Geht los.

Vowe kann stolz sein. Sein geblogge übers Laufen und Gehen war das I-Tüpfelchen, dass mich in Bewegung brachte.

kann so weitergehen schreibt er. Ich bin zutiefst beeindruckt, wie konsequent er das durchzieht und an seinem Profilbild sieht man sehr deutlich, dass Gehen funktioniert.

Seit ein paar Wochen gehe ich zu Fuß zur Bahn, zur Arbeit, baue Unterbrechungen in meinen Arbeitsweg ein. Bereits seit über einem Jahr bringe ich die Kinder zu Fuß oder mit dem Rad in die Schule/Kita. Dazu kommen jetzt, Schritt für Schritt (welch Wortwitz), einzelne längere Wege zu Fuß.

Ich starte nicht bei Null, eher so bei 0,5.

Grund dafür:
Bei mir ist es der Rücken, bzw dieser Traversus Dingenskirchen Muskel, der ziemlich viel Aua macht. Darum bin ich beim Sport (hilft unfassbar viel und ist großes Kino) und alle Menschen mit Ahnung von Rücken erzählen mir, dass ich mich mehr Bewegen muss. Dann ginge das quasi von alleine weg.

Darum mache ich das. Dieser Rücken geht mir so sehr auf den Sack, ich bin zu jung für so etwas.

Ich messe das Gehen mit einer App, weil es geht (welch Wortwahl), motiviert und überhaupt habe ich das Handy immer dabei. Warum also nicht Daten sammeln?

Withings heisst die App. Die kostet nix, wahrscheinlich bekommt das halbe Internet meine Daten, die App misst nur dann brauchbar, wenn sie in der Hosentasche steckt und sie frisst Akku. Aber sonst passt das schon, kostet ja nix. In der Jackentasche misst die App totalen Schrott, das sollte man wissen. Alles ausser Hosentasche funktioniert überhaupt nicht, ich habe mehrmals mitgezählt.

Alle, die Ahnung haben, schreiben von 10.000 Schritten am Tag.

Wissen Sie was? Das ist verdammt weit. Weit im Sinne von „Alter/Digger, da kommst du total zu spät und hinterher hast du Muskel im Arsch“.

Heute morgen bin ich gelaufen. Von Zuhause, in Meiendorf, bis zur U-Bahn Farmsen. Eine teilweise sehr doofe Strecke, das kann ich noch optimieren.

Wenn ich das zu Fuß gehe, sieht das so aus.

image

Ich habe keine Ahnung, ob das alles stimmt, aber die Kalorien reichen für einmal Currywurst Pommes heute mittag aufm Markt.

Ich wohne am Stadtrand von Hamburg, arbeite in der Stadtmitte und habe dementsprechend ziemlich viel Platz (fast 20km um genau zu sein) und Möglichkeiten zu gehen.

Am Freitag mache ich das nochmal, wenn das Wetter mit spielt, dann gehe ich in Farmsen los und gehe durch das Wandse Tal. Da ist es sehr hübsch, eine der schönsten Ecken von Hamburg.

Geht los.

Danke vowe.

6 comments

  1. Timo says:

    Als erstaunlich treffsicher hat sich bei mir das Xiaomi Mi Band erwiesen – kostet inklusive Versand aus China ca. 15€, ist ein echtes Akkuwunder (30 Tage am Stück), wird als Armband getragen und synchronisiert sich bei Aufruf der App per Bluetooth mit dem Handy. Für Android gibt es eine angepasste App, mit der du dich außerdem auch noch über Benachrichtigungen und Anrufe per Vibration informieren lassen kannst. Und das wichtigste: Es zieht nicht am Akku des Telefons und das Telefon kann sich an jedem Ort befinden, den du dir vorstellen kannst. Ach ja, das Schlaftracking ist auch sehr informativ.

  2. Frau Nessy says:

    Bewegung ist Spitzenklasse gegen Rücken. Quasi die Basis von allem. 10.000 Schritte/Tag ist tatsächlich eine Menge – zumindest so viel, dass sie nicht von alleine passieren, wenn man im Büro arbeitet und nicht grad Postbote ist. Das muss man schon wollen und ein bisschen planen. Ein Durchschnitt von 6.000 Schritten ist aber auch schon prima. Die Regelmäßigkeit reißt es raus.

    Meine Erfahrung ist, dass das Thema Rücken zwischen den drei Faktoren Bewegung, Anspannung und Entspannung hin- und herschwingt, also zwischen Rumlaufen, Muskeln aufbauen (Bauch, Rücken und allgemein) und Rumliegen. Alles drei spielt ineinander, da muss jeder seine Balance finden.

  3. Timo says:

    Hallo Sven,

    ich habe das hier gekauft: http://www.tinydeal.com/fashion-new-xiaomi-miband-smart-bracelet-silicone-band-watch-p-139192.html

    Lag nach 2 Wochen in meinem Briefkasten ohne Zoll o.ä. Habe allerdings auch noch die 84 Cent für Transport mit PostNL gezahlt ;).

    Einen Test findest du hier: http://stadt-bremerhaven.de/xiaomi-mi-band-genau/

    Die deutsche Version der Software hier: http://decuro.de/forum/index.php/Thread/296-App-MiBand-1-2-442-322/?pageNo=1

    Bin gespannt, ob ich bald einen neuen Eintrag dazu von dir lese ;)

  4. Marcus says:

    Im Zusammenspiel mit dem iPhone 6 ist die Withings-App auch in der Jackentasche (leider) ziemlich genau und deshalb sehr ernüchternd. Über 6000 Schritte bin ich bis jetzt an einem normalen Arbeitstag nicht hinausgekommen.

  5. opa says:

    …denk Dir einfach Du müsstest mit dem Hund Gassi gehen, das geht auch ohne Hund….besonders jetzt im Frühling, wenn überall die Vögel zwitschern und das erste grün rauskommt….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.