Home » Unentschieden » Tag 5. Kifferchirurgie. Newsletter. Kinderfrei. Bus. 

Tag 5. Kifferchirurgie. Newsletter. Kinderfrei. Bus. 

Kinder waren gestern Oma. Und was machen wir, als gute, müde Eltern an einem kinderfreien Abend? Richtig. Wir bauen ein Kinderzimmer um und Billyregale auf, denn ohne Kinder schafft man sowas schneller. Danach waren wir aus, in einem Restaurant, ohne Kinder, niemand musste seine Füße vom Tisch nehmen und so, es war toll. In Volksdorf, in einem der plötzlich zahlreichen Restaurants dort (es gibt sogar einen neuen Asia-Typ). Dort dann dieses wundervolle Schild gesehen, ein echter Klassiker, wenn nicht sogar der Klassiker überhaupt unter den Arztschilderwitzen.

Kifferchirurgie. Chirurgie ist auch eines dieses Wörter, dass ich jedesmal falsch schreibe.

Heute morgen ein besonders schönes Exemplar der Spezies „der Bus kommt in 5 Minuten, aber NUR ICH STARRE EISERN die Straße runter, ob der Bus kommt, denn dann kommt er schneller und vor allem STEHE ICH DABEI AUF DER STRASSE“ gesehen. Das entzieht sich meiner Logik, ich verstehe sowas nicht. Das ist noch bekloppte als einer U-Bahn hinterherlaufen, wenn in drei Minuten die nächste kommt. Aber was weiß ich schon.

Newsletter Statistiken gemacht und Überraschung, es sind, wie erwartet, inzwischen 2/3 Drittel mobile Nutzer. Das schwankt stark, pro Markt, Sprache, etc, aber insgesamt stimmt das alles, was man so liest, es passiert auch im B2B sehr sehr viel auf den Smartphone und leider haben das viele noch nicht aufm Zettel.

Dann geschah ein Wunder. Ich habe gleich zweimal Hardware bekommen, OHNE vorher einen Antrag auszufüllen und ohne den Antrag von allen Antragsgenehmigungsbevollmächtigten und deren Antragsgenehmigungsbevollmächtigtenvorgesetzten genehmigen zu lassen, wie man es sonst bei jeder Briefmarke machen muss (ich übertreibe hier etwas). Das ich das noch erleben darf. Habe jetzt eine neue Maus. Hurra.

Gestern Abend noch get out of my fucking house gesehen. Unterhaltsamer Schrott, aber bislang nur kleine Handgemenge. Ich erwarte mehr, da geht noch was. Diebstahl, Betrug, Krankheiten, üble Nachrede, all die Themen aus der Schmiere im Achsrad der Gesellschaft poppen da auf.

Gelernt, dass es Mischgetränke mit Korn gibt und die werden in einigen Gegenden Popcorn genannt. Fast schon lustig.

Eigentlich eine faszinierende Sendung. Aktuell sind da eher Honks im Haus, aber mit 100 Akademikern wäre das wohl ähnlich. Beim Futterneid hört der Spaß eben auf. Es war so unterhaltsam, ich bin erst nach zehn Minuten aufm Sofa eingeschlafen anstatt wie sonst nach zwei.

2 comments

    Mentions

    • pop64

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.