Internetquatsch mit Hamburg und Berlin

Noch nix geschafft im Leben, aber dafür beim Suchwort „titten“ in Google auf Platz 4. Sowas bringt deutlich mehr Traffic ins Blog.
Fett. Super. Dazu dann noch die nicht ganz so zahlreichen Treffer nach „pornoproduktion Berlin„, da bin ich auf Platz eins in Google und überlege ob ich das Ding hier umbenenne soll in poppen-69 und alles mit Werbung vollballer. Wäre mal ’ne Maßnahme, ich könnte dann aufm Kiez einen auf dicke Hose machen und nebenbei verkaufe ich mich als den titten-google-optimizer.

Aber was solls. Ganz so billig macht es dann doch keinen Spaß.
Bitte verfolgen sie stattdessen diese Geschichte.

4 comments

  1. Christian says:

    Platz 6 für die Pornoproduktion. Und mit Titten auf Platz 9. Aber vielleicht hilft ja dieser Beitrag, dein Ranking zu verbessern. Viel Glück!

  2. Anke Richter says:

    Du hast recht, ganz so billig sollte man es nicht machen. Ein Freund von mir hat mir mal geraten, meine Website bekannter zu machen, indem ich in den Meta-Tags Begriffe wie Pamela Anderson, Sex, F…, Bl… usw. eintrage. Aber ganz ehrlich: Auf so eine Klientel kann ich verzichten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.