Frühling in Hamburg

Seit ein paar Tagen ist es wieder soweit.
Es sprießt, knackt, scheint und erblüht um mich herum.
Der Frühling kommt langsam aber sicher.
Die Röcke sind noch nicht ganz kurz und noch tragen sie alle eine Jacke aber es kann sich nur noch um Tage handeln, zumindest die Sonnenbrillendichte hat dramatisch zugenommen.
Wladimir Kaminer hat die Schönhauser Allee einmal als Modelstrasse beschrieben die allerdings nur bei Sonnenschein aufblüht und beim ersten Anzeichen einer Wolke verschwinden all die Schönen und Möchtegern Schönen von der Strasse.
Das passiert erst nachdem es einmal *plopp* macht und plötzlich der Frühling da ist.
Innerhalb eines Wochenendes kann sich gesamt Berlin in eine Frühlingsmetropole verwandeln.
Das funktioniert hier etwas anders.
Generell sind sowieso alle irgendwie schön oder Möchtegern Schönheiten und die verschwinden dann auch nicht alle wenn sich einmal eine Wolke am Himmel zeigt.
Auch der Anteil an hochwertigen Sonnenbrillen ist in Hamburg erheblich höher als in Berlin.
Dafür vollzieht sich der Frühlingsstart etwas langatmiger, es macht eben nicht *plopp*, es dauert, es zieht sich, es braucht hier seine Zeit.
Ansonsten nimmt sich Frühling Hamburg vs. Berlin nicht so viel, sieht nach einem Gleichstand aus.
Bin mal gespannt ob ich das gleich auch noch so sehe, ich bin auf dem Weg zur Elbe, zur Strandperle. Trotz Pärchenalarm am Sonntagnachmittag stürze ich mich ins Gewühl der Sonnenbrillenträger und Gucci Handtäschchenschlenderinnen.
Bin mal gespannt.
Frühlingsanfang Hamburg vs. Berlin -unentschieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.