel Augenzudrücken und so) bezahlbar.

Dazu brauche ich noch das entsprechende Werkzeug, um die kleine Kiste in die große Kiste zu bekommen:

Kosten 1 TB SSD:

270,09 EUR in der kleinen, 332,35 EUR mit der Samsung EVO 850 (Stand Oktober 2016).

Vorteil 1 TB SSD:

Leise, keine beweglichen Teile, sehr sparsam im Betrieb, alles kommt von der SSD und ist entsprechend sofort verfügbar und schnell.

Nachteil 1TB SSD:

SSD Firmware im Blick behalten, da gibt es manchmal Probleme und das Ding kostet eben erheblich mehr als alles andere.

Variante 2: 250 GB SSD & 1 TB Festplatte anstelle CD Laufwerk.

Hier wird das CD Laufwerk ausgebaut, in ein externes Gehäuse gepackt und gleich zwei Festplatten kommen ins Macbook. Eine 250 GB SSD für das System und die wichtigsten Programme. Dazu kommt ein Umbau-Dingens, in das dann eine normale 1 TB Platte kommt. Die ist langsam und da liegen dann Fotos, Videos, Musik und so Zeug.

Dafür brauche ich dann eine 250 GB SSD:

Und ich brauche eine 1 TB Platte:

Dazu dann das CD Wechseldingens, die liefern praktischerweise das entsprechende Werkzeug mit.

Kosten 250 GB SSD & 1 TB Festplatte:

189,09 EUR für die drei Teile (Stand Oktober 2016).

Vorteil 250 GB SSD & 1 TB Festplatte:

Das System und die Programme sind superschnell. Erheblich preiswerter als eine 1 TB SSD.

Nachteil 250 GB SSD & 1 TB Festplatte:

Es ist eben nicht alles schnell und ich muss deutlich mehr am Gerät schrauben. Außerdem verbrauchen zwei Festplatten mehr Strom. CD Laufwerk dann nur noch extern verfügbar und ja, ich sehe das als Nachteil, denn ich benutze das CD Laufwerk regelmäßig.

Variante 3: eine 1 TB SSHD einbauen

Es gibt zwischen SSD und HDD noch ein Mittelding und das nennt sich SSHD. Eine normale Festplatte mit drehenden Metallscheiben und einer kleinen SSD mit 8 GB oder 32 GB. Der SSD Teil wird intern von der Platte verwaltet. Die Platte „lernt“ quasi, welche Sachen man öfter benutzt und schiebt die in den SSD Teil. Wenn ich also 100x meinen Browser öffne, geht das nach dem zehnten Mal erheblich schneller, da dann alles aus dem SSD Teil kommt. Falls sie mehr Speicher für eine PS4 oder XBOX suchen, dann ist das hier übrigens die Platte ihrer Wahl.

Es gibt von Seagate zwei Modelle. Einmal mit 8 GB SSD, nennt sich ST1000LM014

und einmal mit 32 GB, nennt sich ST1000LX001

hier brauche ich dann wieder das Werkzeug

Kosten 1 TB SSHD

98,62 EUR für die kleine, bzw. 131 EUR für die SSHD mit 32 GB

Vorteil 1 TB SSHD

Die mit Abstand preiswerteste Variante.

Nachteil 1 TB SSHD

Scheinbar haben die aktuell Lieferschwierigkeiten, die Platte ist bei vielen Händlern nicht lieferbar. Die Platte kann funktionieren, ist aber dann in großen Teilen doch eine normale Platte, bei der ich warten muß. Im Alltag öffnen sich Browser und Office damit nach einigen Anläufen ratz-fatz, aber was wo wie in den SSD Teil kommt, in nicht ransparent. Muss es wahrscheinlich auch nicht, denn wahrscheinlich funktioniert das alles einfach so.

Ich hasse es, auf Technik zu warten, daher möchte ich entweder entweder eine 1 TB SSD oder die zweite Variante. Denke dann im nächsten Moment „Keule, das ist deine Büchse zu Hause, da ist es egal, wie lange es dauert, es ist Freizeit, warum willst du dreihundert Tacken auf den Tisch legen um schneller deinen Browser zu öffnen um Netflix zu gucken? Merkste selbst, oder?“.

332,35 EUR  vs. 270,09 EUR vs. 189,09 EUR vs. 131 EUR vs 98,62 EUR

Ich kann mich nicht entscheiden.

 

8 comments

  1. Apple-Kenner says:

    Samsung?? The f…? Ich würde niemals nicht zu Samsung-Zubehör greifen. Technik von Herstellern, die auf Apple-Kram abgestimmt sind, ist wesentlich sinnvoller. Transcend etwa!

  2. el flojo says:

    Hab im Dezember 2014 eine Samsung 840 EVO 1TB in mein 2012er MBP gebaut und bereue keinen Cent, den mich das damals gekostet hat. Ich hab die hier dargestellten Optionen auch immer wieder durchgerechnet und mich damals durch die SSD für mehr Akkulaufzeit entschieden und gegen die Lösung mit zwei Platten. Du wirst denken, dass du einen neuen Rechner hast. Es lohnt sich.

  3. Christian says:

    Ergänzend: ich hab hier einen MacMini mit dem FusionDrive und da funktioniert die interne Logik, was auf die SSD und was auf die HD soll sehr hervorragend. Als ich ihn kaufte war ich etwas enttäuscht, weil er langsamer war als gedacht – der Zustand verbesserte sich in den folgenden 4 Wochen kontinuierlichund ist seit dem nicht mehr schlechter geworden.

  4. Habe hier Variante 2 (Linux auf einem Thinkpad)
    120 GB SSD und 500 GB HDD im CD Tray. Normale Dateien und das System sind auf der SSD, Multimedia, Video, Musik auf der HDD.
    Vorteil gegenüber 3 ist, dass die große HDD die meiste Zeit aus ist und entsprechend weniger Strom verbraucht.
    Alles transparennt, und auch nicht so teuer.

    Wo ist denn die 1 (offsite-copy) in der Backup Strategie?

    • Ich sichere das NAS auf zwei externe Platten. Die wechsel ich durch, die sind nicht immer angeschlossen. Mein Learning nach dem Blitzschlag neulich. Komplett offsite ist das noch nicht. Aber dazu überlege ich mir auch noch etwas.

  5. Christian Rasch says:

    Also ich habe seit einen Jahr eine SSHD im Mac und bin absolut zufrieden. Mein iMac aus dem Jahe 2009 hat jetzt auch eine erhalten und rennt wieder so, das es Spass macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.