Update: Angriff der Riesenschnecke

Heute Abend lag folgende Notiz auf dem Tisch.

image

Ich so „aha. Rosa Eimer. RIESENSCHNECKE. Werfen“. Das schaffe ich.

Ein echter Job für einen Kerl, was? Prinzessin vor dem Bösen retten, in diesem Fall vor einer RIESENSCHNECKE.

Na dann, so etwas kann ich, Millionen Spinnen können das bestätigen.

Ich gehe los und suche den rosa Eimer mir der RIESENSCHNECKE.

Hups.

Da ist er.

image

Die Katze schleicht aufgeregt um mich herum. Was ist wohl und dem Eimer? Etwas zu essen? Ein Tier? Lebendfutter? Eine RIESENSCHNECKE?

Wir beide sind dezent gespannt, mit dem Unterschied, dass ich nicht permanent „Miau“ sage.

Tadaa! Da ist sie.

Die RIESENSCHNECKE.

Niedlich, oder?

image

Ich nannte sie sluggi und trug sie nach unten, ins Gras.

Tschüß sluggi und Grüße die RIESENSCHNECKE wenn du sie triffst. Dein Kumpel RIESENSCHNECKE ist offensichtlich bereits abgehauen.

Nachtrag:

Beim Frühstück wurde mir erklärt und gezeigt, wie groß die RIESENSCHNECKE gestern abend war.
Die beteiligten sind sich einig, dass es sich um eine, Achtung, Brüller, AUSGEZOGENE NACKTSCHNECKE handelt.

Ich finde eine ausgewogene Nacktschnecke noch ein klein wenig lustiger als die Riesenschnecke, die gar nicht so riesig war.

Angeblich war die Schnecke gestern Abend so groß:

image

Mobil veröffentlicht mit WordPress für Android

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.