Nerdträumereien Hamburg vs Berlin

Das ist toll. Roboter träumen von electronischen Schafen mit Hilfe eines Bildschirmschoners.

Wenn der Computer vor sich hin screensafed dann rechnet er zusammen mit ganz viele andere PCs auf der Welt an seinen „Träumen“ weiter, sie teilen sich die Bilder und entwickeln sie irgendwie immer weiter. Es gibt Animationen die schnell aufhören und welche die gefallen und weiter berechnet werden.
P2P für einen Screensaver, da muss man erstmal drauf kommen.
Sowas hatte ich in Berlin nicht.
Nerdträumereien Hamburg vs Berlin 1:0

2 comments

  1. Anonymous says:

    Tach Herr Dietrich, schon hübsch dat janze, aber als aufstrebender Junior Nerd konntest Du ja nicht wissen, dass die SETI-Jungs da schon Ende der 90er drauf gekommen sind auf die Idee. [http://setiathome.ssl.berkeley.edu/]
    Und kollektiv nach Aliens suchen ist doch eigentlich auch ’ne ganze Nummer fetter als nur psychedelische Grafiken zu schrauben. Und die Bestof-Rankings und Statistiken über die erfolgreichsten Teams erst noch! Ich sage Dir, dass waren noch Zeiten damals. Falls Du das SoftM-Team da finden solltest, sag mal bescheid…

  2. svensonsan says:

    ABer Seti ist optisch nur langweilig, immer das gleiche gefrickel, gute Idee, langweilige Umsetzung.
    Dann doch lieber komplett sinnentleert hübsche optiken Rechnen.

    Das tolle an dem Ding ist doch der Gedanke das Roboter träumen, mein kleiner PC träumt und ich darf zu schauen. Das macht es spannend. Mehr ist es aber auch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.