Fachpublikum auf der ITB

Die Reisebranche ist faszinierend. Immer wieder.

Eben war ich in einem Vortrag von Google. Interessant, wie immer. Google hat extra für diesen Vortrag ein Animationsvideo produziert. Amtliche Sache. Neben den üblichen, bereits bekannten Tatsachen MOBILE FIRST wurde auf der Bühne Google Translate, Street View, Maps, und die 3D Gebäude in Maps gezeigt.

Die Fachbesucher aus der Reisebranche, die es auf der Messe in den überfüllten Saal geschaft haben (die sind also sehr stark am Thema interessiert) reagierten sehr überascht.

Google Translate, bzw. Die Tatsache, dass ich in mein Handy auf deutsch reinspreche und das Handy anschliessend mein gesprochenes Wort in englisch übersetzt, haben das Publikum zutiefst, wirklich zutiefst beeindruckt.

Dazu die ganzen anderen Dienste, die wir so selbstverständliche benutzen, sind selbst für Fachbesucher auf der ITB Science-Fiction.

Ein dankbares Publikum, wie gesagt.

Die Tripadvisorsession war auch nett soweit, hat mich jetzt aber leider nicht weiter gebracht, abgesehen von ein paar Zahlen.

In der eTravelworld wird in hoher Taktung über SocialMedia gesprochen. Bei Hertz gibt es Eis, sogar essbares.

Freitag, Samstag und Sonntag ist bei allen der Mobile-Tag. In der Woche am Abend steigen die Zugriffe via iPads. Bedtimesurfing nennen sie das. Der Montag ist der Desktoptag, das kann ich bestätigen. Die Bloggersession bei Phocuswright war soweit ganz spannend. Witzig, dass das Publikum mehrheitlich den Suchergebnissen für Reiseinformationen in Google vertraut und sich fragt, ob SEO in Zukunft noch wichtig ist. Da musste ich beinahe kurz rausgehen zum Lachen.

Hipmunk und Hotpot waren bislang nur in der BloggerSession ein Thema.

Die Hotels fahren in der Hotelhalle dick auf, der Backoffice GDS Kram ist furchtbar, das Publikum, auch bei den Vorträgen, hat eine bemerkenswert hohe Frauenquote für technische Themen und das Essen auf der Messe Berlin ist Schrott. Absoluter Schrott.

Weiterhin interessant hier.

One comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.