Ego am Freitag – Ich bin Hamburg

Wie so oft bekam ich heute eine Mail bezüglich irgendwas in Hamburg. Kommt oft vor, dank Google schreiben mir die merkwürdigsten Leute und wollen bei mir ihren Personalausweis verlängern, Altkleider kaufen oder sie bieten mir 3 Tonnen gebrauchte Schuhe (Selbstabholer in HH) an.

Heute aber habe ich mich gefreut.

Schreib doch Agentur XYZ irgendwas über Döngelöngs in Dummelings und versendet das nicht an eine Liste sondern setzt alle Empfänger der Mail ganz brav in dieses „an“ Feld. Es wäre peinlich, wenn ich nicht folgendes gelesen hätte:

  • irgendwas@szene-hamburg.de
  • irgendwas@szene-hamburg.de
  • irgendwas@szene-hamburg.de
  • irgendwas@prinz.de
  • irgendwasanderes@prinz.de
  • irgendwas@hamburg-magazin.de
  • irgendwas@oxmoxhh.de
  • irgendwas@makukn.de
  • irgendwas@bangerang.de
  • irgendwas@hamburg-hansestadt.de
  • irgendwas@abendblatt.de
  • irgendwas@abendblatt.de
  • sven@pop64.com
  • irgendwas@zeit.de
  • irgendwas@zeit.de
  • irgendwas@zeit.de

Ist das nicht niedlich? Meine E-Mail zwischen Zeit und Abendblatt. Schön, wenn ich mich auch über solchen mega-Stuss freuen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.