Bücherregal und Hase

Ich bekomme im Whatsapp-Chat mit den Geschwistern regelmässig lustige Tierbilder gesendet. Hauptsächlich niedliches Getier und oftmals Hasen. Meisten kann ich zum Thema HASE an sich nicht viel hinzufügen, ausser einem lustigen Smilie oder dem unter uns Zwangsjugendlichen üblichen „gnihihihi“.

Das ist heute ausnahmsweise anders, denn endlich habe auch ich ein Hasenbild.

Bücherhasenregal

Dieser Artikel hat nichts mit Hamburg und Berlin zu tun. Es tut mir beinahe ein wenig leid, dass sie damit ihre Zeit verschwendet haben, aber der hase sieht so super aus im Bücherregal, ich muss den einfach zeigen.
Ist das nicht ein toller Hase?

Der kann sogar etwas, der kann schreien. Mein Freund, seit Jahren. Immer wenn es irgendwo hängt muss man auf den Hasen drücken und alles wird wieder gut.

Super, oder?

Das Bücherregal wurde nach Einzug neulich zum ersten Mal umsortiert und er steht jetzt vor der „keine Ahnung wohin damit“ Ecke.

Ich sortiere mein Bücherregal nach Lesegelegenheiten, Buchgrößen und Buchrückenfarben, in Kombination mit einem komplizierten System, das auf den großen W beruht. WANN gelesen, für WIE gut befunden, WAS stand drinn und WIE OFT habe ich es gelesen?
Simple Sache, oder?

Die Bibliophilen (Wikipedia) bekommen angesichts dessen sicherlich Schnappatmung, aber so ist das nunmal und sieht auch erheblich besser aus als die Sortierung nach Alphabet.

Bitte drücken sie jetzt ein paar Mal auf den Hasen, dann geht es ihnen besser, versprochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.