Sie lesen: Start > Unentschieden > Flickr Zensur – Flickr takes control

Flickr Zensur – Flickr takes control

thinkflickrthink
thinkflickrthink
Schlechtes Beispiel,
kann man leicht Filtern
uploaded by svensonsan

Die User beharken Flickr weiter, aber Flickr, bzw. Yahoo, hat den Protest der Flickr User abgeschaltet.

Nebenbei, diese ganz Flickr-Nummer kann man im Radio hören, bei Trackback. Als Podcast. und ein paar Notizen zur Sendung gibt es auch.

Aber es geht hier um dieses Thema:

Wir haben es (Anm. der nicht vorhandenen Redaktion: Interestingness nur für Fotos) vorübergehend ausgesetzt, damit Leute Dampf ablassen können, aber es ist nicht fair, andere in ihrem Flickr-Erlebnis zu stören, um sich verständlich zu machen.
Quelle: blog.alex-degenhardt – Flickr- zensiert- den- Protest- gegen- die- Zensur
via: alltagskakophonie.de – Erst blind. Jetzt mundtot.

Free Germany! - 14.06.07
Free Germany! – 14.06.07
Gutes Beispiel
uploaded by !Bronko

So geht das heutzutage. Man kann Filtern bis zum umfallen, liegt in der Natur einer Webseite und anstelle dieser thinkflickrthink-Grafik werden jetzt schöne Landschafts- Blumen- und Tierfotos im interesting photos from the last 7 days Explore-Teil von Flickr angezeigt.

Das ist nicht wirklich neu, Flickr unterscheidet schon länger (immer?) zwischen Fotos und Grafiken und scheinbar war Flickr doch so cool und hat diese Unterscheidung mal eben ausgeknipst, um die Protestgrafiken im Explore-Teil zu zulassen.

Das irritiert mich ein wenig und ich frage mich, ob die intern vielleicht Meinungsverschiedenheiten haben. Es könnte ja sein, dass Flickr beim Yahoo-Spiel nicht mitspielen will.

An der Stelle wird es dann spannend.
Möglicherweise geht jetzt dieses lustige Katz- und Maus Spiel los.
Flickr will den Protest unterbinden, die User wollen aber ihre Bilder öffentlich machen.

Es könnte ja sein, das die Zensur der Zensur alle Bilder der Against Censorship at Flickr Gruppe betrifft, muss aber nicht. Vielleicht filtern sie nach Tags, beispielsweise Tags / thinkflickrthink. Wer weiß das schon genau, ausser Flickr?

Free Germany! - 14.06.07
Think Flickr, Think!
Gutes Beispiel
uploaded by waldheinz

Fakt ist aber, dass bereits gefiltert wird.
Hinter den beiden genannten Links findet man jede Menge Fotos, die Zahl der Grafiken nimmt eher ab.
Diese Fotos landen nicht mehr im ‚öffentlichen‘ Teil und werden dadurch auch nicht mehr nach aussen getriggert.

Flickr kann eben filtern bis der Arzt kommt, allerdings kann Flickr nur reagieren, die User legen vor und Flickr rennt hinterher. Das ist ein generelles Problem mit solchen Community-Nummern und das bleibt spannned.

Solange die User auf Grafiken verzichten und richtige Fotos online stellen, tja, mal sehen wie das wird, ich kann mir nicht vorstellen, das die Maschine Fotos, wie hier zu sehen, automatisch als Protestfotos erkennt.

Das sagt Flickr ja selbst, bzw. das steht zwischen den Zeilen.

Grafiken nein, Fotos ja. Daher müssten solche Bilder eigentlich weiterhin angezeigt werden.

Ich schaue mir jetzt die Protestfotos an.
Da sind teilweise sehr coole Sachen dabei. Viele Leute haben eben viele Ideen, das kann man sich dort ansehen und da erfüllt Flickr wieder seinen Zweck: Fotos anschauen.

Wer die ganze Flickr-Nummer verpasst hat und nicht weiß, was das hier soll, kann sich folgendes ansehen:
Flickr Zensur in Deutschland, Singapur, Hong Kong und Korea
und
Flickr Zensur in Deutschland – Germany takes control

7 comments

  1. Pachulke says:

    Ick hinjegen sehe nur mal wieder – wie ooch schon bei **** ********(EDIT: Geändert, weil sehr Abmahnfähig.) vers Hubertus Alberts (OOOhPS – ist mir da grad was rausgerutscht? EDIT: Ja, da ist dir was rausgerutscht. ) – jemand jede Menge gratis Publicity durch die Blogospäre erhält und wahrscheinlich damit den Sprung in die Mainstream-Medien schafft und damit endlich auch mal über das internetaffine Publikum hinaus Aufmerksamkeit erhält. Jedenfalls erreiche ick mit meinen üblichen Umfragen im Sportverein: „Kennt einer von Euch eijentlich Flickr?“ stets Antworten wie: „Ficker? – was bringst Du denn jetzt hier für Sauereien?“ oder „Flipper? – war det nicht so ´ne Serie mit nem Fisch?…det könnte sich jetzt dank Blogosphäre & Co 2.0 schlagartig ändern.

  2. svensonsan says:

    Das wäre toll, aber Flickr ist hierzulande nicht wirklich bekannt.

    Ob im Freundeskreis, in der Familie oder selbst bei einigen meiner Kollegen höre ich zur aktuellen Flickr-Geschichte in der Regel nur ein „Was ist denn Flickr?“

    Das darf man nicht vergessen: Flickr ist eigentlich völliger Nerd-Quatsch, Lichtjahre entfernt von der Masse.

    Die kennen Bild.de, StudiVZ und die Freenet Startseite, danach ist schnell Ende mit Internet.

  3. Pingback: elbview » Blog Archive » censr - a bad tribut to flickr oder 23hq ist das neue flickr
  4. kosmar says:

    auch in der schnellen einführung eines deutschsprachigen forums seh ich momentan mehr den zweck den protest wegzusperren als mehr auf das problem einzugehen.

Kommentar verfassen