Feste feiern Hamburg vs Berlin

geburtstag
Originally uploaded by svensonsan.

Mitbewohnerin hat Geburtstag und an dieser Stelle, noch mal Alles Gute, viel Glück und überhaupt jede Menge von Allem, besonders jede Menge Spaß am kommenden Samstag, dann wird gefeiert und die Hütte gerockt.
Angeregt durch eine lustige „Brillen – Durchblick“ irgendwie mit Motto Party vor ein paar Wochen versuchen wir auch unser Glück und versuchen eine Geburtstags Soap auf die Beine zu stellen.
Eine Leiche in der Mitte die vom Buttler gefunden wird und los geht es mit lustigen Intrigen, Affären, Scheinschwangerschaften, Seilschaften, unbekannten Halbschwestern und jeder Menge Zwillinge die wiederum mit dem Gärtner ins Bett steigen da der Tennislehrer keine Zeit hat, er ist mit der Tochter beschäftigt.
Wenn das Fest dann nur halb soviel Spaß macht wie das hier gezeigte Ausdenken dieser ganzen Machenschaften wird das ganz großes Kino.
Das ist die erste Party in Hamburg an der ich mit plane. In Berlin gab es da doch ein paar Mehr aber darum geht es heute nicht.
In Berlin waren meine Mitbewohnerinnen entweder Ex-Frau (10000000 Punkte Abzug), eine gestörte Ostbraut aus Barth die immer schreiend durch die Wohnung rannte und glaubte das Gemüse erst verschimmelt richtig lecker schmeckt, außerdem hat sie mein Fahrrad geklaut (-8000 Punkte), eine Drogentante die in Ihrem Kühlschrankfach ausschließlich Pillen, Pulver, Ampullen und Schokolade hatte, das gab dem wegessen aus fremden Fächern einen ganz neuen Sinn, (-1000 Punkte) und die restlichen Mitbewohner waren Jungs. Da macht Hamburg mehr Punkte, keine von denen hat sich so eine tolle Feier einfallen lassen, die waren eher sehr mit sich selbst beschäftigt. Die Ex-Frau hat einmal im Nontox gefeiert, fetter Sound, netter Laden und hätte auch klappen können wenn sie und die anderen dezent verdaddelten Kunden sich nicht um die Deko bemüht hätten. Lustige kleine Vulkane aus Gips die Rauch spucken konnten, jede Modelleisenbahn ist schöner, aber diese konnten noch leuchten, was toll, ein blinkender, kotzgrüner Gips-Müllhaufen und alle fanden den Schrott auch noch toll.
Naja. Ist auch egal.
Das wird diesmal besser.
Alles Gute K.

One comment

  1. Volker says:

    Also— das mit der Ex-frau ist ja noch o.k. als Minus-Punkt für Berlin, wenn auch Herborn dafür eigentlich eher die richtige Strafpunkteadresse wäre, aber o. K.
    Aber Partys…..

    geht´s noch…

    Ich hab bisher zwei Partys in Hamburg mitgemacht. Die eine war von einer Ex- und Wieder-Berlinerin organisiert und war recht ansehlich. Die andere war von einem gebürtigen Hamburger und bewegte sich eher in Richtung Schnarchbürger versuchen sich in Hippigkeitsambitionen.

    Sorry.., aber 3.000 er- und überlebte Berliner Partys bekommen pro Party alleine 100 Punkte.
    Macht 300.000 : 1,00001

    Bei aller Liebe zu HH, …
    Keine Chance

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.