Der digitale media Tisch

digital media meta table

Neulich.
Internet so: „Verschenke kleinen Holztisch“.
Ich so „Ja, nehme ich. Danke“.

Kurz druff.

Tisch abgeholt, drölf Millionen Liter Sprit verfahren, aber jetzt Besitzer eines kleinen Holztisches, der hier als Mini-Esstisch sehr gut funktioniert. Sämtliche Nutzungsrechte wurde mir, glaub ich, auch übertragen, man weiß aber heutzutage nicht so genau, wem der Tisch eigentlich gehört, wahrscheinlich immer noch Ikea, es ist kompliziert. Einziger Wunsch der Vorbesitzerin: Schick ein Foto vom Tisch in der neuen Wohnung.

Heute passt das ganz gut, denn heute kommt auf dem Tisch alles zusammen. Ein crossmedia table, irgendwie, ein genauso schlechter Spruch wie alles, was mir zu „rundr Tisch“ gerade nicht einfällt.

Eine Dame der digital media women Hamburg schenkt mir einen Tisch, auf dem ich gleich mit Lötwerkzeugskram ein Telefon, mit Hörer, Wähltasten und Kabel repariere. Das Telefon wurde in der re:publica Hipster-Tasche transportiert. Gekauft wurde das Telefon auf dem Flohmarkt, dem einzig wirklich nachhaltigen Dings der Welt.

Das wird für das Kind das erste Telefon mit Kabel. KABEL. Die älteren erinnern sich vielleicht noch. Nachhaltig, eines der ÜBER-Buzzwords überhaupt. re:publica, dieses Internetding. Lötkolben, aus dem Leben als Starkstromelektriker. Digital Media Women Hamburg, die blitzgescheiten Damen, die alle was mit Internet machen.

Ich gehe dann mal löten.

Table-out.

2 comments

  1. jpr says:

    Wichtige Kulturerziehung, so ein Telefon mit Kabel und extra Hoerer. Wie sollen die Kurzen sonst die komischen Piktogramme mit der Banane drauf deuten lernen, wenn sie so ein Geraet noch nie gesehen haben…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.