Gleichgeschlechtliches bis das der Tod euch scheidet in Hamburg und Berlin

Hamburger Ehe mit Berliner Testament … bis das der Tod euch scheidet – auch hier bieten Hamburg und Berlin zwei wundervolle Spezialitäten, von denen man noch nie gehört hat.

Seit 1. August 2001 gibt es Lebenspartnerschaften, bzw. gleichgeschlechtliche Partnerschaften in Deutschland. Wer auf Gesellschaftliches Bürokratie-Drama steht, kann sich den lesenswerten Artikel Lebenspartnerschaftsgesetz gerne durchlesen.

Hamburg hat beim Thema eingetragene Lebenspartnerschaft vor Berlin einen Vorsprung.

In Hamburg gab es bereits seit 1999 die sogenannte Hamburger Ehe.

Homosexuelle Paare hatten nach diesem Gesetz die Möglichkeit, sich in ein Partnerschaftsbuch der Hamburger Standesämter eintragen zu lassen. Damit wurden in späteren Gesetzesänderungen das Auskunftsrecht im Krankheitsfall und weitere Rechte verbunden.

Quelle: Wikipedia: Hamburger Ehe

Hamburg war mit der Hamburger Ehe in Deutschland Vorreiter für eingetragene gleichgeschlechtliche Partnerschaften. Allerdings wurde die Hamburger Ehe im Jahr 2005 zwecks Bürokratieabbau wieder gestrichen. In Hamburg gibt es ca. 152 Paare in einer Hamburger Ehe.

Mit der seit 2001 möglichen eingetragenen Lebenspartnerschaft kommt Berlin wieder ins Spiel.

Mit dem Lebenspartnerschaftsgesetz wurde auch für gleichgeschlechtliche Partnerschaften die Gesetzesgrundlage für das sogenannte Berliner Testament geschaffen. Ein Berliner Testament ist in einer Partnerschaft ein gemeinsames Testament, dass den Hinterbliebenen begünstigt und erst nach dessen Tod der Nachlass an Dritte geht. Damit knipst man die gesetzliche Erbfolge aus.

Zweck des Berliner Testaments ist es, sicherzustellen, dass dem überlebenden Ehepartner der Nachlass des verstorbenen Ehepartners alleine zufällt. Dieses Ziel wird durch den Ausschluss der Abkömmlinge des Verstorbenen von der Erbfolge erreicht.

Quelle: Wikipedia: Berliner Testament

Falls ihr jemanden kennt, der in einer Hamburg Ehe mit einem Berliner Testament lebt – ich würde mich sehr über einen Kontakt freuen.

Erstaunlich, dass Hamburg und Berlin nach all den Jahren immer noch mit solch Unbekannten Themen um die Ecke kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.