Der Clusterfuck mit Android und warum ich mir demnächst endlich ein Windows Phone kaufe

Ich besitze ein Huawei Ascend P6 Handy. Damit war ich bis neulich sehr glücklich. Es war schnell, es hat einen großen und brauchbaren Bildschirm, die Akkulaufzeit war ganz okay und insgesamt war alles gut im Sinne von „funktioniert super“.

Dann kam diese Meldung, dass ALLE Android Versionen kleiner 4.4 einen ziemlich fiesen Fehler enthalten. Fies im Sinne von gravierend. Mein Handy lief mit Android 4.2 und wie der Test bei Heise.de zeigte, war auch mein Handy betroffen.

Das können Sie selbst testen. Da klicken und den Test machen. Dort finden Sie auch weitere Details zu diesem fiesen Fehler.

Der Android-Test auf UXSS-Sicherheitslücke

Danach wurde alles schlimm.
Richtig richtig schlimm schlimm schlimm.

Ich klicke zuerst auf Software-Update im Handy. Natürlich passierte da nix, denn obwohl es eine aktuelle Version gibt, findet mein Handy aus irgendeinem bescheuerten Grund die neue Software nicht (das alleine ist schon so bekloppt. 99% der Leute hören an dieser Stelle auf. Schlimm broken by design)

Ich lese Android Foren. Zwischen drölfzig tausend „BENUTZE DIE SUCHFUNKTION, DU HONK“ Beiträgen finde ich zahlreiche Versionen der neuen Software für mein Handy. Viele Stunden später kapiere ich die Unterschiede der vielen Versionen und irgendwann finde ich die Software auch beim Hersteller und ich finde sogar eine Anleitung, wie das alles gemacht werden soll.
Das war alles Lichtjahre entfernt von Massentauglich. Was für ein Nerv, das eine solch einfache Sache so kompliziert sein kann.

Ich lade die Software runter und installieren Sie über das bestehende System. Ich mache vorher keinen Reset auf die Werkseinstellungen, ich will nicht alle Daten verlieren, ich mache vorher ein rudimentäres Backup der Fotos, von WhatsApp und diversen anderen Dingen wie SMS und der Anruferliste.

Ich starte das Handy mit der neuen Software und, oh Gott, das Ding ist plötzlich unfassbar langsam. Völlig unbrauchbar. Jede Aktion, jedes starten einer App, jeder getippte Buchstabe passiert nur mit einer Verzögerung im Bereich von Sekunden. Ein Desaster. Ich hasse die Nerds im Forum, bei denen das alles angeblich funktioniert.

Ich lese nochmal diverse Foren. Irgendwann komme ich zum Fazit, dass ein Factory Reset angeblich helfen soll. Prüfen kann ich das nicht, also mache ich nochmal ein Backup, diesmal will ich es aber gründlich machen. Die Daten waren alle noch da, eigentlich hat das update funktioniert, bis auf die Geschwindigkeit.

Ich scheiter an Android 4.4.2.
Das ist die Version meiner neuen Software. Die hat eine Besonderheit. Man kann nicht mehr einfach so Daten auf die SD-Karte schreiben. Wie soll ich jetzt ein Backup machen? Wohin kopiere ich Fotos und alles, wenn nicht auf die SD-Karte? Die interne SD-Karte, warum auch immer die so heißt, wird beim Factory Reset gelöscht.
Ich bekomme langsam Kopfschmerzen (das ist auch total kaputt. Was für ein Nerv)

Ich evaluiere zwischen „Scheiß drauf“, „langsames Handy“ und „neues Handy kaufen“. Geld für ein neues Gerät habe ich nicht. Ein langsames Gerät macht mich wahnsinnig. Es gewinnt „Scheiß drauf“. Ist überlege, ob ich beim BND oder der NSA ein Backup anfordern kann.

Ich lese nochmal Foren um zu verstehen, wie man überhaupt einen Factory Reset macht. Die ewig gleiche Leier der deutschen Forentypen geht mir unfassbar auf den Sack. Ich lese inzwischen nur noch englische Foren, die sind generell freundlicher, bzw die löschen den nervenden Kram wahrscheinlich viel schneller weg. Ich finde was ich suche und mache mein Handy platt.

Ich freue mich. Das Handy nutzt eine aktuelle Android Version. Ich installiere sehr viele Apps neu. Nach einer Weile merke ich, dass das im Browser, im Playstore, dramatisch viel einfacher und schneller geht, als auf dem Handy. Ich bekomme Angesicht dessen wieder Kopfschmerzen.

Ich suche sehr viele Passwörter zusammen. Ich logge mich in drölfzig hundert Dingen ein. Ich Fummel Tagelang an irgendwelchen Einstellungen rum. Ich bin genervt.

Android 4.4.2 auf dem Acend P6 bleibt weiterhin deutlich langsamer als die alte Version. Die Foren Typen haben gelogen. Oder es ist ein Problem meiner Apps? Wer weiß, ich kann es nicht prüfen.

Die Akkulaufzeit ist ein absolutes Desaster. Inzwischen nuckelt sich der Akku, wenn ich das Handy benutze, innerhalb von fünf Stunden leer und dabei spiele ich keine Games auf dem Handy.

Ab und an verliert das Handy plötzlich das mobile Netz und ich muss die Pin neu eingeben. Das gab es vorher nie.

Dieser Mist mit der SD-Karte nervt im Alltag mehrfach und total. Ich verstehe den technischen Hintergrund und die Sicherheitsaspekte, aber das ist bescheuert umgesetzt.

Ab und an verschwindet die SD-Karte komplett und dadurch sind die Fotos jetzt an drölfzig Stellen im Handy verteilt.

Das Handy genehmigt sich immer wieder etliche Gedenk-Sekunden. Wenn ich es einschalte, wenn ich eine längere Email tippe oder wenn ich ein Foto mache. Alles sehr nervig. Ich bin schlecht gelaunt.

Ein eigentlich brauchbares Gerät mit Software leider unbrauchbar gemacht.

Hier kommen sehr viele Probleme zusammen, für die es aktuell, auf meinem Handy, keine Lösung gibt.

Darum freue ich mich sehr, dass es demnächst das Microsoft Lumia 640, bzw das 640 XL gibt.

Eines davon werde ich mir sofort kaufen. Die Geräte sind sensationell preiswert und machen alles, was ich brauche.

So gut wie alle Handys haben gute Hardware. Es ist heutzutage die Software, die den Unterschied macht. Witzigerweise gewinnt, meiner Meinung nach, aktuell Microsoft mit WindowsPhone.
Und ja, das iPhone ist auch supergeil, aber das kann und will ich mir auch gar nicht leisten

Android ist kaputt ohne Aussicht auf Besserung.

Veröffentlicht mit WordPress für Android aus der U-Bahn.

7 comments

  1. Timo says:

    Das hört sich aber dennoch eher nach einem Hersteller-Problem an als nach einem Androidproblem. Weder beim LG G3 noch beim Samsung Galaxy S4 mini verschwindet die SD-Karte plötzlich. Auch ist das System nicht langsam geworden. Und in der Kameraapp kann man weiterhin den Speicherort „SD-Karte“ auswählen. Was für mich sowieso der einzige sinnvolle Verwendungszweck der Karte ist. Aber das kann bei anderen anders sein. Wenn du sowieso unzufrieden bist: Fummel dich ins Thema Rooting ein, dann kannst du z.B. CyanogenMod aufspielen, vermutlich schon in Android 5.0. Damit sollte auch die SD-Karte wieder besser funktionieren. Ob ich mir wirklich ein Windowsphone holen würde, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Diejenigen, die ich kenne, haben mittlerweile die Rolle rückwärts gemacht.

  2. Lorelei says:

    Ich würde auch sagen: rooten und ein Custom Android drauf. Schlechter kann’s kaum werden.
    Ist auch gar nicht so schwer, ich wusste letzte Woche noch nichts über die Thematik und habe innerhalb von 2 Tagen zusätzlich zu CyanogenMod noch Ubuntu und Firefox OS auf ein Nexus 4 gebracht. Macht Spaß! :)

  3. Hans says:

    Schön ist das nicht. Allerdings habe ich diese „nach Systemupdate funktioniert nix mehr, alles scheißlangsam, Akku sofort leer… AAARGH!“ Geschichten auch schon oft genug von Apple-Nutzern gehört, scheint also nicht systemspezifisch zu sein, sondern immer die Gefahr, wenn man ein running system changed. Obs bei Windows Phone besser läuft… meine Erfahrung mit den letzten Jahrzehnten Desktop Windows stimmt mich da nicht optimistisch.

  4. Deepfire says:

    Gleiches Phänomen bei meinem Nexus7 Tablett nach Umstellung auf Android 5 – alles im Slow-Mo und Akku schneller leer als man laden kann. Erst nach total Löschung ging es wieder. Ergebnis: mich lächelt jetzt ein Tablet eines anderen Herstellers an, und das N7 war mein letztes Nexus.

    Schlimmer als diese Erfahrung waren allerdings bis dato alle Erfahrungen mit iOS – obwohl bekennender Mcintosh-Guru (naja, grad noch, bröckelt grad verdächtig) wurden die Einschränkungen und Nötigungen beim iOs immer schlimmer bis auch das ipad (2) nur noch in die Ecke flog.

    Folgebeispiele aus dem Bekanntenkreis: Altes ipad defekt, neues ipad gekauft. Oh, funktioniert nicht mehr mit itunes, muss neue itunes Version ran. Oh, neue itunes-Version funktioniert nicht mehr mit dem OSX auf dem imac, muss neues OSX ran. Oh, neues OSX funktioniert nicht mehr mit dem imac … persönlich hätte ich mir genau in dem Moment ein Linux Gerät gekauft, und das ipad gegen ein android eingetauscht, aber jeder hat seine eigene Schmerzgrenze.

    Und: Yes, deutsche Forenuser sind das letzte – das allerletzte. In jedem Thema, nicht nur bei android.

  5. Rainer says:

    Hmm.
    Ja, es ist ein Android Problem.
    Und ja, der Hersteller hat die Schuld.
    Andererseits wechselt Google die Android Version wie manche Leute die Unterwäsche… Also wenn man das irgendwie vernünftig in Zeitskalen ausdrucken will.
    Problem Nummer eins, die Hersteller haben ja schon ihr Geld und für zu viele Geräte wird es nie ein Update geben. Nicht weil es technisch nicht möglich ist, sondern, weil das nicht in die Kalkulation passt.
    Problem Nummer zwei ist, dass es keine Langzeit Unterstützung für Android Versionen gibt, dafür gibt es ja dann eben eine neue Version von Android.
    Problem Nummer drei ist, dass man aber eigentlich upgraden muss, denn es handelt sich ja schließlich um einen Rechner der 7/24 mit dem Netz verbunden ist und zu allem Überfluss auch noch vollgestopft mit personenbezogenen Daten ist.
    Warum in diesem Zusammenhang die Datenschützer nicht schon längst zeter und mordio schreien will mir nicht in den Kopf.
    Bleibt einem also nur der Griff zu einem custom ROM.
    Und da gilt:“Lass die Finger von Dingen die du nicht verstehst!“
    Erst einlesen, dann das Backup, dann alles weitere.
    Es hilft sicherlich auch, jemanden zur Hand zu haben, der sich damit auskennt.
    So ein Gerät zu bearbeiten ist halt nicht das gleiche, wie eine Dose neu zu bespielen.
    Da ist grundsätzlich noch was im Argen.
    Der Nutzer hat im Moment nicht wirklich gute Karten, bei keinem Hersteller / System.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.