Umwelthauptstadt oder Grüne Hauptstadt Hamburg vs. Berlin

Mit völligem Unverständnis habe ich gestern in der Zeitung gelesen, dass Hamburg von der EU als „Grüne Hauptstadt Europas“ ausgezeichnet wurde.

Das ist mal wieder eine ganz wundervolle Marketing-Verarsche. Der Preis wird jetzt verliehen für Projekte die es noch gar nicht gibt und bekommen wird Hamburg den Preis erst in zwei Jahren. Trotzdem ist Hamburg jetzt schon die grüne Hauptstadt.

Das Marketing wäre ja blöd, wenn es so einen Titel nicht nutzen würde.

Dieser Preis bietet Hamburg eine Menge PR, wenn man sich die Beschreibung dazu ansieht:

Mit dem Konzept der „European Green Capital“ verfolgt die EU-Umweltkommission das Ziel, Anschauungsmaterial für eine klima- und umweltschonende Stadtplanung zu liefern. Sprich: Intelligente Vorschläge zur Reduzierung des Schadstoff-Ausstoßes, zur Reduzierung des Flächenverbrauches sowie zum Verkehrs- und Abfallmanagement sind gefragt. Den Siegerstädten winkt kein Geld, aber ein hoher Grad an internationaler Aufmerksamkeit.

Bei dieser Aktion frage ich mich, mit wie vielen Fischbrötchen man die EU bestechen muss um so einen Preis zu bekommen?

Hamburg ist ja ganz nett, aber alles andere als eine grüne Hauptstadt. Dieser Preis ist echt mal albern, da wird mir sicherlich jeder Radfahrer zustimmen.

Wie kann eine Stadt mit einem so schlechten ÖPNV und Fahrradwege Netz einen solchen Preis bekommen? Und wie kann man mit einem Kohlekraftwerk einen Klimapreis bekommen?

Deutlicher wird der Naturschutzbund „Nabu“: „Der Preis ist ein Witz“, erklärte Nabu-Hamburg-Geschäftsführer Stephan Zirpel. „Es muss noch viel passieren, bis Hamburg sich diesen Titel wirklich verdient hat.“ Ein Konzept und die Umnutzung von ein paar Hafenflächen wie in der Hafencity seien keine ausreichenden Kriterien für diese Auszeichnung.

Quelle: welt.de – Was Hamburg vom Titel der Umwelthauptstadt hat

Doch nicht nur zu Wasser, sondern auch auf dem Land wünscht sich der Greenpeace-Sprecher ein völlig neues Verkehrskonzept. „Hamburg erstickt im Verkehr“

Quelle: taz.de – Grüne Stadt nicht grün genug

Faszinierend wie die Stadt Hamburg mit der Hafencity Punkte macht. Das ist echt spannend. Besser als Sim City, da konnte man Städte nicht mit Preisen aufwerten und so die Einnahmen steigern. Punkt für Hamburg.

Ach ja, Berlin und Klimaschutz, naja, reden wir lieber nicht darüber.

Umwelthauptstadt oder Grüne Hauptstadt Hamburg vs. Berlin 0:0

2 Gedanken zu “Umwelthauptstadt oder Grüne Hauptstadt Hamburg vs. Berlin

  1. Naja, sogesehen ist Hamburg sowieso schon sehr grün. Wir in Deutschland sind sowieso seeeehr verwöhnt wenn es um Ökologie geht, wer sich im europäischen Ausland umsieht, wird erst merken wie grün Hamburg ist.
    Wenn Franzosen ihren ersten Eindruck über Hamburg schildern: „It’s… very green.“ Und wer in die Nachbarländer guckt – die ehemaligen Ostblockstaaten klotzen ohnehin mit grauen Beton und alten Autos ohne Kat anstatt mit Bäumen und CO² Sparsamkeit – aber auch z.B. Brüssel und Paris versinken im Vergleich zu Hamburg im Smog. Insofern ist Hamburg schon sehr grün – was nicht heißt, dass es noch besser sein könnte.

Schreibe einen Kommentar